HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ritual Steel
V

Review
No Bros
Export Of Hell

Review
Alter Bridge
Walk The Sky

Review
Savage Messiah
Demons

Review
Running Wild
Crossing The Blades
Upcoming Live
Wien 
Statistics
5985 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Thy Catafalque - Rengeteg (CD)
Label: Season Of Mist
VÖ: 11.11.2011
MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2895 Reviews)
8.0
Thy Catafalque sind ausgezogen um der Welt zu zeigen, dass Ungarn neben Salami, Gulasch und Ektomorph weit mehr zu bieten hat, und es ist geradezu unfassbar, wie beeindruckend das 1-Mann Projekt von und um Tamás Kátai dabei zu Werke geht. Trotz bisher bereits fünf Alben ist "Rengeteg" mein erster Kontakt mit der "Band" aus Mako, die düster avantgardistischen Metal Klänge ziehen mich aber sofort in ihren Bann. Dabei gehen Thy Catafalque durchaus schwer greifbar zu Werke. Die Strukturen sind komplex, unvorhersehbar und eigenständig. Dennoch ist "Rengeteg" voll von Songs, die mich von Beginn an packen und beeindrucken. Die Atmosphäre ist mystisch und dunkel. Die Rhythmen und Strukturen progressive, aber dennoch griffig und packend.

Black Metal trifft auf Weltmusik, Prog Rock, Doom Metal und poppige Avantgarde Industrial Klänge. Dabei zeigt sich Thy Catafalque weltoffen, melancholisch und dennoch brutal. Ambient Momente werden durch harsche Brutaloabfahrten untermalt, extreme Shouts mit klaren Vocals gepaart, während sich osteuropäische Folklore und orientalische Harmonien um weithin bekannte Metal und Rock Stilistik schlängeln, um der ungeheuer großen musikalische Vielfalt jenseits aller Grenzen ihre unverkennbare Note zu geben.

Thy Catafalque präsentieren mit "Rengeteg" eine emotionale Wundertüte. Ein absolutes Klassealbum, das sich Black Metal Fans ebenso anhören sollten, wie Freunde progressiven (Post) Rocks, Pagan Metals oder weltoffener Stücke extremer Rockmusik.

Anspieltipps: Das großartige "Fekete Mezök", "Trilobita" und das ausufernde Mammutepos "Vashegyek".

Trackliste
  1. Fekete Mezők
  2. Kel Keleti Szél
  3. Trilobita
  4. Kő Koppan
  5. Vashegyek
  1. Holdkomp
  2. Kék Ingem Lobogó
  3. Az Eső, Az Eső, Az Eső
  4. Tar Gallyak Végül
  5. Minden Test Fű
Mehr von Thy Catafalque
Reviews
25.02.2016: Sgùr (Review)
Ritual Steel - VNo Bros - Export Of HellAlter Bridge - Walk The SkySavage Messiah - DemonsRunning Wild - Crossing The BladesTarja - In The RawIvory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - Backbone
© DarkScene Metal Magazin