HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Bratislava 
Dornbirn 
Landeck 
München 
Pratteln 
Salzburg 
St. Pölten 
Wien 
SiteNews
Review
Adagio
Life

Review
Tau Cross
Pillar Of Fire

Live
15.09.2017
Arch Enemy
Music Hall, Innsbruck

Review
Thor
Beyond The Pain Barrier

Review
Sorcerer
Sirens
Statistics
5564 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
SIC ZONE - Re Evil Lotion (CD)
Label: Bret Hard Records
VÖ: 2016
Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(74 Reviews)
7.0
Da es sich bei SIC ZONE um eine recht umtriebige Liveband handelt, habe ich die Kölner schon ein paar Mal live erleben dürfen, ohne auch nur ein einziges Album von ihnen zu besitzen. Mit dem neuen Dreher "Re-Evil-Lotion" kann ich das endlich nachholen und bin gespannt, ob das Quartett um PY Fisher auch aus der Konserve zu gefallen weiß. Das Backcoverfoto versprüht schon mal den sicken Charme, der bereits dem Bandnamen innewohnt: PY im Hochzeitskleid bedroht von seinen drei Bandmates in feinen Anzügen und mit Spitzhaken bewaffnet. Innen dreht der langhaarige Frontmann dann den Spies rum und hält auch sonst die Fäden in der Hand: Sänger, Gitarrist, Produzent und Cover Designer.

Passend zum Image klingt SIC ZONE ziemlich abgedreht. Man stelle sich eine muntere Mischung aus Korn, Soulfly und System Of A Down vor. Für den durchschnittlichen Kuttenträger dürfte die dargereichte "Lotion" also eher Ausschlag hervorrufen. Ist man modernen Sounds gegenüber jedoch aufgeschlossen, eignen sich die 16 dermatologisch garantiert nicht geprüften Pickelvernichter, sprich Songs, ideal zur Haut- und Ohrenpflege. Insbesondere PYs kranker Gesang überrascht einen immer wieder mit nie oder selten gehörten gutturalen Kunststücken, wie z.B. in meinem Albumfavoriten "V-Virus".

Leider haben sich im ersten Drittel mit "Stale" und "Fly" zwei Nummern eingeschlichen, deren Refrains ein wenig platt geraten sind, was im weiteren Verlauf durch Gassenhauer wie "Unforgiving" und "Je M'Appelle" (Gott sei Dank ohne französischen Text!) wieder wett gemacht wird. Die Einbindung von Gastmusikern wie Preacher von Steelpreacher und die Widmung des Albums an den verstorbenen Dragonsfire-Sänger Thassilo zeigt wie gut SIC ZONE in die lebhafte Metalszene am Mittelrhein eingebunden ist, obwohl die Band stilistisch in ein ganz anderes Horn bläst. Man muss also nicht unbedingt altbacken klingen, um true zu sein.

Trackliste
  1. Against
  2. Frontal
  3. Stale
  4. Burning
  5. Fly
  6. V-Virus
  7. Unforgiving
  1. Myoldway
  2. Collapse
  3. The Revolution Of Thousands Of People Against The System Of Hate
  4. Je M'Appelle
  5. Mary An Mathews
  6. IMW
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Adagio - LifeTau Cross - Pillar Of FireThor - Beyond The Pain BarrierSorcerer - SirensDirkschneider - Live-Back to the Roots-Accepted! Prospekt - The Illuminated Sky Portrait - Burn The WorldSepticFlesh - Codex OmegaKill Procedure - Brink of Destruction Metall - Metalheads
© DarkScene Metal Magazin