HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Solstice
Deaths Crown Is Victory

Review
Savage Messiah
The Fateful Dark

Review
Prong
Ruining Lives

Live
11.04.2014
Watain
Kulturfabrik, Kufstein

Review
Lost Society
Terror Hungry
Statistics
4627 Reviews
452 Classic Reviews
259 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Whitesnake - 1987 (CD)
Label: EMI
VÖ: 1987
Homepage | MySpace
Art: Classic
DarksceneTom
DarksceneTom
(2366 Reviews)
Wir schreiben das Jahr 1987, Tage in denen Neo-Mumie, Facelifting Ikone und Ausnahmesänger David Coverdale noch rundum knackig und voll von kreativer Anbetungswürdigkeit war und in denen er seine – 1976 gegründete und von Beginn an weltweit erfolgreichen - Whitesnake mit dem mittlerweile achten Studioalbum zu neuen Ufern, in noch größere Dimensionen und den absoluten Rock Olymp losten sollte.
Bei einer Institution wie Whitesnake muss man aber dennoch kurz ein wenig zurück blicken. Im Jahre 1984 steht die Band kurz vor dem Aus. Trotz großer Alben und einer nicht minder erträglichen Zeit als Frontman von Deep Purple steht Coverdale Mitte der 80er mit ernsthaft angeschlagener Stimme und zerfallenem Line Up dar. Zudem sieht er sich nach der Trennung von seinem Management vorm finanziellen Bankrott. Er packt sich aber bei den Eiern (die mittlerweile Schauspielerin Tawny Kitaen gehören, die sich auch in einigen der anstehenden Videos rekeln soll) und wendet sehr viel Zeit für neue Songs auf um im Jahre 1987 mit einem neuem all-star line up und einem absoluten Paukenschlag eines Comebacks und dem unumstrittenen Meisterwerk seiner Karriere wie ein Phönix aus der Asche zurückzukommen.



Standen die ersten Alben die der begnadete Songwriter und Fronter mit seiner weißen Schlange kreierte noch massiv im „Schatten des Blues“, so weht auf "1987" ein deutlich anderer Wind. Die überaus organische Wärme der Frühwerke wird reduziert und durch eine fetter, härter und modernere Produktion ersetzt. Whitesnake sind ohne Frage immer noch bluesig angehaucht, trumpfen jedoch mit einer bis dato nicht geahnten Hard Rock Kante, fernab aller R&B Einflüsse auf, die ihren Sound in völlig neue Sphären katapultieren sollte. Coverdale beweist geniales Gespür, erschafft die perfekte Mischung aus vertrackten Momenten, großartigen Hard Rock Songs und eingängigen Balladen fernab billiger Kitschkorsetts.
Das Led Zeppelin artige Monument "Still Of The Night" eröffnet "1987" wie ein Urknall. Hart, sperrig und bombastisch arrangiert offenbart sich ein Gottsong, der mit seiner unaufdringlichen Klasse wohl die Herzen aller Fans niveauvoller Gitarrenmusik erwärmt. Whitesnake machen alles richtig! Mit "Crying In The Rain" und "Here I Go Again 87" finden sich zwei "Saints & Sinners" Nummern in aufgemotzt neuem Klangkleid wieder, die ihre Originalversionen wie vertrocknetes Laub im Schatten ihrer Macht liegen lassen. Stadionhits wie "Give Me All Your Love", "Straight From The Heart" oder "Bad Boys" bringen mit ihrem bodenständigen Groove, ihrer unabnützbaren Tightness und den sensationellen Refrains vom Stadion bis zum Bierzelt alle Venues vom Butterbichl bis zu den Hollywood Hills zum Kochen und wessen Lady bei entkalkenden Wasseraufbereitungsballaden wie "Looking For Love", "Is This Love" oder "Don’t Turn Away" die Schenkel nicht lockert und Durchfluss in die spröden Röhren bringt, dem sei der Abwasserinfarkt ausgerufen und geraten die Verschrottungsprämie anzufordern. (Vorbeugen ist besser als heilen!)



Viel besser kann man Eingängigkeit und musikalischen Anspruch kaum verbinden und so schaffen Whitesnake im perfekten großen Ganzen die unumgängliche Ausgangslage für den verdienten kommerziellen Sprung zu den Größten des Rock Business und ein Album, das sich bereits im Erscheinungsjahr über 7 Millionen Mal verkaufen sollte und bis heute allein in den USA 12 Millionen Käufer fand.
An einem stilvoll, selbstsicher und erdigen Stück Genialität wie diesem kann man gar nicht vorbei. "1987" ist ein perfektes Stück Musik, eines der kommerziell erfolgreichsten Hardrock-Alben aller Zeiten und David Coverdale und Whitesnake haben sich spätestens mit diesem Jahrhundertwerk ein Denkmal gesetzt und ihren Platz am runden Tisch der G8 Rockikonen auf ewig sicher.

Trackliste
  1. Still Of The Night
  2. Bad Boys
  3. Give Me All Your Love
  4. Looking For Love
  5. Crying In The Rain
  6. Is This Love
  1. Straight From The Heart
  2. Don't Turn Away
  3. Children Of The Night
  4. Here I Go Again 87
  5. Your Gonna Break My Heart Again
Mehr von Whitesnake
Kommentare
Caro
Caro
23.08.09 21:04: Wahre Worte, Tom!
Für mich eines der besten Alben überhaupt!!!
Rudi
Rudi
24.08.09 14:58: Coverdale...
...hin oder her, John Sykes gehören 50% vom Kuchen!
revilO
27.08.09 18:32: -
1987 habe ich neben diesem grandiosen Album auch "Slippery When Wet", "5150", "Pride", "Keeper of the Seven Keys", "Reign in Blood" und "Master Of Puppets" entdeckt

was für ein Jahr! - leider auch ein Einstieg in den Metal, der nie wieder zu toppen war
RedStar
RedStar
29.08.09 19:00: 1987...
war die frage die, ob man nun noch Def Leppard´s Hysteria oder Whitesnake´s 1987 kaufen soll....respektive, was besser ist/war...
Solstice - Deaths Crown Is VictorySavage Messiah - The Fateful DarkProng - Ruining LivesLost Society - Terror HungryRapid Alloy - Hail MaryAlvenrad - HabitatSinbreed - ShadowsThe Oath - The OathIron Savior - Rise Of The HeroTriptykon - Melana Chasmata
© DarkScene Metal Magazin