HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Alter Bridge
Walk The Sky

Review
Savage Messiah
Demons

Review
Running Wild
Crossing The Blades

Review
Tarja
In The Raw

Review
Ivory Tower
Stronger
Upcoming Live
München 
Zürich 
Statistics
5983 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Rob Rock - The Voice Of Melodic Metal (Live In Atlanta) (CD)
Label: AFM Records
VÖ: 22.05.2009
Homepage
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2893 Reviews)
Keine Wertung
Sich selbst als „The Voice Of Melodic Metal“ zu bezeichnen ist mal alles andere als eine schwache Ansage, zumal mir volley mindestens zehn andere Shouter einfallen, die selbiges ebenso verkünden dürften. Da nun mal an anständigem Selbstbewusstsein nicht viel auszusetzen ist und Rob Rock sicher eine der beständigsten, besten und renommiertesten Stimmen des Heavy Metal und Melodic Rock ist, kann eine live Performance des Mannes, der bereits bei Bands wie Warrior, Impelliteri,, Driver, Vice oder Axel Rudi Pell das Mikro schwang und zudem nebst Gastauftritten bei diversen Metal Opern mittlerweile vier durchwegs solide Soloalben am Gürtel hat, nie und nimmer schlecht sein.

Aufgenommen beim Prog Power Festival in Atlanta zeichnet diese solide Live Scheibe eindeutig nach, welch gute Songs der olle Rob am Buckel hat. Jede einzelne Nummer ist ein Paradebeispiel für traditionell und zeitlosen Melodic Metal, gekürt von einer superben Stimme. Natürlich bestätigt diese Aufnahme einmal mehr, dass nur sehr wenige Momente im musikalischen Soloschaffen des Herren Rock wirklich magisch sind, mangelnde Klasse wird man aber dennoch zu keiner Sekunde entdecken, zumal Nummern wie "Garden Of Chaos", "In The Night" oder "I’m A Warrior" ausnahmslos von hoher Qualität zeugen und live, wie auch auf Konserve zu gut sind, um kalt zu lassen.

Trotz alledem wäre mir persönlich ein neues Studioalbum lieber gewesen. So bleibt "The Voice Of Melodic Metal (Live In Atlanta)" ist ein ebenso gutes, wie auch verzichtbares Live Dokument, dem die ein oder andere unbekannte Perle von Impelliteri oder Warrior sichtlich gut getan hätte und das eigentlich nur für die absoluten Rob Rock Fans und Neueinsteiger interessant.
Trackliste
  1. Garden Of Chaos
  2. First Winds Of The End Of Time
  3. Rock The Earth
  4. In The Night
  5. Slayer Of Souls
  6. Judgement Day
  1. Only A Matter Of Time
  2. This Time Is The Last Time
  3. Savior's Call
  4. Metal Breed
  5. I'm A Warrior
Mehr von Rob Rock
Reviews
22.09.2007: Garden Of Chaos (Review)
18.04.2005: Holy Hell (Review)
News
10.08.2007: Garden of Chaos ab 23.9.
Alter Bridge - Walk The SkySavage Messiah - DemonsRunning Wild - Crossing The BladesTarja - In The RawIvory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - BackboneExhorder - Mourn The Southern SkiesFighter V - Fighter
© DarkScene Metal Magazin