HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Lordi
Recordead Live-Sextourcism in Z7

Review
Hollywood Vampires
Rise

Review
Twilight Force
Dawn Of The Dragonstar

Review
Sarcasm Syndrome
Thy Darkness

Review
Steel Prophet
The God Machine
Upcoming Live
München 
Statistics
5934 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
The Intersphere - Interspheres - Atmospheres (CD)
Label: Long Branch Records
VÖ: 26.10.2012 [Re-Release]
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1015 Reviews)
Keine Wertung
Der Mannheimer Talentehaufen entzückte mich erst Anfang 2012, als er "Hold On, Liberty!" der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat und nur kurz darauf die deutschen Charts enterte. Wobei der Charteintstieg keineswegs mit Eintagsfliegenqualitäten zu tun hat, denn das Album sprüht vor Ideenreichtum und markiert ganz klar die nächste Erfolgsstufe der Alternative/Progressive Rocker. Nun, auf diese imposante Resonanz hin schickte sich die Plattenfirma der Jungs an, das Zweitwerk "Interspheres - Atmospheres", das ursprünglich 2010 das Licht der Welt erblickte, abermals zu releasen. Das alles selbstverständlich nach dem klassischen Motto, dass das Original mehr oder weniger vergriffen sei. Wenigstens bekommt der Supporter gleich vier Bonustracks dieser Tage geschenkt.

Retrospektive haben die Jungs auch hier so ziemlich alles richtig gemacht. Die Art und Weise, wie man Alternative/Prog/Postrock im Süden Deutschlands anno 2010 zelebriert hat, lässt die Vorstufe des aktuellen Rundlings "Hold On, Liberty!" deutlich erkennen: dank griffiger Hooklines, schmeichelndem Melodienreichum und präzise gesetzter Breaks seien spätestens jetzt die jenigen Leute in Kenntnis darüber gesetzt, dass The Intersphere es mit den Brand News, Dredgs und Coheed And Cambrias dieses Planeten locker aufnehmen können.

Vor allem die erste Hälfte der CD ("Right Through Me", "Ghostwriter", "Early Bird", "In Satellites") hält einen kapitalen Ohrwurmfaktor in ihren Reihen, den man kaum widerstehen kann. Ein ums andere mal kommen mir Circa Survive in den Sinn, doch sind in Einflüsse letztlich zu mannigfaltig, um es nur auf einen einzigen Band-Tipp zu beschränken. Die vier Akustik-Bonustracks sind indes ein nettes Souvenier, die man nicht haben muss, aber bei dieser Gelegenheit gerne mitnimmt ...

Trackliste
  1. Right Through Me
  2. Prodigy Composers
  3. Ghostwriter
  4. Snapshot
  5. Early Bird
  6. In Satellites
  7. I Have A Place For You On Google Earth
  8. Interspheres >< Atmospheres
  1. State Of The Divine
  2. Soapbubbles In The Rain
  3. The Far Out Astronaut
  4. Tear Down The Walls
  5. Prodigy Composers (Toenit Rmx)- Bonus Track
  6. Masquerade (Acoustic Version) - Bonus Track
  7. Ghostwriter (Acoustic Version)- Bonus Track
  8. Capitall (Acoustic Version) - Bonus Track
Mehr von The Intersphere
Reviews
19.04.2014: Relations in the Unseen (Review)
27.03.2012: Hold On, Liberty! (Review)
News
09.05.2014: Geben Herbst-Tourdaten bekannt
27.10.2012: Re-Release der zweiten CD & Tourdaten
Lordi - Recordead Live-Sextourcism in Z7Hollywood Vampires - RiseTwilight Force - Dawn Of The DragonstarSarcasm Syndrome - Thy DarknessSteel Prophet - The God MachineMisery Index - Rituals Of PowerLicence - Never 2 Old 2 Rock (N.2.O.2.R.)Sabaton - The Great WarThe Rods - Brotherhood Of MetalBatushka -  Hospodi
© DarkScene Metal Magazin