HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Ritual Steel
V

Review
No Bros
Export Of Hell

Review
Alter Bridge
Walk The Sky

Review
Savage Messiah
Demons

Review
Running Wild
Crossing The Blades
Upcoming Live
Wien 
Statistics
5985 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
David Mark Pearce - Strange Ang3ls (CD)
Label: AOR Heaven
VÖ: 26.06.2011
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Maggo
Maggo
(323 Reviews)
7.5
Außer unserem AOR/Melodic Rock-Guru Steffe, der in souveräner Heinz Prüller-Manier die komplette Biographie eines gewissen David Mark Pearce nach dem zehnten Bier noch problemlos aus dem Stegreif zum Besten geben könnte, kennt den guten Herren aus dem Land der Queen wahrscheinlich kaum jemand. Daher kurz ein paar einleitende Worte…

David Mark Pearce ist Absolvent des „London College Of Music And Media“ und hat sich schon seit einiger Zeit als Musiker, Engineer und Produzent etabliert. Erwähnenswerte spielerische Referenzen hat sich der Gitarrist aus Penzance (Cornwall) bisher in der Solo-Band von Yes-Keyboarder Oliver Wakeman und in Arjen Lucassens Band Stream Of Passion erworben.

Mit "Strange Ang3ls" hat der hörbar versierte Six-Stringer nun unter gesanglicher Assistenz von Göran Edman (Yngwie Malmsteen, John Norum, Talisman, …) und John Payne (Asia) sein erstes Solowerk finalisiert und schippert mit den 10 wohlklingenden Tracks auf keyboardlastigen AOR/Melodic Rock-Gewässern erfolgreichen Zeiten entgegen. Das ist bei der Qualität dieses Albums ganz klar. Samtige Gesangslinien und treffsichere Refrains gepaart mit dem gefühlvollen Spiel des Herren Pearce lassen zu keiner Zeit Langeweile aufkommen. Tracks wie "Alone I Cry", "Tell Me Why", "Shelter Me From The Rain" oder der Titeltrack "Strange Ang3ls" zählen zweifellos mit zum Besten, was das Genre in den letzten Monaten hergegeben hat. Die schön transparente Produktion unterstreicht zusätzlich den hervorragenden Eindruck, den "Strange Ang3ls" schon beim erstmaligen Durchlauf hinterlässt und daher kann man dem Briten nur zu einem gelungenen Debütalbum gratulieren.

Trackliste
  1. Ang3ls (Help Us)
  2. Alone I Cry
  3. Shelter Me From The Rain
  4. Tell Me Why
  5. Every Time It Rains (Instrumental)
  1. Strange Ang3ls
  2. To Live Again
  3. Save Your Prayers
  4. Eden Is Burning
  5. So Far From Heaven
Ritual Steel - VNo Bros - Export Of HellAlter Bridge - Walk The SkySavage Messiah - DemonsRunning Wild - Crossing The BladesTarja - In The RawIvory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - Backbone
© DarkScene Metal Magazin