HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Lizzy Borden
My Midnight Things LP

Review
Lizzy Borden
My Midnight Things

Review
Fifth Angel
Time Will Tell

Review
Architects Of Chaoz
(R) Evolution

Review
Demonical
Chaos Manifesto
Upcoming Live
Klam bei Grein 
Frankfurt am Main 
Jena 
Mannheim 
München 
Genf 
Winterthur 
Zürich 
Padua 
Statistics
5733 Reviews
456 Classic Reviews
275 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Long Distance Calling - Boundless (CD)
Label: Inside Out
VÖ: 02.02.2018
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(999 Reviews)
9.0
Die Jungs von Long Distance Calling hätten es nicht um jeden Preis notwendig gehabt, ihre letzten Longplayer mit diversen Gesangsbeiträgen (unter anderem John Bush (Armored Saint) und Jonas Renkse (Katatonia)) oder fix installiertem Mikromann aufzupeppen: ihr grundsätzlich als Instrumental & Post Rock angepriesener Sound enthält seit jeher derart betörende Kulissen, die selbst ihre eigenen Geschichten zu erzählen wissen. Die Visitenkarte zum Tagträumen sozusagen bzw. eine künstlerische Nische, die zumindest meine Person seit gut einer Dekade nicht kalt lässt.

Das verhält sich bei dem mittlerweile sechsten Langholz der Münsteraner nicht anders, eines, bei dem sie wie schon angedeutet ausschließlich ohne Gesang ins Rampenlicht zurück kehren. Was weiters auffällt, ist jene Tatsache, dass Long Distance Calling eine Schippe härter als je zuvor agieren. Aber zum Glück nicht auf Kosten der Spannung, welche diese Truppe so auszeichnet. Ganz speziell das Gespür, dem jeweiligen Song von Minute zu Minute mehr Vibes zu geben, bis dass es zur elektrischen Entladung kommt, ist auf "Boundless" fast schon wieder inflationär. Natürlich positiv gemeint. Tracks wie "Out There", "In The Clouds" oder "Weightless" tragen nicht nur Namensetiketten, nein, sie verkörpern die Thematik bis ins letzte Detail. Als hätte jeder Musiker sich mitsamt Haut und Haar in das jeweilige Element hinein gewühlt. Zurück zu den Wurzeln? Stimmt schon, nicht nur das. Die Jungs wissen 2018 besser denn je, wie man Dynamik und Emotion auf höchster Ebene fusioniert. Die Überraschung dieses Seelenkonglomerats ist gewiss "Like A River" an vierter Position: mit gekonnt inszenierten Italo-Western-Flair haben wohl die wenigsten gerechnet! Die Affinität zu Mogwai ist zwar noch präsent, "Boundless" verschiebt den Sound von LDC allerdings mehr in Richtung Metal.

Wenn man dazu noch das sechsunddreißig-seitige, ästethisch aufgemachte Booklet in die Hand nimmt, das etliche Fotografien der Dolomiten in surrealem Licht bereit hält, ist das Gesamtpaket perfekt. Long Distance Calling haben definitiv ein Meisterwerk geschaffen, das den Hörer mit auf eine Reise voller Abenteuer nimmt, die sich tief ins Gedächtnis einprägen – fantastisch!



Trackliste
  1. Out There
  2. Ascending
  3. In The Clouds
  4. Like A River
  1. The Far Side
  2. On The Wings
  3. Weightless
  4. Skydivers
Mehr von Long Distance Calling
Lizzy Borden - My Midnight Things LPLizzy Borden - My Midnight ThingsFifth Angel - Time Will TellArchitects Of Chaoz - (R) EvolutionDemonical - Chaos ManifestoDimmu Borgir - EonianLoreena McKennitt - Lost SoulsStryper - Goddamn EvilKino - Radio VoltaireChemicaust -  Unleashed Upon This World
© DarkScene Metal Magazin