HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum

Review
Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror

Review
Cannibal Corpse
Red Before Black

Live
30.10.2017
Leprous
Luxor, Köln
Upcoming Live
Graz 
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Bremen 
Düsseldorf 
Frankfurt am Main 
Köln 
Leipzig 
München 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarburg 
Lyss 
Meyrin 
Pratteln 
Wetzikon 
Winterthur 
Zug 
Brescia 
Hluk 
Prag 
Ljubljana 
Statistics
5599 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Blind Ego - Liquid (CD)
Label: Gentle Art Of Music
VÖ: 21.10.2016
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(83 Reviews)
9.0
Oops, he did it again! Nach "Mirror" und "Numb" veröffentlicht RPWL-Gitarrist Kalle Wallner mit "Liquid" sein drittes Soloalbum. Im Vergleich zu seiner Stammformation lässt Kalle es solo eine Spur heavier angehen, was ihm verdammt gut zu Gesicht steht. Zwar bedient er auch die Keyboards, dominiert aber vor allem mit seinem großartigen Gitarrenspiel das Geschehen. Der Opener 'A Place In The Sun' ist beispielsweise waschechter Prog Metal. Das folgende 'Blackened' (Nein, kein Metallica-Cover!) ging bereits vorab als Video durch die sozialen Netzwerke und weiß mit Arno Menses (Subsignal) am Mikro vollends zu begeistern. Aber auch die beiden anderen Vokalisten Erik Ez Blomkvist (ex-Dreamscape) und Aaron Brooks (Simeon Soul Charger) wissen durchaus zu gefallen und sorgen für mächtig Abwechslung. Trotzdem sind es gerade Menses-Nummern wie 'Not Going Away' oder 'Tears And Laughter', die besonders positiv herausstechen. Arno ist halt ein absoluter Ausnahmesänger, der das Wallnersche Liedgut in seiner unnachahmlichen Art und Weise veredelt. Mit Ralf (Bass) und Michael (Drums) Schwager sind noch mehr (ehemalige) Subsignal- bzw. Dreamscape-Musiker am Start, die entsprechende Kompetenzen und Erfahrungen für ein solches Projekt mitbringen. Und im Zweifelsfall können es die Instrumentalisten, wie bei 'Quiet Anger', auch ganz ohne gesangliche Unterstützung.

Auf Grund der genannten Bandnamen dürfte sich die einschlägige Zielgruppe hier unbedingt angesprochen fühlen und sich bereits jetzt die Tourdaten der Blind Ego-/Subsignal-Co-Headlinertour im Januar nächsten Jahres notieren.



Trackliste
  1. A Place In The Sun 6:11
  2. Blackened 5:44
  3. What If 6:24
  4. Not Going Away 7:32
  5. Never Escape The Storm 8:20
  1. Tears And Laughter 4:47
  2. Hear My Voice Out There 5:56
  3. Quiet Anger 6:31
  4. Speak The Truth
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Beast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul Coldspell -  A New World AriseGwar - The Blood of Gods Vanish - The Insanity Abstract
© DarkScene Metal Magazin