HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Machine Head
Catharsis

Interview
Them

Review
The Weight
The Weight

Review
God Dethroned
The World Ablaze

Review
Avatar
Avatar Country
Upcoming Live
Innsbruck 
Wien 
Berlin 
Bochum 
Bremen 
Dresden 
Essen 
Geiselwind 
Hamburg 
Hannover 
Köln 
Leipzig 
Lichtenfels 
Mannheim 
München 
Oberhausen 
Saarbrücken 
Siegburg 
Stuttgart 
Wiesbaden 
Wuppertal 
Lausanne 
Oberentfelden 
Pratteln 
Winterthur 
Zürich 
Mailand 
Brno 
Prag 
Zlin 
Budapest 
Statistics
5636 Reviews
456 Classic Reviews
274 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Sober Truth - Locust Lunatic Asylum (CD)
Label: Eigenproduktion
VÖ: 29.01.2017
Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(92 Reviews)
7.0
Als Erstes fällt bei Sober Truth die überdurchschnittliche Professionalität auf, die sich in einem umfangreichen Infopaket, einem wertigen Digipak und einem durchdachten Konzept offenbart. Die Bonner haben pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum ihren dritten Longplayer "Locust - Lunatic Asylum" fertiggestellt. Der Titel ist Programm, denn auf dem Album geht es wahrlich wie im Irrenhaus zu. Sänger/Gitarrist Torsten Schramm wechselt ständig zwischen diversen Stimmlagen (Klar/Schrei/Growl) und erweckt dadurch den Eindruck einer multiplen Persönlichkeit. Genauso abwechslungsreich kommt die Musik des Quartetts daher: Fette Gitarrenriffs, Synthieklänge, tanzbare Rhythmen. Man selbst bezeichnet diesen Stil als Modern-Metal-Mix (Prog Groove Metal). Klar, dass dies nichts für den traditionsbewussten Headbanger ist. Der scheuklappenfreie Metaller wird das dreckige Dutzend Tracks, von denen der erste ein Intro darstellt, schon eher goutieren. Denn wer mit Metalcore und anderen modernen Spielarten keine Berührungsängste wird Stücke wie 'Murphys Law', 'Collapse' und 'My Enemy' zu schätzen wissen. Mich erinnert Sober Truth ein wenig an die Frankfurter von Concept Insomnia. Genau wie bei den Hessen fehlt es jedoch auch hier vielen Songs an der nötigen Durchschlagskraft und dem berühmten X-Faktor. Selbst nach mehreren Durchläufen bleibt leider nicht genug hängen und es fehlen die Highlights, die einen die CD noch mal auflegen lassen.

Der druckvoll produzierte Silberling ist im bandeigenen Shop für derzeit € 12 erhältlich: www.sober-truth.de.



Trackliste
  1. Introduction
  2. Leave The Locust In The Lunatic Asylum
  3. Paragon
  4. Murphys Law
  5. Powergenerator
  6. Welcome To Majula
  1. Collapse
  2. My Enemy
  3. Layer To Self
  4. Procrastination
  5. Cold Chapter
  6. Sober
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Machine Head - CatharsisThe Weight - The WeightGod Dethroned - The World AblazeAvatar - Avatar CountryDecapitated - AnticultSons Of Sounds - Into The SunWarrior Soul - Back On The LashBelow - Upon A Pale HorseDisbelief - The Symbol Of DeathPretty Boy Floyd - Public Enemies
© DarkScene Metal Magazin