HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
H.E.A.T.
II

Review
Skull Koraptor
Chaos Station

Review
Revolution Saints
Rise

Review
Denner's Inferno
In Amber

Review
Hate S.A.
Prevalecer
Upcoming Live
München 
Aarau 
Statistics
6011 Reviews
457 Classic Reviews
279 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
King Diamond - Abigail II (the Revenge) (CD)
Label: Metal Blade Records
VÖ: 2002
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2903 Reviews)
8.0
Es gibt wohl wenige Künstler im Metal Bereich, die seit nahezu 20 Jahren regelmäßig und vor Allem in kürzesten Abständen Scheiben veröffentlichen. KING DIAMOND ist einer dieser Wenigen und auch wenn nicht jedes Album der letzten Jahre ein Überhammer war, den absoluten sinnlos- Release gibts beim King einfach nie. Schön abwechselnd deckt der nette Verrückte aus Dänemark die Metal Gemeinde mit KING DIAMOND und MERCYFUL FateErgüssen ein.

War mir einst die Soloschiene des Herren etwas sympathischer, muß man sagen, dass die MERCYFUL FATE Alben die KING- Scheiben in den letzten Jahren doch meist in den Schatten gestellt haben. Während man auf den MF-Alben "9", "Into The Unknown" oder "In The Shadows" einfach nur geilen Heavy Metal der alten Schule geboten hat, waren die Soloprodukte wie "The Graveyard" oder "House Of God" eher durchschnittlich und wanderten (bei mir zumindest) immer recht schnell ins Plattenregal um sich der Tätigkeit als reines Sammlerstück hinzugeben.

Dies könnte sich bei "Abigail II" durchaus ändern. Die Scheibe hat zwar sicher nicht die Klasse von Meisterwerken wie "The Eye" oder "Conspiracy" und siie wird das Niveau des alles überragenden ersten Teils der Story von "Abigail" auch nie und nimmer erreichen können, entpuppt sich aber als das wohl beste KING DIAMOND-Album seit Langem. Von Beginn an gibt’s nach dem bereits bekannten "Abigail" Intro satte Riffs, ebenso kranke wie geniale Vocals, einen Schuß Progressivität und den gewohnt gehörigen Psychotouch in Form einer coolen Horrorstory (...für die Vollpfeifen: es handelt sich hierbei um die Fortsetzung von "Abigail"...) die vom Meister in gewohnt überzeugender Vocal Performance und typisch atmosphärischen Zwischenstücken übermittelt wird. Vor Allem aber gibt’s, und das ist wohl das geilste am King, arschunkomerziellen Heavy Metal ohne jegliche Trends und Schnörkeleien. Wie eigentlich bei jedem Album fährt auch das Material von "Abigail II" am Besten, wenn man's sich am Stück reinzieht und die Performance als einen überlangen Song ansieht und wie gewohnt benötigt das Teil auch einige Durchläufe, bis es richtig zündet.

All jene Banausen, die sich das nicht antun wollen und lediglich einige Songs rauspicken möchten sollen sich gefälligst durch die Scheibe kämpfen und selbst entscheiden welcher der Beste ist, denn ich werde hier keinen Track hervorheben, da ich die Scheiben des King generell als Gesamtwerk zu hören und schätzen pflege.

Der King hat sich mit seinem einstigen
Ohrenschmaus-Hattrick§ "Abigail", "Them", "Conspiracy" und vor Allem mit dem Metal- Meilenstein "The Eye" einfach eine Meßlatte gesetzt, die er wohl nie mehr toppen wird können (andere Bands wären froh, wenn sie nur die Hälfte der Klasse dieser Releases jemals erreichen würden) und muß sich nunmehr immer an diesen messen lassen.

"Abigail II – The Revenge" ist für KING DIAMOND- Verhältnisse nicht der Oberhammer aber meiner Meinung nach das beste und kompakteste KING DIAMOND Album seit "Spider´s Lullabye" und somit eine Pflichtübung für Fans des kleinen Schizos.

(Ob Fan oder nicht, zumindest auf Vinyl ist das Teil übrigens allein schon wegen des wieder mal genialen Cover Artworks, für jeden manierlichen Sammler ein unumgängliches Muss!)
Trackliste
  1. Spare This Life
  2. The Storm
  3. A Mansion In Sorrow
  4. Miriam
  5. Little One
  6. Slippery Stairs
  7. The Crypt
  1. Broken Glass
  2. More Than Pain
  3. The Wheelchair
  4. Spirits
  5. Mommy
  6. Sorry Dear
Mehr von King Diamond
Reviews
14.02.2019: Songs For The Dead (Live) (Review)
05.11.2014: Dreams of Horror (Review)
01.08.2007: Abigail (Classic)
17.07.2007: Gimme Your Soul ... Please (Review)
16.10.2003: The Puppet Master (Review)
News
05.11.2019: Livevideo von erstem neuen Song
13.12.2018: Live-DVD “Songs for the Dead Live”
01.11.2018: Fetter Trailer zu "Songs For The Dead Live"
18.05.2018: 'Conspiracy', 'The Dark Sides', 'The Eye' LP Re-issues
24.09.2015: "Abigail in Concert 2015" Livemitschnitt.
08.10.2014: "Dreams Of Horror" Collection kommt im November.
22.07.2014: Basser Pontus Egberg hilft aus
01.07.2014: Arbeiten auf Hochtouren im Studio
04.12.2012: Verlängert Deal bei Metal Blade Records
21.11.2012: Neuauflage der "No Presents For Christmas" Single.
19.09.2012: Wurmfossil erhält besonderen Namen
31.01.2012: Überraschungsauftritt des Kings
31.03.2011: Nachricht von Kings Frau Liva.
15.03.2011: King auf dem Weg der Besserung
12.12.2010: King nach Herzanfällen vor schwerer OP!
13.11.2010: Update zu den beiden ersehnten DVD Outputs!
24.02.2009: Der King als Guitar Hero Figur.
29.01.2009: Guitar Heroe Ehre und neues Material.
07.03.2008: Video zu "Gimme Your Soul...Please".
26.10.2007: K.O. durch Bandscheibenvorfall
15.07.2007: ... auch hier Charteinstieg
18.05.2007: Vorabtrack zum neuen Album
05.03.2007: neues Album und Details dazu!!!
21.10.2004: Live Doppeldecker und mehr
14.07.2004: LiveCD kommt im September
20.04.2004: live-CD
10.02.2004: Live-CD wird ab März gemischt
17.09.2002: Wieder bei Massacre
H.E.A.T. - IISkull Koraptor - Chaos Station Revolution Saints - Rise Denner's Inferno - In AmberHate S.A. - PrevalecerAnvil - Legal At LastBlood And Sun - Love & AshesGatekeeper - Grey MaidenGhoster - Through FireMagnum - The Serpent Rings
© DarkScene Metal Magazin