HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Evergrey
Hymns For The Broken

Review
Kissin' Dynamite
Megalomania

Review
Liquid Steel
Fire In The Sky

Review
Deathronation
Hallow The Dead

Interview
Mechanical Organic
Statistics
4775 Reviews
452 Classic Reviews
263 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Iron Maiden - Somewhere In Time (CD)
Label: EMI
VÖ: 1986
Homepage | MySpace
Art: Classic
Rudi
Rudi
(154 Reviews)
Nostalgiker, denen es meist schon ausreicht, wenn Maiden drin ist, wo Maiden draufsteht, mögen es bewundernswert finden, musikalisch keinen Schritt weiter zu sein als vor einem Vierteljahrhundert, alle anderen gruselt es: Das Mindesthaltbarkeitsdatum von Iron Maiden ist grob geschätzt vor 15 bis 20 Jahren nach dem letzten, grandiosen Album "Seventh Son Of A Seventh Son" abgelaufen.
Ihre Früh-Werke bis zu diesem Zeitpunkt sind jedoch eine unausschöpfbare Quelle der Inspiration für alle, die auf der dunklen Seite der Musik navigieren und gemessen an diesen phantastischen Sphären wirkt das gesamte Schaffen ab Anfang der Neunziger wie ein verschlossener Raum.

Und Maiden sind nicht irgendeine Band. Sie sind DIE Heavy Metal Band, Liebling der Kritiker und Liebling der Hörer: Aber damals noch jung genug um interessant zu sein, intelligent genug um zu begeistern und berühmt genug bzw. für die Massen keinen Tick zu ungewöhnlich, um zu imponieren.

Nach fünf Alben in sechs Jahren plus dem legendären `85er "Live After Death" Doppel-Live Album hätte man mit so viel selbstbewusster Lockerheit und beeindruckender Souveränität nicht mehr gerechnet. Das Ergebnis hingegen, das im September 1986 im schönsten Herbstwetter veröffentlicht wurde, ließ an Originalität, Musikalität und Virtuosität nichts zu wünschen übrig.
Auf "Somewhere In Time" webt die eiserne Jungfrau eine knappe Stunde lang Arrangements wie feine Spinnennetze, liefert abwechslungsreiche, durchdachte Songs ohne einen Ausfall, mit Hitgarantie und den Hang zum Episch-Erhabenen gab's noch immer. Es ist perfekt komponiert, es ist intelligent und mit leichter Hand geschrieben, es ist unterhaltsam und erfüllt alle Anforderungen, die die Band selbst an sich stellt. Noch mehr zu erwarten, wäre vermessen.

"Wasted Years"


Maidens sechstes Album hat nicht annähernd die Unbekümmertheit des Debüts oder den Legenden-Status von "The Number Of The Beast", strahlt aber einen eigentümlichen Reiz aus: In allen Stücken kombiniert man hochgradig eingängigen, dabei aber oft dunkel schattierten und nicht mehr so rohen Mainstream-Metal, mit Texten zwischen Weltliteratur, Alltäglichem und Weltgeschichte.

Tatsächlich ist die erstmalige Hinzunahme von Gitarren-Synthies eine tragende Säule in der innovativen und mutigen Architektur dieser kilometerlangen Ohrwurm-Farm, wie sie Maiden-typischer kaum sein könnte, so schlüssig und nahtlos fügt sich hier fast alles ineinander.

Die hervorragende Martin Birch Produktion (abgesehen von den Drums) vermittelt zudem eine Wärme, die von neumodischen Studiotechniken nur unzulänglich imitiert wird, doch es sind vor allem das Songwriting, die geschliffenen Arrangements und der Wille zum Stil, die diese persönliche Mondlandung und klassische Definition einer 10 Punkte Scheibe vom vorzüglichen Einstiegs-Titelsong über das etwas kommerziellere "Wasted Years" und dem unterbewertesten Maiden Song überhaupt "Sea Of Madness" bis zum abschließenden "Alexander The Great" zu etwas Besonderem machen.

Der Rest ist mehr oder minder das, was man kennt und schätzt: Ein teuflisches Vergnügen einer Band auf der Höhe ihrer Kunst, nicht mehr ganz so ruppig wie in den ersten Tagen, mit überwiegend schönen, teils grob verstrickten Melodien, die aber nicht ihre sehnsuchtsentfesselnde Wirkung verfehlen und dennoch allesamt extrem leicht ins Ohr gehen. Songs wie "Stranger In A Strange Land" oder "The Loneliness Of The Long Distance Runner" wird man nur schwer vergessen können, wie ja auch die Klassiker vorher unvergesslich waren, weil sie sich eine ganz eigene Sprache suchten, statt nur zu den damaligen Vorbildern aufzuschauen.

Österreich hat Mozart, England hat(te) Iron Maiden.

"Stranger In A Strange Land"
Trackliste
  1. Caught Somewhere In Time
  2. Wasted Years
  3. Sea Of Madness
  4. Heaven Can Wait
  1. The Loneliness Of The Long Distance Runner
  2. Stranger In A Strange Land
  3. Deja-Vu
  4. Alexander The Great
Mehr von Iron Maiden
Reviews
01.04.2013: Maiden England (Review)
24.03.2012: En Vivo! Live in Santigo de Chile (Review)
11.06.2011: From Fear To Eternity: The Best Of 1990-2010 (Review)
16.08.2010: Final Frontier (Review)
22.05.2009: Flight 666 (Review)
19.04.2009: Seventh Son Of A Seventh Son (Classic)
22.03.2009: Powerslave (Classic)
08.03.2009: Piece Of Mind (Classic)
22.02.2009: The Number Of The Beast (Classic)
08.02.2009: Killers (Classic)
25.01.2009: Iron Maiden (Classic)
11.05.2008: Somewhere Back In Time (Review)
06.02.2008: Live After Death (Review)
04.09.2006: A Matter Of Life And Death (Review)
09.02.2006: Death On The Road (3dvd) (Review)
28.09.2005: Death On The Road (Review)
19.11.2004: The History Of Iron Maiden Part I: The Early Days (Review)
22.09.2003: Dance Of Death (Review)
07.05.2002: Rock In Rio (Review)
News
05.08.2014: Fan-Petition zur Rückkehr von Derek Riggs!
30.05.2014: Spenden Einnahmen für Hochwasseropfer
02.12.2013: Beweisen wieder guten Geschäftssinn.
13.03.2013: Ex-Drummer Clive Burr verstorben.
13.02.2013: "Maiden England 88" erscheint auf DVD und Vinyl!
06.12.2012: 2013 am See Rock Festival in Graz
26.11.2012: Steve Harris verkauft sein "Landhaus". Fotos anbei....
05.11.2012: Neue Vans Kollektion zum "TNOTB" Jubiläum.
30.10.2012: Die größte Maiden Sammlung der Welt im Video?
22.10.2012: Frankfurt ausverkauft, neuer Zusatztermin.
18.10.2012: Harris philosophiert über "Ablaufdatum".
11.10.2012: Erste Tourdaten für "Maiden England" Spektakel.
21.09.2012: "Maiden England" goes Europe in 2013!
28.08.2012: Neuerlich fetteste Vinyl Releases via EMI.
18.07.2012: Steve Harris mit Soloalbum "British Lion".
14.03.2012: Erste Liveclip zu "Blood Brothers" online.
16.02.2012: Starten legendäre "Maiden England" Tour!
17.01.2012: Fettes "EN VIVO!" Livepackage für Aug und Ohr!
03.01.2012: Neues Projekt um Adrian Smith.
02.01.2012: Wichtige Nachricht an Fans: Heute um 21:00 Uhr.
21.04.2011: Gibt in den Staaten den Roadie für die Götter.
16.03.2011: Neue Compilation + DVD in Planung.
12.02.2011: Setlist vom Tourauftakt in Moskau.
19.11.2010: Kommen auf ihrer Tour sechs mal nach Deutschland!
04.11.2010: "Ed-Force" hebt wieder ab und umrundet Globus.
01.10.2010: Teleprompter sind nicht Metal!
24.08.2010: Mega Charterfolg. Platz 1 in sechs Ländern!
23.08.2010: Derek Riggs erzählt über die Trennung.
16.08.2010: Statt Dienst bei Maiden. Arzt suspendiert!
05.08.2010: Man kann das "Final Frontier" Game antesten.
13.07.2010: Videopremiere auf MySpace!
09.07.2010: Trailer zum "The Final Frontier" Clip online.
26.06.2010: Dickinson mag den "El Dorado" Teaser nicht.
14.06.2010: Setlist und Video vom Tourauftakt.
08.06.2010: Alle Infos und erster "The Final Frontier" Song.
01.04.2010: Artwork und Infos zur "The Sniper" Single.
05.03.2010: "The Final Frontier" erscheint im Spätsommer!
05.01.2010: Haben bereits acht neue Songs fertig.
09.11.2009: Die Arbeiten am 15. Album beginnen!
23.05.2009: Fällt 2013 der letzte Vorhang?
20.05.2009: Das "Flight 666" Online Game!
22.04.2009: Gottheit werkelt schon wieder!
18.03.2009: Dickinson Interview zu "Flight 666".
17.03.2009: Adrian Smith denkt schon an weitere Alben.
09.03.2009: Wüste Ausschreitungen bei Konzert in Bogota
26.02.2009: "Somewhere Back In Time" im Cineplexx.
02.02.2009: SpongeBob Coverarts vom Feinsten.
28.01.2009: Rockstar-Hotel von und für Rockstars.
20.01.2009: "Flight 666" Doku in den Kinos!
16.01.2009: Niko McBrain in Drum-Hall Of Fame!
06.12.2008: Das perfekte Weihnachtsgeschenk!
23.09.2008: Bruce Dickinson interviewt Metallica!
15.09.2008: Master Bruce rettet 221 Urlauber!
03.09.2008: Jeder Fan kann zum Maiden-Designer werden.
07.08.2008: Briten verzichten auf Nominierung für Award!
09.07.2008: Lars Ulrich verneigt sich vor den Göttern.
01.07.2008: Die Götter sind endlich angekommen!
10.05.2008: Wieder mal Liveschnipsel der Welttournee.
07.04.2008: Dokumentation von prominenten Machern.
04.04.2008: Schon bald am Hollywood Walk Of Fame?
26.03.2008: Die Kuh wird weiter gemolken..
25.03.2008: Tour-Report auf Fox-News
21.03.2008: Und wieder ne neue Compilation.
11.03.2008: 65 Millionen TV-Zuseher in Brasilien!
23.02.2008: Neue Tourschnipsel + US-dates!
12.02.2008: Chartbreaker
02.02.2008: Die Tour geht los!
13.01.2008: DVD Release Party im Planet
12.01.2008: "Ed Force One"
06.01.2008: 2 weitere Shows in Europa
13.12.2007: Weitere Eurodaten
28.11.2007: Spielen Gods Of Metal
20.11.2007: Erste Europa-Tourdaten
13.11.2007: Live After Death - DVD
06.09.2007: Somewhere Back In Time World Tour 2008
15.10.2006: Klassiker? Was ist das?
14.09.2006: Charten wie in besten Zeiten!
17.07.2006: neues Video online!!!
20.06.2006: ...wegen Leben und Tod?
25.08.2005: Nachschlag zum Ozzfest Fiasko!
23.08.2005: Ärger mit Sharon !?!
19.06.2005: Weitere Best Of fürs Konto...
11.02.2005: live in Graz am 31.05.2005???
17.11.2004: All Star Tribute
19.09.2004: bringen weitere DVD
06.08.2004: Ex Gitarrist Dennis Stratton - Hand gequetscht
21.06.2004: nicht vor Nov. 2005 Studiotermin
08.03.2004: "No More Lies" - Video
18.02.2004: Spielfiguren
11.02.2004: EP - 29. März
09.02.2004: Bruce DER Sturzpilot
29.07.2003: Michael "Nicko" BcBrain verhaftet
16.07.2003: Dance of Death Preview
24.05.2003: Neuer Song live
02.02.2003: Basteln an einem Akustik Song
11.01.2003: Studio Fotos
06.01.2003: Albumaufnahmen beginnen bald
08.09.2002: Bruce Dickinson erreicht neue Höhen
30.05.2002: Vorschau auf die DVD
14.03.2002: Live Show im Internet
26.02.2002: Rerelease der Maiden Scheiben
31.01.2002: IRON MAIDEN Benefiz Konzerte
25.01.2002: "RUN TO THE HILLS" - Special Edition
18.10.2001: IRON MAIDENS Eddy als Spielfigur
Kommentare
DarksceneTom
DarksceneTom
05.04.09 10:27: ...
....ein Weltklassereview zur meiner insgeheim liebsten, weil auch ersterstandenen, Maiden Scheibe!
Maggo
Maggo
05.04.09 19:03: ...
... Österreich hat Mozart, England hat Iron Maiden... sensationelles Finish eines noch sensationelleren Reviews.

10 Punkte für das Album, 10+ Punkte fürs Review...
laxity
laxity
05.04.09 23:38: Halt mal...
...der Vergleich mit Mozart hinkt enorm, auch wenn sie im Metal-Bereich sicher zu den Größten zählen.
Außerdem ist dieses Album nicht annähernd so gut wie Powerslave. Und die Produktion ist gar nicht so hervorragend.
Ray
Ray
06.04.09 11:13: Maiden
...und beste Alben is halt so a Gschicht, grad bei den älteren.
Dennoch is es auch mein Lieblingsalbum, auch mein Lieblingseddie, meine Lieblingspoppmusik (hehe), coolster Auftritt der Band bei Top of The Pops mit Wasted Years, das Cover hab ich als Mosaik in einer türkischen Rockbar in Istanbul entdeckt, war auch eine meiner ersten Maidenscheiben, ist ein 1986er Album (das Metaljahr!), undundund...

Die Scheibe kriegt von mir 12 Punkte alle anderen bisher reviewten plus das nächstkommende kriegen 10.

Up the irons!
Jason King
Jason King
17.04.09 13:28: ...
@laxity:
Dei Aufnahmefähigkeit hinkt aber a enorm, wenn den nit ganz ernst gmeinten Vergleich wortwörtlich nimmst.......
Evergrey - Hymns For The BrokenKissin' Dynamite - MegalomaniaLiquid Steel - Fire In The SkyDeathronation - Hallow The DeadThreshold - For The JourneyDark Fortress - Venereal DawnWovenwar - WovenwarCannibal Corpse - A Skeletal DomainState Of Salazar - All The WayWolfen - Evilution
© DarkScene Metal Magazin