HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Icarus Witch
Goodbye Cruel World

Review
Lordi
Recordead Live-Sextourcism in Z7

Review
Hollywood Vampires
Rise

Review
Twilight Force
Dawn Of The Dragonstar

Review
Sarcasm Syndrome
Thy Darkness
Upcoming Live
Telfs 
Statistics
5935 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Thy Catafalque - Sgùr (CD)
Label: Season Of Mist
VÖ: 2015
MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Alex Fähnrich
Alex Fähnrich
(151 Reviews)
6.0
Es gibt mittlerweile eine ganze Reihe ehemaliger Black Metal-Bands, die die engen Grenzen dieses Genres hinter sich ließen, um gänzlich neue musikalische Wege zu gehen. Das Beste Beispiel dafür ist sicher Alcest aus Frankreich. Genauso wie Alcest-Macher Neige hatte auch Tamás Kátai irgendwann keinen Bock mehr sich die Seele aus dem Leib zu keifen, auf der Gitarre rum zu schrammeln und Kirchen abzufackeln. Ach nee, Letzteres waren ja die Norweger. Tamás kommt aus Ungarn und lebt nun in Schottland. Jedenfalls verließ er nicht nur sein Heimatland, sondern auch seine metallische Heimat, um fürderhin beklemmend-apokalyptische Soundscapes zu kreieren.

Wie schon auf dem Vorgänger "Rengeteg" verlässt der Multiinstrumentalist (Gesang, Gitarre, Bass, Keyboards, Programming) sich dabei in erster Linie auf sich selbst und greift auf eine Reihe von Gastmusikern zurück. So ist beispielsweise wieder die Sopranistin Agnes Sipos an Bord, die einige Tracks von "Sgùrr" mit ihrer lieblichen Stimme veredelt und dadurch ein Gegengewicht zu Tamás` garstigen Vocals schafft. Sehr schön sind auch die Violineneinlagen von Dimitris Papageorgiou. Leider leiden gerade die beiden fünfzehn- bzw. sechzehnminütigen Longstracks unter dem nervigen Drumcomputer, mit dem sich kein Freund organischer Schlagzeugklänge anfreunden kann. Größtenteils also gut gedacht aber nicht ganz so gut gemacht.

Trackliste
  1. Zúgó, Pt. 1
  2. Alföldi kozmosz
  3. Oldódó formák a halál titokzatos birodalmában
  4. A hajnal kék kapuja
  5. Élo lény
  1. Jura
  2. Sgùrr Eilde Mòr
  3. Keringo
  4. Zúgó, Pt. 2
Mehr von Thy Catafalque
Reviews
29.12.2011: Rengeteg (Review)
Icarus Witch - Goodbye Cruel WorldLordi - Recordead Live-Sextourcism in Z7Hollywood Vampires - RiseTwilight Force - Dawn Of The DragonstarSarcasm Syndrome - Thy DarknessSteel Prophet - The God MachineMisery Index - Rituals Of PowerLicence - Never 2 Old 2 Rock (N.2.O.2.R.)Sabaton - The Great WarThe Rods - Brotherhood Of Metal
© DarkScene Metal Magazin