HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Helhorse
Hydra

Interview
Pyracanda

Review
Sonata Arctica
Talviyö

Review
Wallop
Alps On Fire

Review
Atlantean Kodex
The Course of Empire
Statistics
5943 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Manowar - Thunder In The Sky (EP)
Label: Magic Circle Music/spv
VÖ: 17.07.2009
Homepage | MySpace | Twitter | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2885 Reviews)
Keine Wertung
Endlich ist es wieder soweit. Endlich gibt es wieder Stoff von den einzig wahren Metal Warriors. Manowar sind ein Bank, ziehen ihr Programm allen Unkenrufen von Neidern und Nörglern zum Trotz konsequent durch und ich tue dies mit ihnen!
Diese Vorab EP (den Kauf man sich im Normalfall wieder getrost sparen, da alle guten Songs mit Sicherheit am anstehenden Album landen werden) zeigt dies einmal mehr deutlich. "Thunder In The Sky" ist der erste Vorbote der opulenten Kooperation von Manowar mit Fantasy Autor Wolfgang Hohlbein, die im Sommer mit einem Mammutwerk namens "Asgard" (Asgard-Saga.com) auf die Welt losgelassen wird.
Was kann dieser Vorabhappen nun also? Der Titeltrack "Thunder In The Sky" klopft mal gleich anständig und geradlinig in die Vollen. Kein Kreativitätsexzess, jedoch ein amtlicher Manowar Kracher mit gutem epischen Schlussteil. Etwas besser gefällt da schon "Let The Gods Decide", ein rockig angehauchter Banger mit geradlinig kantigem Groove, sehr geilen Riffs, tollen Vocallines und coolem Refrain. Danach kommt "Father", eine textlich zugegeben extrem kitschige aber gute Manowar Ballade, mit einem großartigen Eric Adams, absolutem Tränenfaktor, Streicherarrangements und sehr gutem Refrain. Ein feiner Song, der allerdings in englischer Darbietung völlig ausreicht. Dazu aber später mehr.
Davor kommt mit "Die With Honour" ein Stampfer, der in die Vollen schlägt und mit Epik und extrem fett drückenden Rhythmen zu einer astreinen Headbanger Hymne mutiert. Sehr gelungen, während "God Or Man" - ein nicht mehr als ein nach vorne abgehender, jedoch hinlänglich unspektakulärer Track - und die unnotwendige Neueinspielung von "The Crown And The Ring" das Ende der interessanten Hälfte dieser EP markieren.

An dieser Stelle muss man einfach über die b-side sprechen. Ich erübrige mir die Idee zu kommentieren, warum man "Father" in 15 zusätzlichen Sprachen aufnehmen und so aus einer EP eine Doppel CD werden musste. Wankt die Nummer jedoch bereits in der Originalversion schon hart an der Kippe zum Abgrund des Vollkitsches, so überspannt die deutsche Version eindeutig den Bogen. Jungs das kann gar nix und auch auf die Gefahr hin, dass Manowar beim nächsten Songcontest für alle teilnehmenden Länder antreten können und somit den Titel erringen werden, sollte man festhalten, dass nicht jede Ballade ein "Heart Of Steel" ist und auch nicht jede Idee gleich so überzogen werden muss.

Das war’s allerdings auch wieder mit der Kritik und ich hör mir jetzt einmal mehr dankend und glücklich die fast durchwegs geilen neuen Songs aus dem Hause Manowar an, denn für Enttäuschungen sind immer noch andere Bands zuständig und ich harre der Dinge bis ich endlich den Nachfolger zum grandiosen "Gods Of War" (Review) in Händen halte…



Trackliste
  1. Thunder In The Sky
  2. Let The Gods Decide
  3. Father
  1. Die With Honor
  2. The Crown And The Ring (2008)
  3. God Or Man
  1. "Father“:
  2. Deutsch
  3. Italienisch
  4. Rumänisch
  5. Ungarisch
  6. Bulgarisch
  7. Norwegisch
  8. Spanisch
  1. Französisch
  2. Griechisch
  3. Türkisch
  4. Polnisch
  5. Japanisch
  6. Kroatisch
  7. Portugiesisch
  8. Finnisch
Mehr von Manowar
Reviews
04.04.2019: The Final Battle I (Review)
05.04.2014: The Triumph Of Steel (Classic)
16.03.2014: Kings Of Metal MMXIV (Review)
28.10.2012: Kings Of Metal (Classic)
18.06.2012: Lord Of Steel (Review)
10.06.2012: Into Glory Ride (Classic)
10.12.2010: Battle Hymns MMXI (Review)
30.01.2010: Hell On Earth V (Review)
06.07.2008: Hail To England (Classic)
24.02.2007: Gods Of War (Review)
11.10.2006: The Sons Of Odin (Review)
15.12.2002: Fire And Blood (Review)
12.12.2002: The Dawn Of Battle (Review)
10.05.2002: Warriors Of The World (Review)
News
28.10.2018: Karl Logan raus. Verdacht auf Kinderpornografie
25.11.2017: Ultimate rip-off: "Spoken Words Tour 2018"
25.05.2016: Geben Abschiedstour bekannt!?!
04.12.2015: Videos und Bühne der 2016er "Gods And Kings" Tour.
23.12.2014: "Kings Of Metal MMXIV-Tour 2015" live in Germany.
17.01.2014: Enthüllen "Kings Of Metal MMXIV" Cover.
08.11.2013: Holen sich Hollywood-Sound Designer!
29.07.2013: Warnung: "Kings Of Metal" wird neu aufgenommen!
07.07.2013: Zwei Audiosamples der anstehenden Live-EP.
31.10.2012: "Touch The Sky" Liveclip aus TV-Total.
08.10.2012: Endlich: Das "Lord Of Steel" Artwork!
06.09.2012: Albumtrailer und Tourdates
16.06.2012: "The Lord Of Steel-Hammer Edition" Download.
14.05.2012: Neues Album schon im Juni. Teaser online.
26.03.2012: Ist "El Gringo" die Lösung? Höreindruck online.
05.04.2011: Scott Columbus im Alter von 54 Jahren verstorben.
10.12.2010: Der totale Abzock-Ausverkauf geht weiter!
28.10.2010: "Battle Hymns" und der Start der "Asgard Saga".
03.06.2010: Scott Columbus verläßt die Band.
31.05.2010: "Magic - A Tribute To Ronnie James Dio".
02.02.2010: Video vom RTL Bericht online.
06.11.2009: Die "Death To Infields" Tour 2010.
23.10.2009: "Hell On Earth V" die Revolution!
14.06.2009: "Thunder In The Sky" Artwork.
12.06.2009: Neue EP mit Song in 16 Sprachen!!!
22.05.2009: Studiovideo zur "Asgard Saga"!
01.05.2009: Trailer der "Asgard Saga" mit Wolfgang Hohlbein.
09.04.2009: Lassen den Rubel rollen.
05.03.2009: DeMaio schimpft wie ein Rohrspatz.
23.12.2008: "Silent Night" in Englisch und Deutsch.
31.10.2008: "Magic Circle Festival Volume II" Trailer.
08.09.2008: Magic Circle Festival 2008 auf DVD.
07.08.2008: Download der "Die With Honor" Single.
23.07.2008: Joey DeMaio trifft Carreras
22.07.2008: Film in Planung!!!!
07.07.2008: 5 Stunden Show! Neuerlicher Weltrekord!
20.06.2008: Preview eines neuen Songs online!
23.02.2008: Weitere Bands fürs Magic Cirlce Festival!
18.12.2007: Warriors Shield beim Sex
04.11.2007: Magic Circle Festival 2008!
04.04.2007: headlinen ihr eigenes Festival
05.03.2007: Im Lendenschurz in die Charts!!!
16.02.2007: gratis Shirts!!!
14.02.2007: Die ultimativen Ringzerschmetterer auf PRO7!!!!
06.02.2007: Tracklist des neuen Albums
17.11.2006: Releasepartys
07.11.2006: Tourdates 2007
10.09.2006: Platte(n?) und Tour verschoben
04.08.2006: Söhne Odins
07.02.2006: Warriors ihr müßt warten!
21.09.2005: Joey DeMaio allein unter Mädchen
26.07.2005: ...back to glory of Germany!
23.02.2005: planen Jahrhundertshow
13.02.2004: Manowar vs. Nuclear Blast
29.01.2003: Sehr beliebt
23.01.2003: Auf dem Vormarsch
21.01.2003: Unsigned Bands gesucht
19.12.2002: Charts die Zweite...
24.10.2002: Neue Single
11.07.2002: Single am Elvis Todestag
04.06.2002: Neues Album in den Europa Charts
10.05.2002: "Warriors Of The World United" MP3 erhältlich
07.05.2002: Weitere TV Termine
04.05.2002: Auf Platz 18 in den deutschen Charts
03.05.2002: Im TV
23.04.2002: Charteinstieg in Deutschland auf Platz 27
06.04.2002: Singlevorstellung bei TV Total
16.03.2002: Zu viele Ansprüche
30.01.2002: THE RETURN OF THE WARLORDS
Helhorse - HydraSonata Arctica - TalviyöWallop - Alps On FireAtlantean Kodex - The Course of Empire Hammerfall - DominionDestruction - Born To PerishSacred Reich - AwakeningRockett Love - Greetings from RocketlandIcarus Witch - Goodbye Cruel WorldLordi - Recordead Live-Sextourcism in Z7
© DarkScene Metal Magazin