HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Lordi
Recordead Live-Sextourcism in Z7

Review
Hollywood Vampires
Rise

Review
Twilight Force
Dawn Of The Dragonstar

Review
Sarcasm Syndrome
Thy Darkness

Review
Steel Prophet
The God Machine
Upcoming Live
München 
Statistics
5934 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Kimball/Jamison - Kimball/Jamison (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 14.10.2011
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(121 Reviews)
9.0
Bei diesem Projekt haben sich zwei ganz GROßE des Melodic/West Coast Rocks zusammen getan, um gemeinsame Sache zu machen! Da haben wir auf der einen Seite Bobby Kimball, seines Zeichens Ex-Sänger und Gründungsmitglied von Toto, auf der anderen Jimi Jamison, der als Frontmann von Survivor, oder dem Baywatch Hit "I´m Always Here", noch vielen Leuten gut bekannt sein sollte! Wenn man die Anzahl ihrer Hits zusammen rechnen würde, ergibt das eine sehr stattliche Zahl, wovon viele Bands nur träumen können. "Hold The Line, Rosanna, Africa, I Won´t Hold You Back oder I Can´t Hold Back, Burning Heart, The Search Is Over, How Much Love oder Rebel Son", um nur einige zu nennen, waren oder sind es noch immer – wahre Glanzlichter!

Die Songs vom hier vorliegenden, selbstbetitelten Album stammen ausschließlich von Gastschreibern wie etwa Jim Peterik (Survivor, Pride Of Lions), Richard Page (Mr.Mister), John Waite, Randy Goodrum (Steve Perry, Toto) und noch anderen. Für die sehr satte und perfekte Produktion zeichnet sich Mat Sinner (Primal Fear) verantwortlich.



Können die beiden jetzt die Erwartungen, die man sicher hat, mit diesem Teil auch erfüllen? Ein ganz klares JA von meiner Seite! Schon der Opener "Worth Fighting For", ein im Midtempo gehaltener West Coast Rocker beginnt dieses Teil mit einer derartigen Brillianz, dass man nach mehr hächelt. Und man bekommt, was man will und wird nicht enttäuscht. "Can´t Wait For Love" könnte gut und gerne auch von Survivor´s "Too Hot To Sleep" sein - ein Melodic Rock Kracher der es in sich hat! Geil rockende Gitarren, Keyboards, wo sie eingesetzt gehören und tolle Chöre. Mit "Sail Away" folgt die erste von 3 Balladen. Dann wird wieder mächtig drauf los gerockt, dass einem nur so schwindelig wird. "Chasing Euphoria", einer meiner Lieblingssongs des Albums rockt die ganze Bude, da kann man sich nicht mehr zurück halten und muss einfach mitbangen. "Find Another Way", eine sehr emotionelle und wieder von beiden brilliant gesungene Ballade. Für mich ist Jimi vielleicht noch um einen deut der bessere Sänger als der gute Bobby, finde die Stimme von ihm einfach um einen Zacken feinfühliger und gefühlvoller. Das rockige "Get Back In The Game", "I Did Everthing Wrong" und die Halbballade "Shadows Of Love" folgen um mit "Heart Beat Again" ein absolutes Highlight nach zu schießen. Und wieder mal lassen Survivor grüßen! "We Gotta Believe" kann nicht ganz das Niveau halten, aber bei "Kicking And Screaming" geht wieder die Post ab!! Dieser Titel steigert sich mit Fortdauer zu einem groovenden Hurricane! Wenn der heranbraust, bleibt nichts übrig, so viel Kraft steckt in diesem Song!! Den Abschluss macht das leider etwas schwächere "Your Photograph"!

Fazit! Gleichzeitig mit "Happiness Is The Road" von Fergie Frederiksen erscheint mit diesem großartigen Werk ein weiteres Highlight eines Ex Toto Sängers, das auch stilistisch ähnlich ist. Perfekte Symbiose beider großartigen Sänger und einer Hammerproduktion - Absoluter Kauftipp!
Trackliste
  1. Worth Fighting For
  2. Can´t Wait For Love
  3. Sail Away
  4. Chasing Euphoria
  5. Find Another Way
  6. Get Back In The Game
  1. I Did Everything Wrong
  2. Shadows Of Love
  3. Hearts Beat Again
  4. We Gotta Believe
  5. Kicking And Screaming
  6. Your Photograph
Lordi - Recordead Live-Sextourcism in Z7Hollywood Vampires - RiseTwilight Force - Dawn Of The DragonstarSarcasm Syndrome - Thy DarknessSteel Prophet - The God MachineMisery Index - Rituals Of PowerLicence - Never 2 Old 2 Rock (N.2.O.2.R.)Sabaton - The Great WarThe Rods - Brotherhood Of MetalBatushka -  Hospodi
© DarkScene Metal Magazin