HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Icarus Witch
Goodbye Cruel World

Review
Lordi
Recordead Live-Sextourcism in Z7

Review
Hollywood Vampires
Rise

Review
Twilight Force
Dawn Of The Dragonstar

Review
Sarcasm Syndrome
Thy Darkness
Upcoming Live
Telfs 
Statistics
5935 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Ufo - A Conspiracy Of Stars (CD)
Label: SPV
VÖ: 20.02.2015
Homepage | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2880 Reviews)
8.0
Legenden leben länger? Hört man sich die neue UFO an, dann könnte man in dieser alten Leier durchaus Wahrheit entdecken. Schwerst retro und bei einem solchen Rock-Dino dementsprechend authentisch, klingt "A Conspiracy Of Stars". Das ist im Jahre 2015 dann kein Umwerfer oder totaler Mitreiser, staubtrocken produzierte Classic-Rocker wie "The Killing Kind", das knackige "Run Boy Run" oder "Devils In The Detail" setzen aber deutliche Ausrufezeichen und stellen sich in Reih und Glied mit den besten UFO Songs aller Zeiten. Vor Allem die coole und charismatische Gesangsleistung des mittlerweile fast schon 70-jährigen Phil Mogg ist nicht hoch genug einzuschätzen. Das hat Seele und Tiefgang. Das hat aber auch Schmackes und klingt amtlich nach einem älteren Herren, der noch voll im Saft steht. Der richtig cool groovende Country-Rocker "Ballad Of The Left Hand Gun" mit seinem amtlichen Chorus, "The Real Deal" oder das gefühlvolle und amtlich lässige "Precious Cargo" sind nur zwei weitere Perlen eines rundum gelungenen und immer wieder mit relaxtem Südstaatenflair punktenden Albums, das die UFO Fanschar vermutlich im Kreis springen oder, je nach körperlicher Verfassung, wahlweise mit ihrer Gehhilfe drum herum gehen lassen wird.

UFO treten mit "A Conspiracy Of Stars" den überdeutlichen Lebensbeweis an und machen aber auch über 40 Jahre nach "Phenomenom" oder Purple's "Burn" immer noch amtlich was her. UFO bedienen die Basis, nähren ihre Wurzeln und beglücken ihr mitunter durchaus greise Fanschar und alle jene jüngeren Semester, die ihrem altbackenen, zeitlosen Hard Rock mit Stil und Klasse was abgewinnen können, mit zehn amtlich starken Songs. "A Conspiracy Of Stars" hat Eier, hat Tiefgang und geht sowohl unter die Haut wie ins Gebein.

Die mittlerweile 22. UFO Scheibe im mittlerweile 46. Jahr des Bestehens dieser großen Band, bietet traditionellen Hard Rock in Reinkultur. Ehrlich, bodenständig um mit zwei ganz dicken Eiern und das können andere Herrschaften im Alter der beiden verbliebenen UFO- Pioniere Phil Mogg und Andy Parker schließlich nicht immer von sich behaupten.
Und schlussendlich macht es auch mal wieder Spaß, wenn man auch in "mittlerem" Alter Bands hören kann, deren Gründung vor der eigenen Geburt stattgefunden hat.

Trackliste
  1. The Killing Kind
  2. Run Boy Run
  3. Ballad Of The Left Hand Gun
  4. Sugar Cane
  5. Devils In The Detail
  6. Precious Cargo
  1. The Real Deal
  2. One And Only
  3. Messiah Of Love
  4. Rolling Rolling
  5. King Of The Hill
Mehr von Ufo
Reviews
04.03.2012: Seven Deadly (Review)
19.10.2010: The Best of a Decade (Review)
02.06.2009: The Visitor (Review)
29.10.2006: The Monkey Puzzle (Review)
04.10.2002: Sharks (Review)
News
06.02.2013: Veröffentlichen 3-Track Digitalsingle
18.01.2012: Robbie France ist verstorben.
16.11.2011: Ändern den Titel der kommenden Studio Scheibe
04.04.2009: "The Visitor" Veröffentlichung und Tourdates.
27.01.2003: Gitarrist Michael Schenker hat UFO verlassen
Icarus Witch - Goodbye Cruel WorldLordi - Recordead Live-Sextourcism in Z7Hollywood Vampires - RiseTwilight Force - Dawn Of The DragonstarSarcasm Syndrome - Thy DarknessSteel Prophet - The God MachineMisery Index - Rituals Of PowerLicence - Never 2 Old 2 Rock (N.2.O.2.R.)Sabaton - The Great WarThe Rods - Brotherhood Of Metal
© DarkScene Metal Magazin