HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Crom
When Northmen Die

Review
Jacobs Moor
Self

Review
B-S-T
Unter Deck

Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum
Upcoming Live
Graz 
Innsbruck 
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Dresden 
Erfurt 
Frankfurt am Main 
Hamburg 
Köln 
Leipzig 
München 
Nürnberg 
Oberhausen 
Olching 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarau 
Basel 
Fribourg 
Pratteln 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Segrate (Mailand) 
Trezzo sull'Adda (Mailand) 
Prag 
Ljubljana 
Statistics
5602 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Solstafir - Berdreyminn (CD)
Label: Season Of Mist
VÖ: 26.05.2017
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2783 Reviews)
9.0
Nach zwei nahezu perfekten und absolut eigenständigen und unvergleichlichen Überalben wie " Ótta" (zum Review) und "Svartir Sandar" (zum Review) war die Erwartung in "Berdreyminn" überdimensional hoch. Solstafir sind eine der wenigen Bands unserer Zeit, die es noch schaffen zeitlos, intensiv, ehrlich und dabei auch wirklich originell, charismatisch und eigenständig zu klingen. Genau deshalb sind die Isländer mit ihrer extravaganten und keineswegs leicht verdaulichen Kunst eine durchaus große Nummer der Rock-, Alternative- und Metal Szene geworden. Eine Band, auf die sich jeder Rock- und Metalfan mit Niveau einigen kann. Eine coole Truppe, die nicht nur klasse Songs und große Stimmung erschaffen kann, sondern die auch die gewisse kunstvolle Note mitbringt, um sich mit Stil und Anspruch aus der Masse abzuheben.
Auch "Berdeyminn" nimmt uns von der ersten Sekunde an behutsam aber umso intensiver an der Hand, um uns einmal mehr in den tristen, melancholischen, aber so prachtvollen Klangkosmos der Isländer zu entführen.

Solstafir vertonen ihre Heimat so perfekt, dass man es kaum beschreiben kann. Karg, harsch, störrisch und wunderschön, warm und bezaubernd zugleich klingen die Gitarren und die traumhaften Rhythmen, die einen in ihrer Einfachheit so tief in den Bann ziehen und nicht mehr loslassen wollen. Jeder einzelne der neuen Songs entpuppt sich spätestens beim dritten Durchlauf als kleines Kunstwerk für sich, gekrönt vom unnachahmlichen Gesang. Der Opener "Silfur-refur", das beeindruckende "Isafold", das einfach nur unglaublich schöne "Hula" und das überragende Finale "Blafjall" sind nur vier übergroße Highlights eines Albums, das nahezu makellos ist. Eingehüllt in einen warmen, organischen Sound und verpackt in ein herrliches Artwork ist "Berdeyminn" schlicht perfekt. Stimmungsvoll, erhaben, schön und hypnotisch gut. Düsterer, zutiefst nordischer (Prog)-Indie-Rock mit ausladenden, betörenden Instrumentalpassagen, beschwörenden Gesängen und gleichermaßen voll mit Tiefgang, Schönheit, Schwere und Leichtigkeit zugleich.

Solstafir sind und bleiben eine der besten und spannendsten Bands unserer Zeit und mit einem ebenso großartigen, wie "anti-trendigem" "Berdeyminn" werden die Isländer zurecht den nächsten Schritt auf ihrer Karriereleiter machen!





Trackliste
  1. Silfur-refur
  2. Isafold
  3. Hula
  4. Naros
  1. Hvit sng
  2. Dyrafjrur
  3. Ambatt
  4. Blafjall
Mehr von Solstafir
Reviews
23.08.2014: Ótta (Review)
19.10.2011: Svartir Sandar (Review)
News
04.06.2017: Stilvoll und elegant: "Silfur.Refur" Video!
24.04.2017: Isländer stellen weiteren Song vor.
22.03.2017: "Bláfjall" Songpremiere.
08.03.2017: Verkünden Europa Tourdaten.
02.03.2017: Endlich neuer Song als Hörprobe!
22.02.2017: Präsentieren stilvolles Artwork.
05.12.2016: Zeigen uns das "Dagmál " Video.
20.12.2015: Zeigen stilvollen "Miðaftann" Videoclip.
18.12.2015: Isländer wieder auf Tour und zu Gast in Wörgl.
08.10.2014: Präsentieren "Lágnætti" Videoclip.
22.07.2014: Isländer mit neuer "Ótta"-Hörprobe.
02.07.2014: Live over Europe und im Weekender Club Innsbruck,
10.12.2011: Isländer beehren Europa mit Österreich Dates.
Tour
27.11: Solstafir, Myrkur, Árstíðir @ KiFF, Aarau
28.11: Solstafir, Myrkur, Árstíðir @ Circolo Magnolia, Segrate (Mailand)
29.11: Solstafir, Myrkur, Árstíðir @ Theaterfabrik, München
30.11: Solstafir, Myrkur, Árstíðir @ Rockhouse, Salzburg
01.12: Solstafir, Myrkur, Árstíðir @ Locomotiv Club, Bologna
07.12: Solstafir, Myrkur, Árstíðir @ A38 Ship, Budapest
08.12: Solstafir, Myrkur, Árstíðir @ Arena, Wien
11.12: Solstafir, Myrkur, Árstíðir @ Roxy, Prag
12.12: Solstafir, Myrkur, Árstíðir @ Heimathafen Neukölln, Berlin
13.12: Solstafir, Myrkur, Árstíðir @ Kantine, Berlin
14.12: Solstafir, Árstíðir @ Rosenhof, Osnabrück
17.12: Solstafir, Myrkur, Árstíðir @ Gruenspan, Hamburg
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Crom - When Northmen DieJacobs Moor - SelfB-S-T - Unter DeckBeast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul
© DarkScene Metal Magazin