HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Into Eternity
The Sirens

Review
Psycho Side
No Place For Heroes

Review
Evergrey
The Atlantic

Review
Dragonlord
Dominion

Review
Metal Inquisitor
Panopticon
Upcoming Live
Wien 
Bamberg 
Berlin 
Ingolstadt 
Ludwigsburg 
Memmingen 
München 
Obertraubling (Regensburg) 
Prag 
Zlin 
Bratislava 
Ljubljana 
Budapest 
Statistics
5840 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Chemicaust - Unleashed Upon This World (CD)
Label: Eigenproduktion
VÖ: 2018
Facebook
Art: Review
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(132 Reviews)
9.0
Holy shit, was für ein verficktes Brett (Excuse my French!)!!!

Der erste Longplayer von Chemicaust trägt seinen Titel absolut zu Recht, denn mit "Unleashed Upon This World" haben die Texaner in der Tat ein Biest auf die Menschheit losgelassen, das so ziemlich alles niedermacht, was seit "Reign In Blood" und "Bonded By Blood" erschienen ist.

So brutal auf die Fresse gab`s danach allenfalls von Demolition Hammer und Exhorder. Zu den fünf Tracks der "As Empires Fall"-EP von vor drei Jahren gesellt sich neben 'Incarcerated', 'Serenity' und dem Titelstück (Anspieltipp!) noch das Exodus Cover 'A Lesson In Violence'. Auch wenn Letztere ohne Paul Baloffs räudigen Charme und die Gangshouts selbstredend nicht an das Original heranreicht, braucht es schon mächtige Eier, um sich überhaupt an einen solchen Klassiker heranzuwagen und die haben die Texas Thrasher offensichtlich. Gerade die neuen Songs kommen vor allem in Gitarrenbereich noch differenzierter daher, allerdings ohne die Trademarks der EP außer Acht zu lassen. Insbesondere diese geilen "Gitarrenquietscher", die einen schon in der Death Angel- und Forbidden-Frühphase um den Verstand brachten, beherrschen Damian Giron und Pierce Hall in Perfektion. Ernies Vocals liegen irgendwo zwischen Mille und Tom Araya und müssten jeden Thrash-Fanatiker zufriedenstellen. Der Sound ist schön brutal und das perfide Zombie-Coverartwort stammt von niemand Geringerem als Ed Repka (u.a. Megadeth).

Fragen? Ach, woher man das Ding bekommt? Normalerweise beim Metalcommander himself, aber soviel ich weiß, hat er gerade keine mehr vorrätig. Also am besten über die Band selbst: https://chemicaust.bandcamp.com.

Trackliste
  1. As Empires Fall 04:46
  2. Vanished 04:12
  3. Human Sacrifice 03:18
  4. The Absurd Beautiful Lie 04:45
  5. Incarcerated 03:49
  1. Serenity 04:41
  2. Unleashed Upon This World 04:15
  3. Genocide 05:51
  4. A Lesson in Violence 03:48
Mehr von Chemicaust
Reviews
29.03.2016: As Empires Fall (Review)
Into Eternity - The SirensPsycho Side - No Place For HeroesEvergrey - The AtlanticDragonlord - DominionMetal Inquisitor - PanopticonBlackdraft - The QuestDemon Incarnate - Key Of SolomonSanhedrin - A Funeral For The WorldPerzonal War - Neckdevils - LiveFlotsam And Jetsam - The End Of Chaos
© DarkScene Metal Magazin