HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
David Reece
Blacklist Utopia

Review
Stoneman
The Dark Circus (2004-2021)

Review
Beast In Black
Dark Connection

Review
Mastodon
Hushed and Grim

Review
Hate
Rugia
Statistics
6252 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Unleashed - Odalheim (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 20.04.2012
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
MoshMachine
MoshMachine
(66 Reviews)
7.0
Es gibt heutzutage wenige Bands die zwei Genres so perfekt vertreten bzw. so vereinen wie Amon Amarth und Unleashed im Death/Viking Metal Bereich es seit Jahrzehnten schon tun. Hier liegt nun also das neue Gebet einer der Urväter dieses Genres vor mir und verlangt förmlich nach einem Testlauf und Benotung.

Eines gleich vorweg. Wo Unleashed draufsteht sind Wikingerschwerter, Rüstungen, Drachenboote (also Unleashed) auch drin. In Fachmagazinen (man kann darüber streiten was ein Fachmagazin ist) wurde die neue Veröffentlichung der Death Metal Krieger aus Schweden als das schnellste und düsterste der Truppe angekündigt. Nun ja, es wird nichts so heiß gegessen wie gekocht, aber nochmals: Wo Unleashed draufsteht ist auch Unleashed drin.
Klar, der ein oder andere Track wie z.b. "Gathering the Batallions" knallt mit ordentlichen Basedrums aus den Boxen, wird aber auch mit geilen Grooveparts aufgelockert. "Vinland" überzeugt ebenso (wie das ganze Album) mit ordentlichem Bums hinter der Schießbude. Das absolute Highlight des neuen Schlachtgebetes stellt für mich aber "Rise of the Maya Warrirors" dar. Hier wird der Refrain mit einer derartigen Inbrunst unters Volk geröchelt, dass man automatisch zu den Schwertern greift und in der nächsten Sandkiste Burgen einnimmt, die ein 3 jähriger vor ca. 5 Minuten gebaut hat. Die Produktion ist für mich leider wieder sehr "Nuclear Blast-lastig". Soll heißen: Sehr gut aber eben typisch und etwas steril.

Unleashed machen mit ihrem neuen Output sicherlich wenig falsch und ihre Fans werden sie sowieso wieder zu Massenschwerterversammlungen aufrufen können. Für mich jedoch stellt der Release von 2010, das mächtige "As Yggdrasil Trembles" (zum Review), den eindeutig besseren Hieb dar.

Fazit Moshmachine: 7 von 10 unverwüstlichen Kriegern, die für dieses Album blindlings in die blutige Schlacht ziehen.

Trackliste
  1. Fimbulwinter
  2. Odalheim
  3. White Christ
  4. The Hour Of Defeat
  5. Gathering The Battalions
  6. Vinland
  1. Rise Of The Maya Warriors
  2. By Celtic And British Shores
  3. The Soil Of Our Fathers
  4. Germania
  5. The Great Battle Of Odalhe
Mehr von Unleashed
Reviews
30.04.2015: Dawn Of The Nine (Review)
20.03.2010: As Yggdrasil Trembles (Review)
04.06.2008: Hammer Battalion (Review)
05.12.2006: Midvinterblot (Review)
16.08.2004: Sworn Allegiance (Review)
31.05.2002: Hell’s Unleashed (Review)
News
13.10.2021: Bodenständiges Kettenrasseln mit neuem Video
15.10.2018: Lyric-Clip zu neuer Single
23.08.2018: Schmettern "The Hunt For White Christ" raus
10.05.2018: Verkünden einen Labelwechsel
14.04.2015: Zeigen das "Defenders Of Midgard" Lyric-Video.
17.03.2015: Track-by-Track-Trailer
27.02.2015: Albuminfos und Video zur ersten Single.
12.02.2015: Veröffentlichen Albumtitel und Artwork
16.03.2012: Fette "Odalheim" Hörprobe als Lyric-Video.
08.03.2012: Erster neuen "Odalheim" Track online.
21.02.2012: Alle Infos zum neuen Hieb "Odalheim".
24.01.2012: Alle Infos zum "Odalheim" Hammer.
24.11.2011: Zwischenstand aus den Chrome Studios
08.11.2011: Begeben sich ins Studio für elftes Langeisen
13.03.2010: "As Yggdrasil Trembles" Titeltrack steht online.
25.08.2008: Videodreh in Serbien
07.05.2008: Albumdetails und Tourdates fixiert!
29.04.2008: Fünf Lauschangriffe zu "Hammer Battalion".
08.03.2008: Im Studio!
19.01.2008: Fleißig am Werkeln
16.05.2007: Europa Tour abgesagt!
15.10.2004: am Rock Hard Festival
12.09.2004: auf Europatour
15.07.2004: Hörprobe
21.05.2004: neue CD am 26. Juli
05.03.2004: neue UNLEASHED CD
16.01.2003: Eigenes Label
29.10.2002: Statement der Band: wir sind nicht rechts
30.04.2002: Venomcover muss von der CD genommen werden
28.02.2002: Neues Album
David Reece - Blacklist UtopiaStoneman - The Dark Circus (2004-2021)Beast In Black - Dark ConnectionMastodon - Hushed and GrimHate - RugiaCrowdown - HorizonNorthtale - Eternal FlameNestor - Kids In A Ghost TownU.D.O. - Game OverKenn Nardi - Trauma
© DarkScene Metal Magazin