HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Lordi
Recordead Live-Sextourcism in Z7

Review
Hollywood Vampires
Rise

Review
Twilight Force
Dawn Of The Dragonstar

Review
Sarcasm Syndrome
Thy Darkness

Review
Steel Prophet
The God Machine
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
5934 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Three Lions - Three Lions (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 18.04.2014
Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Steffe
Steffe
(121 Reviews)
8.5
Unter dem Banner Three Lions verbergen sich die Vollblutmusiker und ehemaligen Kollegen bei Dare und Ten, Vinny Burnes (Guitar/Keyboards) und Greg Morgan (Drums), die bei diesem Projekt, oder vielleicht doch Band (man wird es sehen…) wieder gemeinsame Sache machen! Das Triumvirat verstärkt der noch unbekannte Sänger und Basser Nigel Bailey! Via Frontiers Records gibt es nun das hörbare Endprodukt der kongenialen Zusammenarbeit der Dreien! Stilistisch kann man die musikalische Ausrichtung oben genannter Bands nicht leugnen, aber auch Anleihen anderer Truppen, wie u.a. Journey, Tyketto, Giuffria oder Foreigner kann man nicht von der Hand weisen. Also, alles gute Zutaten, um ein großartiges Werk zu präsentieren! Und das ist das Debut der Briten ohne Zweifel!! Ausgenommen zweier Songs, wo sich auch ihr Produzent und Gastkeyboarder auf "Three Lions" und allseits Bekannter Alessandro Del Vecchio (Hardline, Edge Of Forever, Silent Force, Voodoo Circle) beim Songwriting beteiligte, kommt alles aus der Feder der drei Recken!

"Trouble In A Red Dress" eröffnet in wunderschön 80er Tradition, ein AOR Kracher feinster Sorte. Stimmlich erinnert mich Mr. Bailey an eine Mischung aus David Glenn Eisley (Giuffria) und Danny Vaughn (Tyketto), was ja nicht das Schlechteste ist! Bei "Hold Me Down" würde man ja fast schon meinen, einen neuen Tyketto Song zu hören! "Twistet Soul" geht dann eher in die Richtung Ten. Ein kolossaler Rocker und eine herausragende Performance des Saitenhexers Vinny Burns! "Winter Sun", für mich das Sahnehäubchen schlechthin, ist eine wunderschön und extrem gefühlvoll schwebende Halbballade, wo einem richtig warm ums Herz wird und Gänsehautfeeling vorprogrammiert ist - perfekter AOR Rock, so muss es klingen! "Just A Man" und "Holy Water" sind klassische, schnörkellose Kickoff Rocker! Mit "Two Hearts Beat As One" gibts die erste Ballade, die ein wenig an Foreigners "I Wanna Know What Love Is" erinnert, aber leider einen recht banalen und unaufregenden Refrain aufzuweisen hat! Jetzt geht die Reise weit gen Osten…"Kathmandu" eröffnet mit traditionell indischen Sitarklängen, um sich dann in weiterer Folge in einen grandios epochalen und getragenen, immer wieder mit Sitartönen untermauerten Hammersong zu entwickeln! Es folgt die nette Ballade "Made For One Another", die im Midtempo gehaltenen "Magdalene" und "Don’t Let Me Fall". Eines fällt immer wieder auf, im Mittelpunkt steht meistens der gute Vinny und seine rockige Ausrichtung der Sechssaitigen, was das ganze Ding doch um einen Tick kräftiger erscheinen lässt, was sicher von Vorteil ist! Und speziell beim nächsten Titel "Hellfire Highway" kommt dieser Aspekt noch besser zum Tragen, der rockt echt wuchtig drauf los, als wenn es kein morgen gäbe und man direkt in die Hölle abtaucht…der sicherlich härteste Titel des Gesamtwerks. Zum Abschluss möchte man fast meinen mit dem Instrumentaltitel "Sicilian Kiss" gäb es eine Hommage an Gary Moore’s "The Loner"! Passender könnte man diese tolle Scheibe nicht abschließen…

Fazit: Hier passt fast alles….perfekte Unterhaltung und absolute Kaufempfehlung!

Trackliste
  1. Trouble In A Red Dress
  2. Hold Me Down
  3. Twisted Soul
  4. Winter Sun
  5. Just A Man
  6. Holy Water
  7. Two Hearts Beat As One
  1. Kathmandu
  2. Made For One Another
  3. Magdalene
  4. Don't Let Me Fall
  5. Hellfire Highway
  6. Sicilian Kiss
Lordi - Recordead Live-Sextourcism in Z7Hollywood Vampires - RiseTwilight Force - Dawn Of The DragonstarSarcasm Syndrome - Thy DarknessSteel Prophet - The God MachineMisery Index - Rituals Of PowerLicence - Never 2 Old 2 Rock (N.2.O.2.R.)Sabaton - The Great WarThe Rods - Brotherhood Of MetalBatushka -  Hospodi
© DarkScene Metal Magazin