HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Live
09.09.2017
Stormwarrior
Andernach,

Review
Arch Enemy
Will To Power

Review
Adagio
Life

Review
Tau Cross
Pillar Of Fire

Live
15.09.2017
Arch Enemy
Music Hall, Innsbruck
Statistics
5565 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Revolution Renaissance - New Era (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 06.06.2008
Homepage | MySpace
Art: Review
Maggo
Maggo
(322 Reviews)
7.5
Im Allgemeinen versuchen wir bei Darkscene die Reviews von Neuerscheinungen möglichst zeitnah zum Veröffentlichungstermin online zu stellen. Die paar Tage Verzögerung der Kritik für das neue Tolkki-Projekt Revolution Renaissance hat sich der gute Timo aber selbst zuzuschreiben. Hat der Kerl doch an Position ZWEI der Trackliste einen dermaßenen Mega-Hit platziert, dass ich seit gut einer Woche kaum was anderes gemacht habe, als die Repeat-Taste zu betätigen. "I Did It My Way", ein genialer Midtempo-Ohrwurm unfassbar geil interpretiert von Helloween-Legende und Stimmwunder Michael Kiske (einer von drei Gastsängern auf dem Album), ist ein süchtig machender Übersong wie man ihn nur alle heiligen Zeiten mal zusammenbringt.

Aber jetzt einmal tief durchatmen – beginnen wir ganz von vorne:

Das bandinterne Tohuwabohu innerhalb der „nicht ganz erfolglosen“ Band Stratovarius ging ja seit Jahren durch die Metal-Presse. Mastermind Timo Tolkki setzte daher spät aber doch den einzig logischen Schritt, schickte den Namen Stratovarius und seine (quertreibenden) Mitstreiter in die Wüste und riskiert nun unter dem Banner Revolution Renaissance einen kompletten Neustart. "New Era" heißt das Scheibchen passenderweise. Für die Recordings des Albums versammelte Tolkki eine Schar an Gastmusikern um sich, darunter drei Sänger – der oben erwähnte Herr Kiske, Tobias Sammet (Edguy) und Pasi Rantanen (Thunderstone).

Obwohl Tolkki´s Handschrift im Songwriting für "New Era" weiterhin deutlich zu erkennen ist – speziell die typischen Gesangslinien gibt´s weiterhin zahlreich – geht der Meister seinen neuen Lebensabschnitt doch im Großen und Ganzen etwas gemächlicher und songorientierter an. Der Keyboard-Einsatz wurde deutlich zurückgeschraubt und die in der Vergangenheit des Öfteren elendslangweiligen Doublebass-Orgien wurden ebenfalls auf ein vernünftiges Maß reduziert, obwohl der Opener "Heroes" als klassischer Double-Bass-Stratovarius-Song mit typisch zuckersüßem Refrain das Gegenteil suggeriert. Aber dann kommt schon das oben abgefeierte "I Did It My Way" mit – wie bereits erwähnt – einem der Gesangsgötter meiner Jugendzeit schlechthin – DEM „Kiske“ am Mikro. Der Mann singt nach wie vor einen Großteil seiner Konkurrenz unter den Tisch, wenn er denn nur will (Kiske hat ja mehr oder weniger mit Metal-Musik abgeschlossen wie er im hier zu lesenden Darkscene-Interview verrät). Weiteres Kiske-Highlight ist der ebenfalls grandiose Rausschmeißer "Revolution Renaissance". Sogar die zwei eher schwachen Balladen "Angel" und "Keep The Flame Alive", bei deren Komposition Tolkki aber bis zu den Ellbogen im Schmalztopf steckt, reißt der Ex-Helloween-Shouter heraus.

Weitere Anspieltipps – definitiv das gelungene "We Are Magic", das angenehm groovende "Eden Is Burning" und das fast schon Dio-mäßige "Born Upon The Cross".

Fazit: "New Era" ist sicher seit Jahren das beste Album aus der Feder Tolkki´s. Es ist stilistisch viel abwechslungsreicher als das klassische Stratovarius-Album der letzten Zeit und mit solchen Gastsängern im Studio kräht kein Hahn nach Mr. Kotipelto, dessen Organ auf vergangenen Releases mitunter schon ordentlich genervt hat im oberen Frequenzbereich. Der Startschuss zu Tolkki´s zweiter Karriere ist ohne Zweifel geglückt. Es ist zwar nicht alles Gold was glänzt – speziell im Balladenbereich sind deutliche Schwächen zu konstatieren, aber "New Era" ist ein solides Fundament für die musikalische Zukunft von einem unserer Lieblingsfinnen.
Trackliste
  1. Heroes
  2. I Did It My Way
  3. We Are Magic
  4. Angel
  5. Eden Is Burning
  1. Glorious And Divine
  2. Born Upon The Cross
  3. Keep The Flame Alive
  4. Last Night On Earth
  5. Revolution Renaissance
Mehr von Revolution Renaissance
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Arch Enemy - Will To PowerAdagio - LifeTau Cross - Pillar Of FireThor - Beyond The Pain BarrierSorcerer - SirensDirkschneider - Live-Back to the Roots-Accepted! Prospekt - The Illuminated Sky Portrait - Burn The WorldSepticFlesh - Codex OmegaKill Procedure - Brink of Destruction
© DarkScene Metal Magazin