HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Idle Hands
Don t Waste Your Time

Review
Idle Hands
Don't Waste Your Time

Review
Septagon
Apocalyptic Rhymes

Interview
Leviathan

Review
Aria oder Arija
Curs Of The Seas
Statistics
5824 Reviews
457 Classic Reviews
276 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Metal Church - Damned If You Do (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 07.12.2018
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2848 Reviews)
8.0
Natürlich waren wir alle zurecht euphorisch, als bekannt wurde, dass Ausnahmestimme Mike Howe wieder seinen Weg zur US Power Metal Institution Metal Church gefunden hatte. Schade natürlich, dass das Comebackalbum "XI" trotz starker Momente dann nicht wirklich alle Hoffnungen erfüllt hat. Schön und wichtig ist es trotzdem, dass wieder zusammen ist, was einfach zusammen gehört. Kurdt Vanderhoof und Mike Howe sind es nun ja auch, die uns hoffen lassen, dass die einstige Ausnahmeband, deren erste fünf Alben bis heute als Referenzwerke des Genres und makellose Power Metal Diamanten stehen, für "Damned If You Do" noch mehr ihrer einstigen Klasse heraufbeschwören kann.

Und siehe da, gerade zu Beginn der neuen Scheibe überkommt mich wirklich ungeahnte Euphorie. Metal Church klingen knackig und energiegeladen. Die Marschroute von "XI" wird fortgesetzt, plumpe Refrains und die ein oder andere uninspirierte Passage, die noch am Vorgänger für Stirnrunzeln gesorgt hatten, sind aber zumindest zu Beginn von "Damned If You Do" wie weggeblasen. Vor Allem der Einstiegsdreier weiß wirklich zu begeistern. Knackige Kompositionen, scharfe Riffs, griffige Melodien und die heavy arrangierten Rhythmen sind Metal Church durch und durch. Mike's Stimme klingt einen Zacken aggressiver und besser als am Vorgänger und macht aus bärenstarken Songs wie dem bretthart riffenden Titeltrack, dem richtig geilen "The Black Things" mit seinem filigranen Melodielauf und dem knackigen "By The Numbers" drei superbe Metal Church Songs, die mich gleich zu Beginn der Scheibe restlos überzeugen.
Ich kann es nicht beschreiben, aber irgendwie hat "Damned If You Do" einfach mehr dieser markanten "Früh-90er-Metal Church-Vibes" zu bieten als sein Vorgänger und wäre da nicht ein Rohrkrepierer wie das grauenhafte "Monkey Finger", könnte man sogar eine Höchstnote zücken. Vor Allem, weil Metal Church mit Knallern der Güte "Out Of Balance", "Into The Fold" oder dem filigranen "Revolution Anyway" (...könnte auch problemlos auf "Hanging In The Balance" stehen) verdammt viel richtig gemacht haben.

Die ungeheure Wucht eines Power Metal Manifestes ala "Fake Healer", werden wir zwar ebenso wenig je wieder erleben, wie die epische Größe eines "Anthem To The Estranged", das ungezähmte Hitpotential eines "Badlands", oder die filigrane Klasse der "Hanging In The Ballance"-Phase.
Im Jahre 2018 und satte 25 Jahre nach der letzten Großtat, dürfen wir uns aber auch über "kleinere Brötchen" freuen und mit weitgehend sehr guten Metal Church Album wie "Damned If You Do" ohne schlechtes Gewissen unsere Freude haben.
Ich hätte mir so ein starkes Album von meinen alten Helden jedenfalls nicht mehr erhofft und bin positivst überrascht!




Trackliste
  1. Damned If You Do
  2. The Black Things
  3. By The Numbers
  4. Revolution Underway
  5. Guilotine
  1. Rot Away
  2. Into The Fold
  3. Monkey Finger
  4. Out Of Balance
  5. The War Electric
Mehr von Metal Church
Reviews
27.03.2016: XI (Review)
21.12.2013: Generation Nothing (Review)
25.08.2013: Hanging In The Balance (Classic)
09.08.2009: Metal Church (Classic)
10.09.2008: This Present Wasteland (Review)
24.08.2008: The Human Factor (Review)
13.06.2006: A Light In The Dark (Review)
09.06.2004: The Weight Of The World (Review)
26.03.2004: Blessing In Disguise (Classic)
News
27.10.2018: Nächste Kostprobe online
15.10.2018: Saftiger Videoclip und Albuminfos
04.10.2018: Zeigen Teaser zum "XI" Nachfolger
27.02.2017: Tourdates für Deutschland!
08.12.2016: Power Metal Ikone mit "Needle And Suture" Video.
16.02.2016: Tourdates für Europa!
10.02.2016: Lyric-Vidoe zur Single "Killing Your Time".
12.01.2016: US Power Metal Ikone zeigt das "XI" Cover.
06.01.2016: US Power Metal Götter mit neuem Videoclip!
23.10.2015: Erstes EPK-Video mit Mike Howe.
17.06.2015: Erstes Lebenszeichen mit Mike Howe
30.04.2015: Mike Howe is back!!!! Album noch 2015!
17.10.2014: Sensation perfekt: Mike Howe zurück?
25.09.2014: Sänger Munroe verlässt die Truppe
18.09.2013: "Generation Nothing" Tracklist, Teaser und Cover.
08.07.2009: Power Metal Legende schließt die Tore.
21.10.2008: Megatour mit Overkill ist geplatzt.
13.10.2008: Sänger und sein Soloprojekt ...
11.08.2008: Samples von "This Present Wasteland" online.
12.05.2008: Nächstes Album der US Power Metal Legende!
17.04.2008: Neuer Gitarrero
07.04.2008: Album Artwork veröffentlicht
21.02.2008: Trennen sich von Jay Raynolds
11.11.2006: 1. Demo von 1983 zum Downloaden
11.05.2005: David Wayne gestorben
26.04.2005: Live in Wörgl!
31.03.2005: Nachschlag!
21.05.2004: Tracklist
Idle Hands - Don t Waste Your TimeIdle Hands - Don't Waste Your TimeSeptagon - Apocalyptic RhymesAria oder Arija - Curs Of The SeasMetal Church - Damned If You DoBloodbath - The Arrow Of Satan Is DrawnMuse - Simulation TheorySubtype Zero - The Astral AwakeningSkeletonwitch - Devouring Radiant LightNordic Union - Second Comming
© DarkScene Metal Magazin