HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Jacobs Moor
Self

Review
B-S-T
Unter Deck

Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum

Review
Dr. Living Dead!
Cosmic Conqueror
Upcoming Live
Graz 
Innsbruck 
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Düsseldorf 
Hamburg 
Köln 
Leipzig 
München 
Nürnberg 
Olching 
Saarbrücken 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarau 
Basel 
Lyss 
Meyrin 
Pratteln 
Zug 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Segrate (Mailand) 
Hluk 
Ljubljana 
Statistics
5601 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Bon Jovi - This House Is Not For Sale (CD)
Label: Universal Records
VÖ: 03.11.2016
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(121 Reviews)
8.5
Entschuldigt, aber wie krank ist das denn??!! Wie der ein oder andere von euch sicher weiss, hat der gute Jon Hillary Clinton bei ihrer Wahlkampf Kampagne tatkräftig und auch öffentlich unterstützt. Und für das, für seine persönliche Meinung!!, wurde er auf diversen sozialen Netzwerken aufs Heftigste beschimpft und angefeindet! Fans, oder besser gesagt, solche, die sich mal Fans nannten, brachen mit der Band und nur weil Herr Bon Jovi eine andere politische Sichtweise hat, als diese Menschen! Solche Fans braucht man nicht! Ich will hier gar nicht weiter drauf eingehen, wie weit ist es gekommen und wie weit soll das noch gehen?? Aber nicht nur im Land der unbegrenzten Möglichkeiten! Mich beängstigt die weltweite Entwicklung, auch hier in Österreich. Und ich liebe mein Land. Aber zum Glück haben wir fürs Erste nochmals die Kurve gekratzt…! Danke!!

Aber jetzt zu was Erfreulicheren….der Neuen von eine der erfolgreichsten Rockbands der Welt! BON JOVI'S "This House Is Not For Sale". Viele von euch werden jetzt wieder die Nase rümpfen, aber macht das nur! Bon Jovi sind immer noch top! Jeder vergleicht sie immer mit ihren absoluten Highlights und das waren sehr viele! Welche Band kann das von sich behaupten, so lange im Geschäft und so erfolgreich zu sein und immer noch überdurchschnittliches Material zu fabrizieren. Mir fallen nicht viel Bands ein muss ich sagen ehrlich zugeben und ich trau mich zu sagen, ein bisschen Ahnung hab ich und kenn mich aus!! Und ein "It’s My Life", "Living On A Prayer", "Always", "Have A Nice Day"….. und wie sie alles heissen, schreibt man halt auch nicht jeden Tag. Man soll schon auf dem Boden bleiben und den Tatsachen in die Augen schaun. Die Band hier vorzustellen bedarf wohl auch keiner Worte mehr. Dass Allzeitgitarrengott Richie Sambora nicht mehr von der Partie ist wissen eh auch die meisten. Stattdessen ist mit Phil X (Triumph, Methode Of Mayhem, Powder) ein eher unbekannter an der Sechsseitigen zu finden, der aber auch schon seit 3 Jahren dabei ist.

"This House Is Not For Sale" ist sicher nicht das beste Bon Jovi Album, das weiss ich auch, aber absolut hörenswert mit dem ein oder anderen grossartigen Song. Es ist halt leider nicht mehr das kongeniale Gespann Richie und Jon, die hauptverantwortlich für viele Zeitloshits sind. Auf THINFS wird Jon von keinem geringeren als Billy Falcon schreibtechnisch unterstützt, der ja seit Ende der Neunziger immer wieder mal Songs für die Jungs aus New Jersey beisteuerte und unter anderen auch mit Größen wie Stevie Nicks, Meat Loaf oder Manfred Mann zusammen gearbeitet hat. Und dass bei der, mir hier vorliegenden und 17 Songs beinhaltenden Edition (gibts noch mit 12 oder 18 Titeln) nicht jeder Song top ist, ist auch fast selbsterklärend.

Eröffnet wird das Ganze mit dem Titeltrack und erster Singleauskopplung. Ein netter Mitschunkelsong, nicht hochkarätig, aber sehr passabel. "Living With The Ghost" ist auf einem ähnlichen Niveau. Das folgende "Knockout" rockt dann etwas mehr und wird livetechnisch sicher ein absoluter Kracher werden! "Labor Of Love" ist eine nette Ballade, sicher kein zweites Bed Of Rosen oder Always. "Born Again Tomorrow" rock dann wieder flott drauf los und wird live genauso abgefeiert werden wie das nächste.."Roller Coaster"....das absolute Sahnehäubchen des gesamten Albums. Ein flotter Rocker, mit genialem Chorus!! Ein Tophit!! "New Year’s Day" ist von gleicher Qualität, großartiges Ohrenkino!! Geil! Weiter gehts mit dem knackigen Rocker "The Devil’s In The Temple". Wieder Over The Top. Mit "Stars On This Guitar" gibts die zweite Ballade und gefällt mir ein wenig besser als Labor Of Love. Schönes Schmuseteil. "Got Bless This Mess" gefällt mir jetzt nicht so, das hätte man sich sparen können. Aber mit dem countrylastigen "Reunion" gehts wieder steil bergauf. Ein weiteres Highlight! Und da mir Country Rock sowieso gut gefällt, eine geniale Bereicherung. "Lost Highway" lässt grüßen…."Come On Up To Our House" ist eine feine, mit leichtem Irish Touch verseheneyou Halbballade, die die 12er Edition abschließt. Limitiert geht es mit "Real Love" weiter. Eine weitere Ballade, die man schon unter "Blind Love" vom vorigen "Burning Bridges", aber etwas umarrangiert, kennt. Zum Schluss gibts noch die beiden kernigen Rocker "All Hail The King" und das auch schon auf "Burning Bridges" verewigte "We Don’t Run", die Ballade "I Will Drive You Home" und mit dem groovigen "Goodnight New York" schließt man ein weiteres Kapitel Bon Jovi sehr ansprechend ab!

Fazit: Ja, Bon Jovi haben sich mit der Zeit verändert, aber verändern wir uns nicht alle?! Muss das immer schlecht sein? Nur anders…..! Eineinhalb Daumen hoch!











Trackliste
  1. This House Is Not For Sale
  2. Living With The Ghost
  3. Knockout
  4. Labor Of Love
  5. Born Again Tomorrow
  6. Roller Coaster
  7. New Year's Day
  8. The Devil's In The Temple
  9. Scars On This Guitar
  1. God Bless This Mess
  2. Reunion
  3. Come On Up To Our House
  4. Real Love (Deluxe Ed. Bonus)
  5. All Hail The King (Deluxe Ed. Bonus)
  6. We Don't Run (Deluxe Ed. Bonus)
  7. I Will Drive You Home (Target Bonus)
  8. Goodnight New York (Target Bonus)
Mehr von Bon Jovi
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Jacobs Moor - SelfB-S-T - Unter DeckBeast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul Coldspell -  A New World Arise
© DarkScene Metal Magazin