HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
SiteNews
Review
White Skull
Will Of The Strong

Special
Amorphis

Review
The Haunted
Strength In Numbers

Review
Prong
Zero Days

Live
15.08.2017
Die Toten Hosen
Olympiaworld, Innsbruck
Statistics
5545 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Fergie Frederiksen - Happiness Is The Road (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 14.10.2011
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(119 Reviews)
9.0
Den meisten, der hier lesenden Zunft wird der Name Fergie Frederiksen nicht geläufig sein und eher befremdend vorkommen. Aber spätestens wenn der Name Toto fällt, sollte es bei dem ein oder anderen im Oberstüberl klingeln, denn für das 1984er Album "Isolation" borgten sich die Amis seine Stimme am Mikro. Abgesehen von den Backing Vocals, die er zum nachfolgenden "Fahrenheit" noch beisteuerte, hielt die Zusammenarbeit aber leider nur für das eine Album, dann gingen Toto und der gute Fergie wieder getrennte Wege. Vor Toto war er noch für Trillion und LeRoux tätig. Später folgten Arbeiten mit Survivor, Karo, ein Album mit Simon Phillips, sein Solowerk "Equilibrium" und den Aktivitäten mit Mecca, Radioactive, das Projekt Frederiksen/Denander und dem werkeln mit Myland. Also, untätig war der liebe Fergie die letzten Jahre sicher nicht!

Dann, plötzlich voriges Jahr, kam die niederschmetternde Diagnose, er sei an Leberkrebs erkrankt. Die darauffolgenden Monate waren der absolute Horror und er wollte eigentlich schon mit der Musik aufhören und das Singen an den Nagel hängen. Aber gottseidank hat Fergie die Krankheit besiegt und ist jetzt mit vollem Tatendrang wieder zurück.

"Happiness Is The Road" ist deshalb auch ein sehr persönliches und emotionales Album geworden und trifft es genau auf den Punkt! Der Titel spricht absolut für sich, denn dieses Werk versprüht so viel Fröhlichkeit, Liebe und Leidenschaft zum Leben, die man in jedem der 12 Titel richtig spüren kann. Produziert wurde das Ganze von niemand geringeren als dem hauseigenen Frontiers Produzenten Dennis Ward, der schon für so Vieles der Italiener produktionstechnisch am Werke war und hier auch den Bass zupft und die Keys bedient. Geschrieben wurden die Songs u.a. von Jim Peterik (Survivor), Mark Baker (Signal, House Of Lords) oder auch David Roberts (Bad English).



"HITR" ist ein klassisches AOR Album mit allen Attitüden, was dieses Genre ausmacht! Treibendmelodische Rocknummern, Songs im Midtempo gehalten und die ein oder andere gänsehautproduzierende Ballade mit vielen wunderschönen Melodien und tollen Hooks. Als Anspieltip wären fast alles der Titel zu nennen, speziell haben es mir ein paar Nummern sehr angetan. Da wär das knackig, rockende "Angel (Mirror Of Your Soul)", das ähnlich packende, mit tollen Keys eröffnende "Elaine", die extrem gefühlvolle, herzzereissende Ballade "Follow Your Heart", die einem wieder das Gefühl gibt, doch viele Sachen mit dem Herzen zu entscheiden…Der Titelsong ist tief verwurzelt in den Achzigern und könnte direkt vom Survivor Album "Vital Signs" oder "When Seconds Count" sein. Ganz einfach - "Happiness Is The Road" – und das spürt man bei jeder Zeile, die er singt. Ganz großes Kino! Grenzgenial auch "Writing On The Wall", ein allerfeinster Rocker, mit extrem viel Groove und einer tollen Hookline! Zu erwähnen wär noch, dass sich mit "First To Cry" auch ein Song auf dem Album befindet, der grade erst auch auf dem House Of Lords "Big Money" Album enthalten war. Welche Version die bessere ist, muss jeder selbst entscheiden!

Fazit: Highly Recommended!!
Trackliste
  1. Angel (Mirror To Your Soul)
  2. Elaine
  3. First To Cry
  4. Follow Your Heart
  5. Happiness Is The Road
  6. I Still Believe In Love
  1. Lyin Eyes
  2. Love Waits For No One
  3. Writing On The Wall
  4. The Future Ain´t WhatIt Used To Be
  5. The One
  6. The Savior
Mehr von Fergie Frederiksen
Reviews
08.08.2013: Any Given Moment (Review)
News
10.02.2014: Ex-Toto-Sänger erliegt Krebsleiden
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
White Skull - Will Of The StrongThe Haunted - Strength In NumbersProng - Zero DaysKaiser Franz Josef - Make Rock Great AgainEric & Jeff Clayton - Bowie:DecadeRage - Seasons Of The BlackEreb Altor - UlvenScar Of The Sun - In FloodAccept - The Rise Of ChaosHarem Scarem - United
© DarkScene Metal Magazin