HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Running Wild
Crossing The Blades

Review
Tarja
In The Raw

Review
Ivory Tower
Stronger

Live
21.11.2019
Queensryche
Rathaussaal, Telfs

Review
Pretty Maids
Undress Your Madness
Upcoming Live
Salzburg 
Augsburg 
Essen 
München 
Lausanne 
Pratteln 
Zürich 
Statistics
5981 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
L.A. Guns - The Devil You Know (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 29.03.2019
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2893 Reviews)
7.5
Auch 40 Jahre nach der Blütezeit des Sunset Strip ist das Frühjahr ohne Frage die beste Zeit, um ein Sleaze Album zu veröffentlicht. Das wissen natürlich auch die alten, seit einigen Jahren endlich wiedervereinten Hasen um Tracii Guns und Phil Lewis und so kommt das neue L.A. Guns Studioalbum auch jetzt gerade richtig. Wenn Gräser, Bäume und Hormone im täglichen Wettstreit um den höchsten Testosteronpegel rittern, dann wissen dreckige, räudige und schlicht perfekte "sleazy" Minihits wie das punkige "Rage", "Down That Hole", die Granate "Loaded Bomb" (!), das schweinecoole "Stay Away" oder der ebenso heavy, wie gekonnt inszenierte Titelsong am Besten zu zünden.

Siehe da: "The Devil You Know" ist nicht nur durch meine rosarote Brille des alteingesessenen Sleaze/Glam-Sunset Strip Fetischisten überzeugend. Es ist völlig unerwartet und eigentlich völlig unglaublich, dass die L.A. Guns im Jahre 2019 nochmals so ein Knalleralbum rausbrettern, das es ohne Frage mit den Highlights der eigenen Discografie aufnehmen kann und zu jeder Sekunde nach Dreck, Suff und Straßenköterattitüde mieft. Am meisten beeindruckt einfach, dass diese Scheibe so unverfälscht dreckig klingen kann. Die Produktion ist zwar knackig, klingt aber völlig authentisch und könnte auch "Cocked & Loaded" zieren. Phil Lewis klingt perfekt, die Lyrics erfüllen alle Anforderungen und die Songs sind allesamt cool. Dass der Jahrhunderthit (wieder) nicht dabei ist, tut da nichts zur Sache. Mit einer abwechslungsreichen und in erster Linie energiegeladenen und mit Spielfreude gezierten Scheibe wie "The Devil You Know" werden die L.A. Guns mit Sicherheit keinen ihrer Fans enttäuschen. Das ist kein lahmer Altherren-Rockstar-Shit für den schnellen Dollar, sondern ein rohes, glaubwürdiges, wie würdiges L.A. Guns Album und somit viel mehr, als man sich heute noch erwarten darf.

Die melancholische und urtypische L.A. Guns-Herzschmerz-Suizid-Selbstmitleidsballade haben die Herren mit "Another Season In Hell" natürlich auch parat und wer sich schon mehrmals erfolgreich mit "Over The Edge" die Birne abgeschalten hat, der kann es nun gern hiermit probieren.
Risiken und Nebenwirkungen erklärt hier natürlich niemand. "You give me one more reason,
One more reason to die!"




Trackliste
  1. Rage
  2. Stay Away
  3. Loaded Bomb
  4. The Devil You Know
  5. Needle To The Bone
  6. Going High
  1. Gone Honey
  2. Don’t Need To Win
  3. Down That Hole
  4. Another Season In Hell
  5. Boom (Bonus-Track)
Mehr von L.A. Guns
Running Wild - Crossing The BladesTarja - In The RawIvory Tower - StrongerPretty Maids - Undress Your MadnessWednesday 13 - NecrophazeStatus Quo - BackboneExhorder - Mourn The Southern SkiesFighter V - FighterSoen - LotusHelloween - United Alive
© DarkScene Metal Magazin