HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Icarus Witch
Goodbye Cruel World

Review
Lordi
Recordead Live-Sextourcism in Z7

Review
Hollywood Vampires
Rise

Review
Twilight Force
Dawn Of The Dragonstar

Review
Sarcasm Syndrome
Thy Darkness
Upcoming Live
Telfs 
Statistics
5935 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Planar Evil - Mankind Way Of Life (CD)
Label: MDD Records
VÖ: 29.05.2009
Homepage | MySpace
Art: Review
Rudi
Rudi
(175 Reviews)
5.0
Auch wenn sie so klingen – Planar Evil kommen nicht aus der Bay Area. Und das ist gut so. Denn diese retroselige Scheibe der Italo Thrasher wäre sogar 1985 gnadenlos durchgefallen.
Dem ganz netten zweiten Aufguss mit Evile, Bonded Blood, Gama Bomb, Fueled By Fire oder Lazarus AD folgt nun eine fast schon belanglose dritte Welle. Und tatsächlich ist es ja nicht die schlechteste Idee, das Thrash-Genre für Spätgeborene wieder aufzubereiten, wenn das Songwriting stimmt. Aber nicht nur musikalisch treten die Azurri unbeirrt auf der Stelle. Auch textlich zünden Mark Evil`s (!!) Ideen nicht auf dem Niveau früherer Tage. Man präsentiert sich zwar redselig, ist aber an vorderster Front mit armseligem Holper-Riffing, ausdruckslosen Vocals und einer Low Budget Produktion auf verlorenem Posten. Wenn schon Italo-Thrash, dann von Hyades, die in einer ganz anderen Liga spielen.

Zwischen insgesamt viel Leerlauf und wenig brauchbaren Songeinfällen fällt nicht eines der Stücke positiv auf, vielmehr plätschert der aufs Allernötigste reduzierte Sound aber auch beim x-ten Hören dahin, bis das gezierte "Welcome To Transylvania" den Deckel zumacht.
"Mankind Way Of Life" versinkt selbstlos im Lärm, wirkt ganz nett, aber oft seltsam blutarm und hat nur wenige große Momente, dabei versumpft dann auch die ungewöhnlich gesichtslosen Nummern im Wust der beliebigen Aneinanderreihung. Planar Evil haben den ganz großen Wurf noch vor sich, vielleicht lohnt sich das Warten ja doch noch.

Wer schon einen H&M Patronengürtel, eine Eigentumswohnung, das neueste iPod-Modell, ein Abo im Nagelstudio, sämtliche Keep It True-DVD`s und mindestens eine Warbringer-CD besitzt, der braucht diese so überflüssige wie Erfolglosigkeit versprechende Platte unbedingt auch noch.
Trackliste
  1. Intro
  2. Vengeance 'll Come
  3. Run Away
  4. Stabs In The Back
  5. Master Of Deceit
  6. Insane
  1. Intro
  2. Land Of Doom
  3. In Front This Storm
  4. Only Crimes
  5. God Illusion
  6. Welcome To Transylvania
Icarus Witch - Goodbye Cruel WorldLordi - Recordead Live-Sextourcism in Z7Hollywood Vampires - RiseTwilight Force - Dawn Of The DragonstarSarcasm Syndrome - Thy DarknessSteel Prophet - The God MachineMisery Index - Rituals Of PowerLicence - Never 2 Old 2 Rock (N.2.O.2.R.)Sabaton - The Great WarThe Rods - Brotherhood Of Metal
© DarkScene Metal Magazin