HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Saint Vitus
Saint Vitus

Review
Possessed
Revelations Of Oblivion

Review
Reinforcer
The Wanderer

Special
Accept

Review
Whitesnake
Flesh & Blood
Upcoming Live
Graz 
Innsbruck 
Berlin 
Saarbrücken 
Statistics
5900 Reviews
457 Classic Reviews
277 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Buckcherry - The Best Of (CD)
Label: Eleven Seven
VÖ: 02.11.2013
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2872 Reviews)
Keine Wertung
Es gibt Bands, die gibt es schon eine gefühlte Ewigkeit. Man schätzt sie, man findest die "nett", richtig cool und würde nie wirklich schlecht über sie reden. Wenn einen aber nun einer schnell nach ihren größten Momenten oder gar nach richtigen Hits aus ihrer Feder fragen würde, dann müsste man wohl passen. Genau diese Art von Band sind Buckcherry und auch wenn mich unsere Hollywood-Rechtsabteilung dafür nun mit einer internen Verwarnung strafen wird, diese "Best Of" gibt mir persönlich Recht in dieser Ansicht.

Natürlich hat unsere Hollywood-Außenstelle mit der Einschätzung, dass Buckcherry vor allem in ihren Anfangstagen wie eine räudige Mischung aus Guns N’Roses, Aerosmith und The Black Crowes geklungen haben und zu Beginn ihres Schaffens echt dreckig gerockt haben, völlig ins Schwarze getroffen. Natürlich sind aus dieser Zeit auch Songs vertreten, die richtig geil sind und der Querschnitt durch das komplette bisherige Schaffen der Kalifornier mit dem Rock N Roll Paradefronter Josh Todd ist auch richtig gut vollzogen. Für Fans der Band gibt es hier zwar nichts Neues, Quereinsteiger und Passanten werden mit bewährten Partyknallern wie "Lit Up", "Riding", "All Night Long" oder "Crazy Bitch" und der ein oder anderen Blues-Note und Ballade aber dennoch richtig viel Spaß haben.

Somit hab ich mit meiner Einleitung nun vielleicht doch nicht ganz Recht oder? Wir einigen uns darauf, dass die Amis immer cool waren und es immer noch sind, dass sie das letzte Quäntchen Klasse und Durchschlagskraft aber einfach nie gefunden haben und immer im Schatten der "Großen" standen. Klar sind wir dennoch froh, dass es immer noch ehrlich rockende Bands wie Buckcherry gibt, die heutzutage auch außerhalb von Skandinavien immer noch den guten alten Rock N Roll- und Hard Rock Spirit der glamourösen 80er Jahre leben und natürlich ist jeder, der noch keine Buckcherry Platte besitzt zum Einstieg mit "The Best Of Buckcherry" richtig gut bedient.
Weltbewegendes sollte er von einer Band, die in meinem Privatkosmos die Note 7,5 als lebenslanges Abo gepachtet hat, trotz all der sleazigen Attitüde der Frühtage aber dennoch nicht erwarten…

Trackliste
  1. Lit Up
  2. For The Movies
  3. Ridin'
  4. Sorry
  5. Next To You
  6. Everything
  1. Crazy Bitch
  2. Rescue Me
  3. Rose
  4. All Night Long
  5. Gluttony
  6. Nothing Left But Tears
Mehr von Buckcherry
Saint Vitus - Saint VitusPossessed - Revelations Of OblivionReinforcer - The WandererWhitesnake - Flesh & BloodThor - Hammer Of JusticeAxenstar - The End Of All HopeBad Religion - Age Of UnreasonIron Griffin - Curse of the Sky Basement Prophecy - Basement ProphecyIron Savior - Kill Or Get Killed
© DarkScene Metal Magazin