HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Into Eternity
The Sirens

Review
Psycho Side
No Place For Heroes

Review
Evergrey
The Atlantic

Review
Dragonlord
Dominion

Review
Metal Inquisitor
Panopticon
Upcoming Live
Wien 
Bamberg 
Berlin 
Ingolstadt 
Ludwigsburg 
Memmingen 
München 
Obertraubling (Regensburg) 
Prag 
Zlin 
Bratislava 
Ljubljana 
Budapest 
Statistics
5840 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Axxis - Monster Hero (CD)
Label: Phonotraxx Publishing
VÖ: 05.10.2018
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2851 Reviews)
7.0
Als bekennender Axxis-Fan der ganz frühen Tage, bin ich immer wieder motiviert, mir ein neues Album der Deutschen anzuhören. Dass Axxis eine Wundertüte sind, die von Schatten bis Licht alles spenden kann, wissen wir aus der Vergangenheit. "Kingdom Of The Night" (zum Classic Review) und "Axxis II" sind unerreichte Referenzwerke und bis heute großartige. Die restliche Karriere hatte ihre Höhepunkte bei "Back To The Kingdom", stellenweise bei "Utopia" und noch "stellenweiser" beim schwarz-weißen "Kingdom Of The Night II"-Doppelschlag. Axxis haben immer markante und gute Songs geschrieben, in jüngerer Zeit jedoch nur allzuoft die Grenze zum Kitsch überschritten. Das passiert nun leider auch stellenweise am mittlerweile 15. Studioalbum der Band.

Schlecht ist natürlich absolut nichts von alledem, was man auf "Monster Hero" hört. Dafür haben Axxis einfach zu viel Klasse. Richtig umwerfen will einen aber auf den ersten Blick auch nichts, da einerseits zu viel rockige Note in die Songs eingekehrt ist und anderenseits einfach wieder viel zu viel vorhersehbare Kitsch-Kost um sich tobt. Dieser erste Eindruck ist vor Allem deshalb schade, weil "Monster Hero" auf Höhe seiner Albummitte plötzlich richtig gut wird. Songs wie "Glory of the brave", "Make Me Fight", "Love Is Gonna Get You Killed", das knackige Finale "The Tragedy Of Mr. Smith" oder die feine Halbballade "We Are Seven" haben ohne Frage Klasse und genügend Dichte, um auch den Fans der ersten Stunde zu munden. Das sind fünf richtig starke Axxis-Songs. Der Titeltrack hingegen greift leider bereits als Opener ganz tief in die Tonne und lässt uns die Stirn ebenso runzeln, wie "Gonna Be Tough", "Give Me Good Times" oder "Rock Is My Religion". Das geht dann doch zu sehr in die Schlagerparadenecke und muss trotz aller guten Handarbeit nicht sein. Der Rest vom Fest ist gute Axxis-Neuzeitkost, die ihren ganz treuen und "mitsingrefrainresistenten" Fans sicher munden wird, weshalb man "Monster Hero" auch keineswegs seine Klasse und Berechtigung absprechen darf. Es ist halt einfach ein weiteres gutes Axxis Album mit Licht und Schatten.

Ich mag Bernhard Weiß und seine Kumpanen ja auch weiterhin gern, ziehe meinen Hut vor ihrer grundehrlichen Stiltreue, Ausdauer und Glaubwürdigkeit und höre mir nun volley "Kingdom Of The Night" an...


Trackliste
  1. Monster Hero
  2. Living As Outlaws
  3. Rock Is My Religion
  4. Love Is Gonna Get You Killed
  5. Glory Of The Brave
  6. Make Me Fight
  1. Gonna Be Tough
  2. Firebird
  3. We Are Seven
  4. Give Me Good Times
  5. All I Want Is Rock
  6. The Tragedy Of Mr.smith
Mehr von Axxis
Into Eternity - The SirensPsycho Side - No Place For HeroesEvergrey - The AtlanticDragonlord - DominionMetal Inquisitor - PanopticonBlackdraft - The QuestDemon Incarnate - Key Of SolomonSanhedrin - A Funeral For The WorldPerzonal War - Neckdevils - LiveFlotsam And Jetsam - The End Of Chaos
© DarkScene Metal Magazin