HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Crom
When Northmen Die

Review
Jacobs Moor
Self

Review
B-S-T
Unter Deck

Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum
Upcoming Live
Graz 
Innsbruck 
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Dresden 
Erfurt 
Frankfurt am Main 
Hamburg 
Köln 
Leipzig 
München 
Nürnberg 
Oberhausen 
Olching 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarau 
Basel 
Fribourg 
Pratteln 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Segrate (Mailand) 
Trezzo sull'Adda (Mailand) 
Prag 
Ljubljana 
Statistics
5602 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Emerald - Reckoning Day (CD)
Label: Pure Steel Records
VÖ: 24.02.2017
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2783 Reviews)
7.5
Mit einem coolen Artwork gehen die Schweizer Traditionsmetaller in die sechste Runde. Emerald hatten immer schon Qualität und sind zurecht Lieblinge des Undergrounds. Ein krachend riffender Opener, wie das ebenso heavy, wie auch melodisch angelegte "Only The Reaper Wins" lässt aber auch diesmal nicht nur die beinharten Steel-Warriors und True-Metal-Kuttenträger mit der Zunge schnalzen. Bei diesem fetten 6-Minüter wird jeder stilsichere Metal Fan von Judas Priest bis Vicious Rumors oder Metal Church kommentarlos zustimmen. Klasse, genauso wie das musikalisch unverblümt an die Iron Maiden-Frühtage angelehnte "Black Pyramid", Edguy/Helloween/Gamma Ray-taugliches Gut ala "Through The Storm" und "Reign Of Steel", eine astreine Hard Rock Ballade der Marke "Beyond Forever", oder das bärenstarke "Horns Up". "Reckoning Day" ist weit mehr als nur ein traditionelles Euro-Epic-Metal Album mit "Sword & Sorcery"-Lyrics.

Geradliniger Metal, Power Metal aber auch Melodie und Finesse haben Platz genug, um sich im erwachsenen (diesmal bis auf wenige Ausnahmen beinahe komplett unkitschigen) Emerald-Universum auszubreiten und genau diese konsequent arrangierte Mixtur macht die sechste Scheibe der Eidgenossen zu ihrem reifsten, ausgewogensten, abwechslungsreichsten und wohl auch besten Werk.
Und wer weiß, vielleicht schaffen es Emerald ja auch mal, über den Underground hinaus für Begeisterung zu sorgen und zu überzeugen....

Trackliste
  1. Only the reaper wins
  2. Black pyramid
  3. Evolution in reverse
  4. Horns up
  5. Beyond forever
  6. Through the storm
  7. Ridden by fear
  1. Mist of the past
  2. Trees full of tears
  3. Lament of the fallen
  4. Reckoning day
  5. Reign of steel
  6. Signum dei
  7. Fading history
Mehr von Emerald
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Crom - When Northmen DieJacobs Moor - SelfB-S-T - Unter DeckBeast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul
© DarkScene Metal Magazin