HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Savage Messiah
Demons

Review
Running Wild
Crossing The Blades

Review
Tarja
In The Raw

Review
Ivory Tower
Stronger

Live
21.11.2019
Queensryche
Rathaussaal, Telfs
Upcoming Live
Salzburg 
München 
Lausanne 
Pratteln 
Zürich 
Statistics
5982 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Glyder - Backroads To Byzantium (CD)
Label: SPV
VÖ: 07.10.2011
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Rudi
Rudi
(175 Reviews)
5.0
Ihr möchtet nach einem anstrengenden Arbeitstag die Füße hochlegen und sehnt euch nach einem Wein, der Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt und euch zufrieden wegschlummern lässt? Hier habt Ihr ihn! Inklusive Einschlafgarantie.

Die seit 2004 aktiven Irischen Rocker Glyder hauchen der schon lange verwesten Leiche Heavybluesrock nämlich absolut kein neu aufblühendes Leben ein. Wer diesen antiquierten Sound zu Recht für vergessen hält, der muss "Backroads To Byzantium" auch nicht anhören, denn das Album ist entsprechend rüde, staubtrocken und analog produziert. Aber was heißt schon produziert? Man hat wahrscheinlich zwei Mikros in die Mitte gestellt und die Bandmaschine angeworfen.

Verpackt in diesem auf 70er-Jahre-Standards getrimmten, topaktuellen Retrosound, der schon für Graveyard, The Answer oder Rival Sons der Schlüssel zum Erfolg wurde, legen Glyder dann aber erschreckend schwache Singalongs ("Don`t Make Their Mistakes", "Long Gone"), akustisch gezupfte Gähn-Balladen ("Motions Of Time") und verkrampft auf Gute Laune bedachte Uptempo-Rocker ("Fade To Dust", "Two Wrongs") vor. Der Rest ist gediegene, nichtssagende Wohlfühlhintergrundmusik, Classic Rock, dem die großen Glanzmomente fehlen und der bestimmt niemanden wehtut, aber auch niemanden stört.
Zudem wird man das Gefühl nicht los, dass die beiden Gitarristen schon nach dem einfachsten Tapping zusammen mit ihrem Zahnstocher-dünnen Gitarrensound unters Sauerstoffzelt müssen.

Reden wir nicht lange drum herum: Ein Zahn-Ausreißer ist "Backroads To Byzantium" bei weitem nicht.

Trackliste
  1. Chronicled Deceit
  2. Long Gone
  3. Fade To Dust
  4. Even If I Don't Know Where I'm Gonna Go
  5. Don't Make Their Mistakes
  1. Down & Out
  2. Something She Knows
  3. Two Wrongs
  4. Motions Of Time
Savage Messiah - DemonsRunning Wild - Crossing The BladesTarja - In The RawIvory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - BackboneExhorder - Mourn The Southern SkiesFighter V - FighterSoen - Lotus
© DarkScene Metal Magazin