HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Into Eternity
The Sirens

Review
Psycho Side
No Place For Heroes

Review
Evergrey
The Atlantic

Review
Dragonlord
Dominion

Review
Metal Inquisitor
Panopticon
Upcoming Live
Wien 
Bamberg 
Berlin 
Ingolstadt 
Ludwigsburg 
Memmingen 
München 
Obertraubling (Regensburg) 
Prag 
Zlin 
Bratislava 
Ljubljana 
Budapest 
Statistics
5840 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Infected Chaos - The Wake Of Ares (CD)
Label: Metal Music AT
VÖ: 2015
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Big-Daddy
Big-Daddy
(60 Reviews)
9.0
Zwar schon 2015 veröffentlicht, aber erst heuer auf meinem Radarbildschirm gesichtet (sorry!), ist das Debütalbum "The Wake Of Ares" des aus Tirol und South-Germany stammenden Quintetts Infected Chaos eine der ganz großen Überraschungen der lokalen Szene. Gezockt wird hier bester Schweden-Tod der Marke Entombed, Dismember und Grave - natürlich in neuem Gewand. So verdammt gut, dass man meinen könnte, es handle sich um eine echte Schweden-Combo. Aber dass eine stattlich gemachte Elchdröhnung nicht unbedingt aus diesen Gefilden kommen muss, beweisen uns ja schon seit zig Jahren Bands aus Deutschland wie Fleshcrawl, Revel in Flesh oder Lifeless. Und zu meiner Freude auch die Herrschaften Fischi (voc), Martin, Matthias (git), Basser Flo und Drummer Christoph, die auf dieser CD regelrecht eine Machtdemonstration preisgeben.

Da ist es einfach schwer Anspieltipps zu geben. Von "Devours the Light" bis "On the Sea of Grief" gibt es keine schwächelnde Nummer zu entdecken. Kein Wunder also, dass sie 2015 blindlings einen Vertrag mit Metal Music Austria ergattern konnten. Nicht nur die Songs auf "The Wake Of Ares" sind überzeugend, auch die starke Produktion von Klampfer Matthias und das Coverartwork von JL Rey sind auf internationalem Niveau. Dank des zweiten Alpine Steel Festival bin ich auf diese Vorzeigeband aufmerksam geworden. Dafür noch ein Dankeschön an die Veranstalter Cle, Tschack und Team. Für mich ohne Zweifel eines der besten Debütwerke der letzten Jahre.

Trackliste
  1. Rotting In Chains
  2. Devours The Light
  3. Ninth Circle
  4. Arson Anthem
  5. Wolves In Thy Pantheon
  6. Code Of IC
  1. Awaking Into Nightmare
  2. Strike From The Sky
  3. IA, God Of War
  4. The Silent Monolith
  5. Blooddawn Resistance
  6. The Sea Of Grief
Mehr von Infected Chaos
Into Eternity - The SirensPsycho Side - No Place For HeroesEvergrey - The AtlanticDragonlord - DominionMetal Inquisitor - PanopticonBlackdraft - The QuestDemon Incarnate - Key Of SolomonSanhedrin - A Funeral For The WorldPerzonal War - Neckdevils - LiveFlotsam And Jetsam - The End Of Chaos
© DarkScene Metal Magazin