HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Savage Messiah
Demons

Review
Running Wild
Crossing The Blades

Review
Tarja
In The Raw

Review
Ivory Tower
Stronger

Live
21.11.2019
Queensryche
Rathaussaal, Telfs
Upcoming Live
Salzburg 
München 
Lausanne 
Pratteln 
Zürich 
Statistics
5982 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Mecca - Undeniable (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 04.11.2011
Homepage
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(121 Reviews)
7.5
Lange, lange ist es her….!!Neun Jahre brauchten die Jungs um Frontmann Joe Vana, um sich für einen zweiten Haaaatsch nach Mecca zu entschließen und ihn dann anzutreten! Und dieser Weg, mit dem bezeichnenden Titel "Undeniable", hat sich für die Combo, oder würde man es besser als Projekt bezeichnen, absolut gelohnt! Herausgekommen ist eine wunderschöne Symbiose von AOR und Westcoast im Stile von Asia, Toto, Mr. Mister und einem Schuss John Waite. Wie schon beim ersten Werk, legt man hier auch wieder sehr viel wert auf schön, eingängige Melodien mit Mitsingcharakter, gepaart mit einer ausgereiften musikalischen Klasse und gutem Songwriting. So wie beim Erstling, wo man mit Jim Peterik (Survivor) einen Klassemann als Songwriter und Produzent anheuerte, holte man sich hier für dieses Teil keinen geringeren als Tommy Denander (bei so vielen Projekten involviert) mit ins Boot. Für die Produktion zeigte sich Herr Vana selbst verantwortlich.



Bis auf ein paar wenige Ausfälle, wie das mit teilweise Sprechgesang versehene "Life´s Too Short" oder dem etwas langweiligen "I Know" können die Songs großwegs überzeugen, wobei ich sagen muss, dass zweiter Teil der CD ab Titel sechs schon feinster Melodic Rock ist. Der Anfang, mit dem an Asia erinnernden "Perfect World" wird mit Bravour erledigt. Dann fällt die Qualität etwas ab, die folgenden Songs können nicht mehr ganz so zünden als der Einstieg, aber spätestens mit der herzzereißenden Halbballade "I Did It For Love" kratzt man die Kurve und man hat den Weg wieder gefunden, den man bis zum Schluss nicht mehr verläßt! "From The Start" ist ein toller Midtemposong, gefolgt von der Gänsehautballade "Deceptive Cadence", die zum Träumen einlädt und man sich wie auf einer Wolke fühlt, mit der man um die Welt fliegt – einfach nur schön…tolles Gefühl! "W2W" ist mit Abstand der härteste Song des gesamten Materials. Der rockt so richtig geil drauf los. Mit dem Titelsong und nächsten Ballade "Undeniable" kommt für mich der beste Song des Teils. Absolut überzeugend und druckvoll gesungen, mit wunderschönen Chören, Melodien und mit einer hammermäßigen Gitarrenleistung! So muss ein Schmusesong klingen – perfekt! Nicht minder schlecht ist das fast nur mit Piano untermalte Abschlussliedchen "As I Walk Alone", traumhaft schön….

Fazit: Fans von oben genannten Bands können unbedenklich zugreifen und dieses feine Werk seins zu nennen!
Trackliste
  1. Perfect World
  2. Closing Time
  3. Ten Lifetimes
  4. Life´s Too Short
  5. I Know
  6. Did It For Love
  1. From The Start
  2. Deceptive Cadence
  3. W2W
  4. Undeniable
  5. As I Walk Alone
Mehr von Mecca
Reviews
26.04.2002: Mecca (Review)
Savage Messiah - DemonsRunning Wild - Crossing The BladesTarja - In The RawIvory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - BackboneExhorder - Mourn The Southern SkiesFighter V - FighterSoen - Lotus
© DarkScene Metal Magazin