HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Sideburn
#Eight

Review
Long Distance Calling
Boundless

Interview
Double Crush Syndrome

Review
Visigoth
Conquerors Oath

Review
Lynch Mob
The Brotherhood
Upcoming Live
Dornbirn 
Innsbruck 
Lenzing 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Essen 
Glauchau 
Hannover 
Leipzig 
Mannheim 
München 
Stuttgart 
Pratteln 
Vevey 
Mailand 
Rom 
Prag 
Zlin 
Budapest 
Statistics
5650 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Throes Of Dawn - Our Voices Shall Remain (CD)
Label: Cargo Records
VÖ: 18.11.2016
MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(970 Reviews)
8.5
Keinen Pfifferling hätte ich darauf gegeben, nochmal irgendein Lebenszeichen der Finnischen Dark/Progressive Metal Veteranen in Empfang nehmen zu dürfen. Letzten Herbst eher durch Zufall auf die Info gestoßen, dass in Kürze ein Dreher namens "Our Voices Shall Remain" veröffentlicht wird, stieg die Neugier und Spannung nach sechs Jahren Abwesenheit etliche Sprossen höher. Und zwar ganz einfach deshalb, weil das letzte Album "The Great Fleet Of Echoes" mit seiner imposanten Mischung aus Anathema, Amorphis und Tiamat Extrakten für mich persönlich nach wie vor zu den Top-Releases von 2010 zählt.

Die Grundrezeptur hat sich bei Throes Of Dawn 2016/17 nicht wesentlich geändert. Dafür klingt die Band eine Nuance introvertierter, doch gleichzeitig homogener und reifer als je zuvor, was sich auch in weiche und emotionale Klangwelten manifestiert. Zumeist höchst atmosphärisch und fragil, um im nächsten Augenblick entfesselt bis mutig voranzuschreiten, beweisen Throes Of Dawn so im Vorbeigehen, dass es in der Tat möglich ist, betörende Ohrwürmer mit Tiefgang zu schreiben, ohne dabei die Kitsch-Schublade abgreifen zu müssen. Harte/verzerrte Gitarren-Sounds gibt es auf diesem Phonschmeichler übrigens relativ wenige, die hohe Melodie-Rate entschädigt dafür auf ganzer Länge wie auch die gesangliche Darbietung, die man für jene Musikgattung nicht besser inszenieren könnte. Insgesamt hat sich das Kollektiv Richtung Pink Floyd entwickelt, ohne hierfür seine Seele verkaufen zu müssen.

Schwachpunkt existiert auf "Our Voices Shall Remain" so gut wie keiner, dieses akustische Prachtstück sollte allerdings möglichst als Ganzes konsumiert werden - was dann einen verzögerten, aber lang anhaltenden Ohrgasmus zur Folge hat. Oder: Ein Déjà-vu namens "Wildhoney". Schade, dass diese Truppe aus Helsinki in unseren Gefilden derart unbekannt ist. Leider dürfte sich dieser Umstand auch in naher Zukunft wohl kaum ändern.

Trackliste
  1. Mesmerized
  2. We Used To Speak In Colours
  3. Lifelines
  4. The Understanding
  1. Our Voices Shall Remain
  2. One Of Us Is Missing
  3. The Black Wreath Of Mind
Mehr von Throes Of Dawn
Reviews
09.04.2010: The Great Fleet Of Echoes (Review)
News
03.04.2004: zurück auf der Bühne
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Sideburn - #EightLong Distance Calling - BoundlessVisigoth - Conquerors OathLynch Mob - The BrotherhoodBlack Label Society - Grimmest HitsThe Quill - Born From FireTribulation - Down BelowAnnihilator - For The DementedMagnum - Lost on the Road to EternityMindpatrol - Vulture City
© DarkScene Metal Magazin