HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Live
09.09.2017
Stormwarrior
Andernach,

Review
Arch Enemy
Will To Power

Review
Adagio
Life

Review
Tau Cross
Pillar Of Fire

Live
15.09.2017
Arch Enemy
Music Hall, Innsbruck
Statistics
5565 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Drawing Circles - Drawing Circles (CD)
Label: Rough Trade
VÖ: 11.03.2016
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(74 Reviews)
8.5
Der Kreis schließt sich... oder auf zu neuen Ufern!
Wow, ist das wunderschön! Ich hatte von Drawing Circles bislang noch nichts gehört, sodass "Sinister Shores" meine erste Begegnung mit den Bonnern darstellt. Als mich die ersten Töne des Titelstücks dann wie leise Schritte in die Welt von Drawing Circles geleiten und Sänger Vincent Alex mich mit seiner warmen, sonoren Stimme wie einen alten Freund begrüßt, ist es, als käme ich heim.

Vincent erzählt mir von seinen Gefühlen. Dabei flüstert er meist, manchmal bricht es aber auch aus ihm heraus und er explodiert förmlich, wie z.B. in "Little Lies". Dann verwandeln sich die Akustikklampfen von Sebastian und Aaron schlagartig in krachende E-Gitarren. Das geschieht jedoch äußerst selten, denn der Großteil der Stücke wird rein akustisch mit dezenter Percussionuntermalung vorgetragen.

Dieses Album erinnert an Emotionsgranaten von Antimatter und Sophia, was nun wirklich erstklassige Referenzen sind. Wenn man sich überlegt, dass "Fixed Water" in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert, wurde es auch langsam Zeit für einen adäquaten Nachfolger, den Robin Proper-Sheppard leider bis heute schuldig geblieben ist (sieht man vom Sophia-Zweitling "The Infinite Circle" einmal ab). Selbst die Haptik dieses edel aufgemachten Digipaks ist ähnlich.

Wer auch der Meinung ist, dass Musik in erster Linie Emotionen transportieren sollte und wer seinen Geist auch gerne zu solcherlei Klängen schweifen lässt, der ist bei Drawing Circles bestens aufgehoben. Denn bei all der Trauer und dem Schmerz schwingt immer ein Gutteil Hoffnung und Optimismus in den zehn Kompositionen mit.

Trackliste
  1. Sinister Shores
  2. Little Lies
  3. Hornets Nest
  4. Rebuild
  5. Blur
  1. Interlude
  2. Sleepless
  3. Isolated
  4. Cold Smoke
  5. Similar Skins
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Arch Enemy - Will To PowerAdagio - LifeTau Cross - Pillar Of FireThor - Beyond The Pain BarrierSorcerer - SirensDirkschneider - Live-Back to the Roots-Accepted! Prospekt - The Illuminated Sky Portrait - Burn The WorldSepticFlesh - Codex OmegaKill Procedure - Brink of Destruction
© DarkScene Metal Magazin