HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Savage Messiah
Demons

Review
Running Wild
Crossing The Blades

Review
Tarja
In The Raw

Review
Ivory Tower
Stronger

Live
21.11.2019
Queensryche
Rathaussaal, Telfs
Upcoming Live
Salzburg 
München 
Lausanne 
Pratteln 
Zürich 
Statistics
5982 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Freitod - Regenjahre (CD)
Label: Soulfood
VÖ: 28.09.2012
Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2893 Reviews)
6.5
Bei Bandnamen wie diesem stellt es einem unweigerlich die Nackenhaare auf und man fragt sich als Nichtsahnender, ob Freitod nun tatsächlich die nächste stupide Combo im Fahrwasser von Bands wie Eisregen oder Totenmond sind. "Regenjahre" ist bei genauerer Betrachtung aber nicht so schlimm, wie befürchtet. Natürlich ist der melodische Dark Metal, den die Deutschen fabrizieren, nicht jedermanns Geschmack. Schlechtreden darf man die sieben Songs des Nürnberger Duos aber dennoch nicht. "Regenjahre" ist ein melancholisches Album, das Rock und Metal mit Gothic Anstrich verziert, klare Vocals und ein krächzende Black Metal Stimme im lyrischen Einklang präsentiert und durchaus seine Momente hat. Dazu gehören neben dem Opener und Titeltrack, das wehmütige "Wenn alles zerbricht" oder "Der Trauersturm". Hier zeigen Freitod, dass sie early-Katatonia-Soundmomente, nordisch elegische Gitarrenmelodien Marke Ghost Brigade und einige wirklich gute Melodien zu ihrer ureigenen melancholischen Seite von "Regenjahre" gestalten können. Hier klingt das Duo wirklich griffig. Gerade durch die rauen Gesänge drücken sich Freitod aber auch immer wieder in eine Richtung, die mich unweigerlich an Klamaukkandidaten wie Equilibrium erinnert, und die mitsamt einer sehr weinerlichen Aura am zweiten Teil der Scheibe, nicht zuletzt durch die deutschen Lyrics mitunter leider auch recht kitschig zur Spitze getrieben wird.

In jedem Fall aber sind Freitod durchaus eigenständig und das kann heutzutage schließlich nicht jeder von sich behaupten. "Regenjahre" hat seine starken Momente und die kann man problemlos für sich entdecken.
Die Ansätze sind also da und man darf gespannt sein, wohin sich diese Band noch entwickelt.

Trackliste
  1. Regenjahre
  2. Der Traumsturm
  3. Neue Wege
  4. Letztes Wort
  1. Sterbenswert
  2. Nichtssagend
  3. WennAllesZerbricht
Savage Messiah - DemonsRunning Wild - Crossing The BladesTarja - In The RawIvory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - BackboneExhorder - Mourn The Southern SkiesFighter V - FighterSoen - Lotus
© DarkScene Metal Magazin