HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
München 
Wien 
SiteNews
Review
Harem Scarem
Thirteen

Review
In Aevum Agere
Limbus Animae

Review
Pet The Preacher
The Cave & The Sunlight

Review
Soulburn
The Suffocating Darkness

Review
Solitary Sabred
Redemption Through Force
Statistics
4860 Reviews
452 Classic Reviews
264 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Hardcore Superstar - Dreamin In A Casket (CD)
Label: Gain
VÖ: 21.11.2007
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2457 Reviews)
9.5
Was habe ich diese Scheibe herbeigesehnt. Hardcore Superstar, jene Schweden Combo, die mit ihren ersten Werken maximal mittelmäßig zu berocken wusste, brach mit ihrem selbstbetitelten Überhammer aus dem Vorjahr alle Rekorde und kredenzte das coolste, treffsicherste und beste Hardrock/Sleaze Album der letzten Jahre. Ausnahmslos Hits waren vertreten und die Messlatte war am Olymp des Schwanzrocks angelangt. Würde es aber möglich sein, die Zielsicherheit dieses Jahrhundertwerks noch mal zu erreichen? Ist ein gleichwertiger Nachfolger da überhaupt noch drin? Ich sage ja: "Dreaming In A Casket" hat zwar nicht jene Dichte an Hitrefrains und braucht den ein oder anderen Duchgang mehr, kann am Ende des Aktes aber mit absoluter Langzeitwirkung punkten.

Allein für den Groove und das mördercoole Riff des Openers "Need No Company" würden Scharen von Musikern ihr Haupthaar geben und sich danach glattgebügelt unter die Schwebehaube knallen. Der Refrain trifft volley in den Hosenstall und Hardcore Superstar verzücken einmal mehr von Start an. Draufgabe gefällig? Kein Problem: Das obertaffe Riff von "Medicate Me" ebnet sämtliche Wege in die gerodete Schamhaarebenen, spätestens beim zielsicheren Chorus öffnen sich sämtliche Türen und Tore ins Land der Befriedigung. Hier strafft sich das Lid auch ohne synthetische Hilfsmittel, hier kann’s gar keine Fältchen geben. Aufgespritzt durch eine oberfette Produktion fegen sich die Superstars durch ein Album ohne Schwachpunkte. Egal ob der brachial groovende Titelsong, dass stadionrockige "Silence For The Peacefully" oder das schlicht göttlich metallische "Spreadin’ The News": Es muss einfach die olle Kamelle "no fillers, just killers" zitiert werden! Es muss einfach auf ein Neues in die Welt der Schönen, Willigen und Rockbaren gerufen werden, dass Hardcore Superstar auf ihrer Weltklassewelle weiterschweben und nach ihrem selbstbetitelten Vorgänger bereits das zweit völlig unumgängliche Meisterwerk am Start haben. Die hier versprühten Riffs sind mit das beste, druckvollste und knackigste, das man seit Jahren hören durfte! Jeder einzelne der zwölf bruststraffenden Kracher ist Schamlippengymnastik pur, und auch wenn weit und breit kein sentimentaler Schenkelsprenger für kuschelige Stunden zu finden ist, kann hier ohne Frage höchste Saftgarantie verkündet werden.

"Dreaming In A Casket" ist ein Album, das Sleaze- wie Heavy Metal Fans gleichermaßen zur totalen Ekstase führen wird! Hardcore Superstar sind einmal mehr die absolut einzige Alternative zu Modekrankheitsbildern wie Schamlippenplastik, Bruststraffung und unnütz ästhetischer Dermatologie. Hier gibt’s all solchen Schnickschnack weit effizienter, direkt aus dem Bauch, rezeptfrei, günstig und vor allem pur! Bei diesem Album kommt die Beckenmuskulatur wie von selbst in die Gänge, hier schwengelt der Lendenbereich zu jeder Sekunde konstant wie ein Pendel..
Hardcore Superstar gehen einmal mehr in die Vollen, spielen derzeit definitiv das coolste Plektron von Stockholm bis L.A., sind die perfekte Vorbeugung gegen anstehende Bandscheibenvorfälle und haben das definitiv coolste Album des Jahres am Start!

Mehr bleibt nicht zu sagen!

!!! PFLICHTKAUF !!!
Trackliste
  1. Need No Company
  2. Medicate Me
  3. Dreamin' In A Casket
  4. Silence For The Peacefully
  5. Sophisticated Ladies
  6. Wake Up Dead In A Garbagecan
  1. Spreadin' The News
  2. This Is For The Mentally Damaged
  3. Sensitive To The Light
  4. Lesson In Violence
  5. Sorry For The Shape I'm In
  6. No Resistance
Mehr von Hardcore Superstar
Reviews
07.03.2013: C Mon Take On Me (Review)
12.11.2011: The Party Ain'T Over 'Til We Say So... (Review)
21.11.2010: Split Your Lip (Review)
31.07.2009: Beg For It (Review)
News
24.10.2014: Man höre die neue Single "Glue".
11.07.2014: Begleiten Gotthard im Herbst auf Tour!
31.01.2014: Krachen in den "Last Call For Alcohol" Videoclip.
27.01.2014: Teaser zum "Last Call For Alcohol" Livevideo.
14.10.2013: Tourtrailer zum Trip mit Buckcherry.
23.05.2013: Massenhaft Tourdaten.
10.05.2013: Präsentieren den Videoclip zu "C mon Take On Me".
23.02.2013: Der "Above The Law" Videoclip steht bereit!
17.01.2013: Stellen den Clip zu "One More Minute" vor.
14.01.2013: Brandneuer Videoclip feiert auf www.metalhammer.co.uk Premiere
12.12.2012: Cover und Tracklist von "C’mon Take On Me"
07.12.2012: Neue Single "One More Minute" online.
30.11.2012: Kündigen fette neue Scheibe an.
21.10.2011: "Best Of" Scheibe und Teaser zu neuem Track.
01.09.2011: Kündigen Best Of Album für diesen Herbst an
27.02.2011: Tourtrailer
28.01.2011: Megatour mit The 69 Eyes und Crashdiet!
25.11.2010: Dritter "Split Your Lip" Trailer online.
03.11.2010: Der nächste "Split Your Lip" Appetizer!
27.10.2010: Erster "Split Your Lip" Albumtrailer.
13.10.2010: "Split Your Lip" Artwork und Tracklist
23.09.2010: Neues Album und ein Video der Sleaze Könner.
10.09.2009: Nuclear Blast mit gierigen Re-releases.
06.08.2009: "Beg For It" Videoclip online
14.07.2009: Video zu "Into Debauchery" released...
26.06.2009: Eurotour mit drei Österreich Shows.
27.05.2009: "Beg For It" im Komplettstream!
13.05.2009: Zweiter "Beg For It" Trailer online.
07.05.2009: Videotrailer online
15.04.2009: Artwork und Tracklist.
03.04.2009: Neue Single online!
01.04.2009: "Beg For It" Tracklist.
07.03.2009: Deal bei Nuclear Blast.
15.12.2008: "Beg For It" kommt im Juni!
21.11.2008: Im Studio
14.09.2008: Neue Videoergüsse der Überflieger.
05.04.2008: Neues Video released...
28.01.2008: Swedish Metal Awards 2008
25.01.2008: Gitarrist Thomas Silver sucht das Weite...
15.01.2008: Rocken das BYH 2008!
06.09.2007: Neues Album fertig...
Interviews
06.01.2008: Hardcore Superstar Interview
Kommentare
Maggo
Maggo
03.12.07 16:47:
Des Album is a Mega-Kracher... freu mi schu aufs morgige Live-Spektakel. Da magsch den Kajal aber einpacken, Tom!!!
Ray
Ray
04.12.07 19:18:
Verdammt... kommt ja öfter vor das i mir ein Teil wegen einem Review kaff...
Aber des Album hat echt was, sehr geil!
Ray
Ray
06.12.07 09:08:
*sing* "I don't wanna sleep with sophisticated ladies..."
Geh leck, is scho a Megaohrwurm, und hat zur Zeit Rotationshhochkonjunktur in meinem CD-Player..

Wie wars Konzert in München? Heut wärs in Wien. I bin echt scho am Überlegen...
Maggo
Maggo
06.12.07 11:27:
Hi Malcolm. Lass dir den Gig auf keinen Fall entgehen. Das waren Weltklasse-Gigs beider beteiligten Bands. CRASHDIET waren echt a Wahnsinn und HARDCORE SUPERSTAR sind echt nur mehr Götter. Das halbe DS-Team war ja vor Ort und wir waren alle begeistert.

Live-Review + Interviews mit beiden Bands kommen demnächst...
DarksceneTom
DarksceneTom
06.12.07 16:24:
HARDCORE SUPERSTAR setzen jeden Club in Schutt und Asche!
Wahnsinn!!!!!
Dieter
Dieter
06.12.07 20:22:
De CD is a absoluter knaller. Vor allem die Burschn waren Live a killer. So harte Riffs a Zugang vor der Bühne des hat so manche möchtegern Hartwursttruppe a gern.
Harem Scarem - ThirteenIn Aevum Agere - Limbus AnimaePet The Preacher - The Cave & The SunlightSoulburn - The Suffocating DarknessSolitary Sabred - Redemption Through ForceTempesta - Roller CoasterHeino - Schwarz Blüht der EnzianThe German Panzer - Send Them All to HellIncura - IncuraPain Of Salvation - Falling Home
© DarkScene Metal Magazin