HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Jacobs Moor
Self

Review
B-S-T
Unter Deck

Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum

Review
Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror
Upcoming Live
Graz 
Innsbruck 
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Düsseldorf 
Hamburg 
Köln 
Leipzig 
München 
Nürnberg 
Olching 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarau 
Basel 
Lyss 
Meyrin 
Pratteln 
Zug 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Segrate (Mailand) 
Hluk 
Ljubljana 
Statistics
5601 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Myrath - Legacy (CD)
Label: Nightmare Records
VÖ: 05.02.2016
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2783 Reviews)
8.0
Auch wenn der Weg nicht immer leicht ist, schaffen es immer wieder wertvolle Beiträge aus Nordafrika ins gelobte Land. Die neue Scheibe von Myrath ist dabei einer der sehnlichst erwarteten Gäste, haben die Tunesier doch bereits mit ihren letzten beiden Alben absolute Schmankerl kredenzt, die neben stilvoller Prog Note auch mit großen Melodien und dem einzigartigen Charme des Orients punkten konnten. "Legacy" setzt nun von der ersten Sekunde da an, wo "Desert Call" und "Tales Of The Sands" aufgehört haben. Orientalischer Metal mit Stil, Klasse und monströser Atmosphäre fernab aller gängigen Klischees ist das große Plus von Myrath. Die charismatische Note aus Tausenduneinernacht ist immer noch der ganz dicke Prunk von Myrath und weil auch die Märchenwelt des Orients knallbunt, golden und kitschig ist, verzeiht man den Tunesiern ihren Pomp. Allein, wenn die Herren mit " Believer" einen packenden Hit offenbaren, der einen sofort problemlos fesselt, hört man ja doch unweigerlich genauer hin. "Legacy" setzt bärenstark fort, was Myrath im Jahre 2001 begonnen haben. Das coole, mit seinen opulenten Wüstenstreichern, dem funkigen Unterton und den kräftigen Rhythmen veredelte "Get Your Freedom Back" zeigt ebenso den Hang zu perfekt inszenierter, breitwandtauglicher Performance, wie das balladesk und wehmütig inszenierte "Through Your Eyes", romantische Hymnen wie "I Want To Die" und "Nowbody's Lives", oder härter ausgerichtete Wüstenschiffe Marke "Endure The Silence".

Ja, "Legacy" ist kitschig! Aber es ist einfach verdammt gut gemacht und nicht zuletzt durch die eigenständige, starke Stimme von Zaher Zorgati, die hypnotischen, Muezin-artigen Vocals, das schwere Wüstenflair und die ohne Ende eingängigen, arabischen Melodien und Rhythmen ist es für unsereinen wohl einfach zu exotisch, charmant und märchenhaft, um es nicht zu mögen.
Genau deshalb sind Myrath ein wenig mehr, als die nächste klasse Band, die uns ein Album verabreicht, auf dem klassischer Heavy Metal mit packender Melodic Note und absolut perfekt eingesetzten Prog-Akzenten schlüssig auf den Punkt komponiert wird. "Legacy" ist voll des Charme Arabiens und voll morgenländischer Stimmung, die unsereinen immer wieder unweigerlich an Monumentalfilme und die Märchen aus Tausendundeine Nacht erinnern wollen. Zudem ist es vielleicht noch kompakter und zielsicherer als seine beiden starken Vorgänger und genau deshalb sollte man sich das mittlerweile fünfte Album der virtuosen Tunesier auch tunlichst anhören!

Trackliste
  1. Jasmin
  2. Believer
  3. Get Your Freedom Back
  4. Nobody´S Lives
  5. The Needle
  6. Through Your Eyes
  1. The Unburnt
  2. I Want To Die
  3. Duat
  4. Endure The Silence
  5. Storm Of Lies
Mehr von Myrath
Reviews
01.06.2010: Desert Call (Review)
News
30.01.2016: Tunesier mit neuem Oriental Metal Videoclip!
Tour
28.11: Epica, Vuur, Myrath @ LKA Longhorn, Stuttgart
29.11: Epica, Vuur, Myrath @ Backstage, München
01.12: Epica, Vuur, Myrath @ Estragon Club, Bologna
02.12: Epica, Vuur, Myrath @ Z7, Pratteln
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Jacobs Moor - SelfB-S-T - Unter DeckBeast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul Coldspell -  A New World Arise
© DarkScene Metal Magazin