HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort

Registrieren
Suche
SiteNews
Review
Crom
When Northmen Die

Review
Jacobs Moor
Self

Review
B-S-T
Unter Deck

Review
Beast In Black
Berserker

Review
Bleeding
Elementum
Upcoming Live
Graz 
Innsbruck 
Linz 
Salzburg 
Wien 
Aschaffenburg 
Berlin 
Dresden 
Düsseldorf 
Hamburg 
Köln 
Leipzig 
München 
Nürnberg 
Olching 
Stuttgart 
Weinheim 
Wiesbaden 
Aarau 
Basel 
Lyss 
Pratteln 
Bologna 
Brescia 
Mailand 
Segrate (Mailand) 
Trezzo sull'Adda (Mailand) 
Prag 
Ljubljana 
Statistics
5602 Reviews
456 Classic Reviews
273 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Bloody Hammers - Blood (EP)
Label: Napalm Records
VÖ: 02.06.2017
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2783 Reviews)
Keine Wertung
Nach ihrem nicht totzuhörenden Geniestreich "Lovely Sort Of Death" (zum Review) legen Bloody Hammers mit ihrer fetzcoolen, neuen EP zeitgerecht Material nach. "The Horrific Case Of Bloody Hammers" ist der nächste Volltreffer der Amis. Großartige Atmosphäre, schaurig mystische Aura und poppig treffsichere Hooks und Melodien sind es neuerlich, die den Fan saftig produzierter Gothic-Metal Sounds überzeugen. Coole Grooves und eingängige Gesänge machen Nummern wie "Gates Of Hell" oder "Blood" volley zu kleinen Hits, die sich immer tiefer im Ohr festbohren. Wo sich das Gros der Szene in schwerer 70er Jahre Theatralik ertränkt, zitieren die Bloody Hammers immer noch die 80er und 90er Jahre und genau deshalb zementieren sie auch mit dieser EP und obwohl die weiteren Songs mehr auf Atmosphäre, als knackiges Hitpotential setzen, ihre Ausnahmestellung in der "Okkult-Szene" betonhart ein.

"The Horrific Case Of Bloody Hammers" ist knackig, atmosphärisch und cool. Dazu ist es höllisch hitverdächtig, zu jedem Moment höchst lässig anzuhören und somit die ideale Überbrückung zum nächsten full-length-Longplayer.

Was Ghost für den Okkult-Retro-Sound aus Europa sind, sind die Bloody Hammers für die US-Horror- und Gothic Fans, der 80er und 90er Jahre und ohne Wenn und Aber sind die Amis neben den genannten Mannen um Papa Emeritus die beste und duchdachteste Band der grausame überladenen "Dark Okkult Horror Rock Szene"!

Trackliste
  1. Gates of Hell
  2. Blood
  3. The Beyond
  1. Vultures Circle Overland
  2. All The Colors Of The Dark
  3. The Bloodsucker Leads The Dance
Mehr von Bloody Hammers
Kommentare
Noch keine Kommentare vorhanden...
Crom - When Northmen DieJacobs Moor - SelfB-S-T - Unter DeckBeast In Black - BerserkerBleeding -  ElementumDr. Living Dead! - Cosmic ConquerorCannibal Corpse - Red Before BlackVoyager - Ghost MileMyrkur - Mareridt In Aevum Agere - From The Depth Of Soul
© DarkScene Metal Magazin