HomeNewsReviewsBerichteKonzertdatenCommunityLinks
NeuheitenClassicsUnsignedArchiv ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
Upcoming Live
Bratislava 
Dornbirn 
Landeck 
München 
Pratteln 
Salzburg 
St. Pölten 
Wien 
SiteNews
Review
Adagio
Life

Review
Tau Cross
Pillar Of Fire

Live
15.09.2017
Arch Enemy
Music Hall, Innsbruck

Review
Thor
Beyond The Pain Barrier

Review
Sorcerer
Sirens
Statistics
5564 Reviews
453 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Pride Of Lions - Fearless (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 27.01.2017
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(120 Reviews)
8.5
Mittlerweile sind auch schon wieder fünf Jahre ins Land gezogen seit der letzten Pride Of Lions Scheibe "Immortal". POL bürgten seit ihrem Debüt von 2003 immer für hochwertige musikalische Qualität. Natürlich ist das hauptsächlich dem genialen Ex Survivor Mastermind Jim Peterik zu verdanken, der es wie fast kein anderer im Business versteht, geniale Melodic Perlen zu schreiben. Und natürlich wieder an seiner Seite Goldkehlchen Toby Hitchcock. Zusammen bilden sie ein kongeniales Team! Unterstützt natürlich von einer tollen Band im Hintergrund. "Fearless", ihre neue bietet perfekte Symbiose grandioser AOR Hymnen gepaart mit westcoastlastigen Anleihen.

"All I See Is You" eröffnet den Reigen wunderschöner Songs mit viel Energie und einem Gefühl der Unbeschwertheit und Wohlbefinden. Einfach treiben lassen und genießen! Ein lockerer AOR Kracher für den hoffentlich bald kommenden Frühling, aber nicht nur! "The Tell", eines der Highlights könnte direkt von einem Achtziger Survivor Album stammen! Der Song ist einfach perfekt! Geniale Chöre untermalt mit musikalischer Raffinesse! TOP - So muss AOR-Melodic Rock klingen! "In Caricature" ist ein flotter Rocker. "Silent Musik", eine leicht getragene Halbballade, fällt leider ein bisschen ab. Dafür rockt man beim Titeltrack fast ungewohnt heavy drauf los. Was für ein Hammer Chorus und echt harte, geile Riffs! Sicher einer der härtesten Songs ihres Schaffens. "Everlasting Love", die programmierte Ballade darf natürlich auch nicht fehlen! Mit extrem viel Gefühl singt Toby diese sehr gefühlvolle und emotionale Kuschelnummer. Gänsehaut pur! Weiter geht es mit dem flotten Fetzer "Freedom Of The Night", der nächsten Halbballade "The Light In Your Eyes" und dem etwas schwächeren, aber wieder sehr heavylastigen "Rising Up". Leider hält man zum Schluss nicht ganz das Niveau zum vorherigen Material. "The Silence Says It All" ist ein solider Song, mehr nicht. Die beiden letzten, das im Midtempo gehaltene, für mich verzichtbare "Faster Than A Prayer" und die nie an erstere Ballade herankommende Schmusenummer "Unmasking The Mystery" hätte man sich sparen können! Aber trotzdem, im Gesamten gesehen, ein lässiges Album, das man getrost in den Player schieben kann.


Trackliste
  1. All I See Is You
  2. The Tell
  3. In Caricature
  4. Silent Music
  5. Fearless
  6. Everlasting Love
  1. Freedom Of The Night
  2. The Light In Your Eyes
  3. Rising Up
  4. The Silence Says It All
  5. Faster Than A Prayer
  6. Unmasking The Mystery
Mehr von Pride Of Lions
Reviews
20.09.2012: Immortal (Review)
News
18.01.2017: AOR Lehrbuchclip zu "All I See Is You".
17.12.2006: "the Roaring Of Dreams" awaits you ...
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Adagio - LifeTau Cross - Pillar Of FireThor - Beyond The Pain BarrierSorcerer - SirensDirkschneider - Live-Back to the Roots-Accepted! Prospekt - The Illuminated Sky Portrait - Burn The WorldSepticFlesh - Codex OmegaKill Procedure - Brink of Destruction Metall - Metalheads
© DarkScene Metal Magazin