HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Savage Messiah
Demons

Review
Running Wild
Crossing The Blades

Review
Tarja
In The Raw

Review
Ivory Tower
Stronger

Live
21.11.2019
Queensryche
Rathaussaal, Telfs
Upcoming Live
Salzburg 
München 
Lausanne 
Pratteln 
Zürich 
Statistics
5982 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Mandragora Scream - Volturna (CD)
Label: Massacre Records
VÖ: 27.11.2009
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2893 Reviews)
6.0
Mit Mandragora Scream ereilt uns ein weiterer Dark Wave release dieser Tage. Dabei gehen die Italiener auf ihrem vierten Album sehr tanzbar und eingängig zu Werke, die ein oder andere harte Gitarre würde man sich zwar durchaus wünschen, aufgrund der teils wirklich effektiven Songs darf man "Volturna" aber dennoch jedem Gerne Fan und Gothic DJ ans Herz legen. Mandragora Scream agieren in der Mitte von Gothic Rock und Dark Wave und auch wenn die Italiener sicher nicht sonderlich eigenständig und abwechslungsreich agieren kann der geneigte Tanzbär bei Songs wie dem amtlichen Hit "Farewell", dem Tempelstepper "The Revenant’s Eternal Love" oder einem guten "The Circus" ohne Frage ferngesteurt durch neblige Clubs springen, während er sich am nächsten Tage ebenso problemlos an ruhigen Momenten wie "Blindness" oder dem netten Visage Cover "Fade To Grey" laben darf. Die Produktion ist satt und auch an der Mikrowelle werden alle Register des Genres erfüllt. So gibt es nebst gut und unaufdringlichen female Vocals einige Growls und düstere Männerstimmen zu hören. Chöre und symphonischer Schnickschnack bleiben hingegen ebenso aus, wie massive Keyboardgeklimperorgien Marke Vollkitsch.

"Volturna" ist somit zwar nicht mehr als ein ungezwungen und eingängig elektrolastiges Gothic Album zum Abtanzen, definitiv kein Killer und auch nicht metallisch, aber ohne Frage besser als manches das wir heutzutage in diesem Sektor um die Lauscher geklebt kriegen.
Gothic und Dark Wave Freunde können hier trotz einiger nichtssagender Songs durchaus mal die Kostprobe wagen. Für Gitarrensoundliebhaber heist’s Finger weg!

Trackliste
  1. Lui
  2. I’m Goin’ Alone
  3. The Circus
  4. Deceiver
  5. Breakin’Down
  6. Killin’Game
  7. Blindness
  8. Farewell
  1. A Chance from Him
  2. The Revenant’s Eternal Love
  3. The Calling from Isaiah
  4. Bang Bang
  5. The Seagul’s Creed
  6. Fade To Grey
  7. Nails
  8. Heartbound Eve
Mehr von Mandragora Scream
Reviews
09.01.2003: A Whisper Of Dew (Review)
31.01.2002: Fairy Tales From Hell's Caves (Review)
News
11.11.2012: Album Infos und Video Trailer online
18.10.2002: Konzeptalbum
Savage Messiah - DemonsRunning Wild - Crossing The BladesTarja - In The RawIvory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - BackboneExhorder - Mourn The Southern SkiesFighter V - FighterSoen - Lotus
© DarkScene Metal Magazin