HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Alter Bridge
Walk The Sky

Review
Savage Messiah
Demons

Review
Running Wild
Crossing The Blades

Review
Tarja
In The Raw

Review
Ivory Tower
Stronger
Upcoming Live
München 
Zürich 
Statistics
5983 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Yoso - Elements (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 02.07.2010
MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(121 Reviews)
8.5
Was ist das für ein Name – Yoso? Diese Buchstabenkombination soll für eine neue Supergroup stehen, denn hier haben sich wieder mal einige der ganz Großen der Musikwelt zusammengetan! Yoso, das soll für Yes und Toto stehen. Denn niemand geringerer als Bobby Kimball und Billy Sherwood von Toto und Tony Kaye (Yes) haben sich hier zusammengefunden. Komplettiert wird diese Band, oder soll ich Projekt sagen, noch von den Musikern Johnny Bruhns und Scott Conner. Fangen wir mal mit dem Albumcover an, das doch schon etwas an den Toto Silberling "Mindfields" erinnert. Was kann man musikalisch von dem Fünfer erwarten? Genau, eine Mischung beider oben genannter Kombos.
Progressiver AOR/Melodicrock auf höchstem musikalischen Niveau! Ich muss zugeben, dass ich als ich mir die CD zum ersten Mal anhörte schon etwas enttäuscht war. Zu progressiv und es fehlen ein wenig die Höhepunkte! Aber nach mehrmaligem Anhören muss ich sagen, dass sich das Album immer mehr entfaltet und sich einige tolle Songs drauf befinden, die sich ohne Problem auch auf jedem Yes oder Toto Werk einfügen würden. Musikalisch ist was diese Mannen hier fabrizieren einfach nur grandios, absolut top. Meine Favorit ist sind "Path To Your Heart", das in bester Toto Manier daherkommt - Bobby Kimball in Höchstfrom und eine grandiose Gitarrenarbeit. Daumen hoch!! Da wären noch zu erwähnen die schmissigen Rocker "New Revolution" oder "Won´t End Tonight" mit geilen Hooklines - und immer wieder muss man die grandiose musikalische Leistung hervorheben. Was diese Herren hier hinzaubern ist oberste Klasse. Nur leider kann das Songmaterial nicht ganz mithalten, schade eigentlich, denn sonst hätte dieser Silberling sicher das Zeug dazu, das Album des Jahres zu werden…aber leider wie gesagt… die richtigen Reißer fehlen!
Aber das ist subjektiv beurteilt, jeder sollte sich selbst seine Meinung dazu bilden. Auf der Bonus CD werden dann noch einige neue Songs und alte Klassiker wie "Rosanna", "Hold The Line" oder "Owner Of A Lonely Heart" aus dem Backkatalog der beiden genannten Megabands live präsentiert! Leider lässt hier der Sound ein wenig zu wünschen übrig, aber sonst eine nette Draufgabe.

Musikalisch muss man Yoso die Höchstnote geben. Für’s Songmatetrial bekommt "Elements" hingegen die Sieben. Das Endresultat ist somit klar.



Trackliste
  1. Yoso
  2. Path To Your Heart
  3. Where You ll Stay
  4. Walk Away
  5. The New Revolution
  6. To Seek The Truth
  1. Only One
  2. Close The Curtain
  3. Won t End Tonight
  4. Come This Far
  5. Time To Get Up
  6. Return To Yesterday
  1. Yoso
  2. Rosanna
  3. Owner Of A Lonely Heart
  4. Walk Away
  5. Good For You
  6. Yes Medley
  1. To Seek The Truth
  2. Hold The Line
  3. Cinema
  4. Gift With A Golden Gun
  5. White Sister
Alter Bridge - Walk The SkySavage Messiah - DemonsRunning Wild - Crossing The BladesTarja - In The RawIvory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - BackboneExhorder - Mourn The Southern SkiesFighter V - Fighter
© DarkScene Metal Magazin