HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Crom
When Northmen Die

Review
Jacobs Moor
Self

Review
B-S-T
Unter Deck

Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum
Upcoming Live
Graz 
Innsbruck 
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Dresden 
Düsseldorf 
Hamburg 
Köln 
Leipzig 
München 
Nürnberg 
Olching 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarau 
Basel 
Lyss 
Pratteln 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Segrate (Mailand) 
Trezzo sull'Adda (Mailand) 
Prag 
Ljubljana 
Statistics
5602 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Human Zoo - My Own God (CD)
Label: Bob Media/Fastball Music
VÖ: 06.05.2016
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(945 Reviews)
8.0
Wer sich für das bisherige Schaffen der Balinger Hardrocker begeistern konnte, wird auch mit Album No IV seine helle Freude haben. Der leicht nostalgische Spirit harmoniert mit dem aktuellen Zeitgeist bei den Schwaben einmal mehr makellos und wurde mit einer klaren und druckvollen Soundproduktion glanzvoll gewürdigt.

Knackige Arrangements, breitenwirksame Refrains, ausnahmslos geschmeidige Background-Gesänge und gelegentlich eingestreute Saxophon-Soli ergeben ein wundervolles, entspanntes Hörerlebnis, dass gleichzeitig ein offenes Ohr für Mainstream-Kapellen à la Gotthard und Konsorten voraussetzt. Ist diese Neigung ein wenig vorhanden, kann selbst der beinharte Metaller seine Maske ablegen und zu Balladen wie "A Day To Remember" und "Reminds Me Of You" die ein oder andere Träne verdrücken. Bombast-Rock à la "My Own Illusion" (zum Deibel, wer hatte diese satte Melodie nochmal?) hat ohnehin internationales Format, "One Direction", "Like A Bitch" oder "Wave Your Flag" sind grundehrlich-schmissige Rocker, die man so und nicht anders von Human Zoo erwarten durfte und die live nicht minder zu zünden wissen. Das Resümee zu "My Own God" kann daher nur lauten: ein kurzweiliges, ohrwurmtaugliches, auf den Punkt gespieltes, aber zugegeben auch etwas voraussehbares Hardrock Vergnügen unserer nördlichen Nachbarn, bei dem man nichts falsch machen kann.

Trackliste
  1. One Direction
  2. Cry Baby Cry
  3. Love Train
  4. A Day To Remember
  5. My Own Illusion
  6. NSA
  1. Like A Bitch
  2. 4U
  3. Solitaire
  4. Wave Your Flag
  5. Reminds Me Of You
Mehr von Human Zoo
Reviews
28.07.2011: Eyes Of The Stranger (Review)
08.10.2007: Over The Horizon (Review)
News
15.04.2014: Videoclip zum Bandjubiläum.
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Crom - When Northmen DieJacobs Moor - SelfB-S-T - Unter DeckBeast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul
© DarkScene Metal Magazin