HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Innsbruck 
Lindau 
München 
Pratteln 
Wien 
Winterthur 
SiteNews
Review
Eluveitie
Origins

Review
Black Trial
Big Break

Review
Blues Pills
Blues Pills

Review
Game Over
Burst Into the Quiet

Review
Wolves In The Throne Room
Celestite
Statistics
4738 Reviews
452 Classic Reviews
261 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Death Angel - Act III (CD)
Label: Geffen
VÖ: 1990
Homepage | MySpace
Art: Classic
DarksceneTom
DarksceneTom
(2408 Reviews)
Schon "The Ultra Violence", das Debüt dieser herausragenden und innovativen Band, ist ein ewig geiler Beitrag zur legendären Bay Area Geschichte und auch der Nachfolger "Frolic Through The Park" zählt wohl zu den besten seiner Art. Was Death Angel der Metal Gemeinde aber im flockigen Teenager Alter mit "Act III" vor den Latz hämmerten, bleibt wohl unerreicht.

Gerade mal zwischen 15 und 18 Jährchen auf dem Buckel, kreierten diese vier Cousins einer philippinischen Einwandererfamilie ein hochintelligentes und musikalisch schlicht perfektes Thrash Album voller Kreativität und Abwechslung, das trotz Funk- oder Latinoanleihen und teils mehrstimmigen Refrains knochenharten und perfekten Bay Area Thrash präsentiert.
"Act III" ist ein Vorzeigealbum für interessante Songs voller knallharter Riffs, cooler Breaks, massiven Powerdrums, geilen Bassläufen und massig Melodie. Ein Album das an Eigenständigkeit kaum zu überbieten ist. Allein der Eröffnungsdoppelschlag "Seemingly Endless Time" und "Stop" stellt klar, welch unüberwindbar geilen Thrash die Mannen um den markanten Ausnahmeshouter Marc Osegueda fabrizieren. Das funkig jazzende und leicht proggige "Discontinued" grooved und fegt wie die Sau und spätestens bei den beiden Traumballaden abseits jeglicher Klischees, bei "Veil Of Deception" (Latinoakkustik!) und "A Room With A View", steht das ungeheure Potential der Jungs endgültig fest. Der Rest der Scheibe bringt mit astrein, druckvoll und sehr abwechslungsreichen Thrashern wie "The Organization", "Stagnant" oder "Disturbing The Peace" allesamt Nummern, die wohl für massig andere Bands zu einem unerreichbaren Lebenswerk mutiert wären.

"Act III" ist einer der absoluten Meilensteine der Bay Area History, voll von überragenden Songs und präsentiert von einer der bis heute begnadetsten Bands des Genres. Leider war nach dieser Scheibe Schluss mit Death Angel, die zwar unter dem Namen The Organization noch ein sehr starkes sowie ein eher mittelmäßiges Album releasten, an die Klasse dieses Meilensteins aber nie mehr anknüpfen konnten.
Bleibt zu hoffen, dass die derzeitigen Reunion Shows der Herren im mittlerweile besten Alter kein einmaliger Event sind und wir uns bald auf ein neues Album aus dem Hause Death Angel freuen können, das Scharen von unwürdigen Möchtegernbands verblasen und vernichten wird...

"Act III" ist eines der besten, ausgefeiltesten und eigenständigsten Thrash Metal Alben aller Zeiten und gehört verdammt noch mal in jeden anständigen Haushalt!

Trackliste
  1. Seemingly Endless Time
  2. Stop
  3. Veil Of Deception
  4. The Organization
  5. Discontinued
  1. A Room With A View
  2. Stagnant
  3. EX-TC
  4. Disturbing The Peace
  5. Falling Asleep
Mehr von Death Angel
Reviews
20.11.2013: The Dream Calls For Blood (Review)
16.06.2013: The Ultra-Violence (Classic)
02.09.2010: Relentless Retribution (Review)
29.02.2008: Killing Season (Review)
26.04.2004: The Art Of Dying (Review)
News
25.05.2014: Sagen Europa-Tour ab.
05.05.2014: Zeigen Videoclip zum aktuellen Titeltrack
05.02.2014: Knallen den "Left For Dead" Videoclip raus.
13.10.2013: Streamen Album
01.10.2013: Geben komplettes Tourpackage bekannt.
24.09.2013: Lyric Video zum neuen Titeltrack.
19.09.2013: kündigen Europa Tour an!
06.09.2013: Neuer Song im Stream
08.08.2013: Stellen Albuminfos und Artwork vor.
27.04.2012: Re-release von "The Ultra Violence".
24.03.2011: 30 Jahre Jubiläum: "A Thrashumentary".
25.01.2011: Stellen "Rivers Of Rapture" Videoclip online.
16.11.2010: Stellen mit "Truce" endlich ersten Clip vor.
22.07.2010: Kredenzen die "Relentless Retribution" Tracklist.
04.07.2010: Erster neuer Song im Videoformat online.
02.07.2010: Artwork und Infos zur neuen Scheibe online.
16.06.2010: Das sechste Studioalbum folgt
25.02.2010: Live Video eines neuen Songs. Album im Herbst.
02.04.2009: DVD Debüt im April
29.10.2008: Bassist Dennis Pepa verläßt die Band!
25.05.2008: SF-Thrash Legende beehrt Innsbrucker Hafen!
24.04.2008: "Dethroned" Videoclip online.
05.02.2008: Killing Season!
16.12.2007: Album Killing Season fertig
27.08.2007: The Art Of Dying - Nachfolger bald fertig!
27.06.2007: Arbeitsunfall im Studio
21.01.2005: Box-Set
27.04.2004: Video online
13.02.2004: Infos zum neuen Album
17.07.2003: Kommen nach Salzburg
Interviews
05.09.2008: Wer ist der Lord of Hate?
Kommentare
Tommy
Tommy
12.05.03 21:06:
Yeah, Death Angel san a Wahnsinn. Hab sie eigentlich, zu meinem bedauern, erst am No Mercy Festival in Wien, das erste mal gehört/gesehen! Aber dieser Auftritt war so voller Energie! Wahnsinn einfach!! Leider bekommt man ziemlich schwer Alben dieser genialen Band! Aber vielleicht weiß der Roman wo man welche bekommt. ;)
Stef
Stef
15.05.03 07:49:
Mhm, also auf amazon.de ist eigentlich eine reiche Auswahl an Death Angel -Scheiben...
Ein Grossteil davon um zarte 9,99 ? ...
Psychodream
Psychodream
13.10.03 11:24:
death angel sind unbeschreiblich, wenn man bedenkt, wie jung diese musiker waren. unglaubliche leistung!!! "the ultra violence" + "frolic through the Park" + die hier besprochene cd sind metalmeilensteine, leider sind die nachfolgenden werke nicht mehr so toll. mit the organization konnte ich nicht mehr viel anfangen, schade.
Psychodream
Psychodream
14.05.04 16:22:
die erste "the ultra-violence" ist nicht leicht erhältich, erzielt bei ebay auch ziemlich hohe preise (ab 20 euro). die restlichen sind aber durchaus recht günstig... aber deathangel sind ohnehin jeden euro wert!!!
Eluveitie - OriginsBlack Trial - Big Break Blues Pills - Blues PillsGame Over - Burst Into the QuietWolves In The Throne Room - CelestiteSonic Syndicate - Sonic SyndicateMorbid Jester - First AudienceKing Of Asgard - KargEwig Frost - Dirty TalesJohn Garcia - John Garcia
© DarkScene Metal Magazin