HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Mark Spiro
2+2=5 Best of+Rarities

Review
In Flames
Clayman 20th Anniversary

Review
Waltari
Global Rock

Review
Primal Fear
Metal Commando

Review
Solitary Sabred
By Fire & Brimstone
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6086 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Sonata Arctica - Silence (CD)
Label: Century Media
VÖ: 2001
Homepage
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2931 Reviews)
8.0
ECLIPTICA, das letztjährige Debut dieser jungen finnischen Band war eines der besten Alben des Jahres 2000. Sehr frisch und unverbraucht klingender melodiöser Speed Metal mit viel Keyboardelementen und genialen Melodien und Refrains begeisterte wohl nicht nur mich und stellte die Outputs renommierter Bands wie STRATOVARIUS, RHAPSODY oder HAMMERFALL deutlich in den Schatten. Nach der sinnlosen Successor-EP Ende letzten Jahres liegt nun mit SILENCE das zweite Werk der Jungs vor.

Die Scheibe bietet wieder sehr schnellen, melodischen keyboarduntemalten Heavy Metal mit guten Refrains und Ohrwurmcharacter. Alle Songs sind absolut überzeugend und bieten alles, was man sich von einem guten Metal Album erwarten kann. Speedige Hymnen wie den Opener "Weballergy" und "False News Travel Fast" oder das bereits bekannte "San Sebastian", starke Midtempo Songs "Sing In Silence", schöne Balladen "Last Drop Falls"/"Tallulah" und mit "The End Of This Chapter" sowie "The Power Of One" auch zwei ausgezeichnete Songs mit Überlänge.

Mit SILENCE ist der Band ein weiteres sehr starkes Metal Album gelungen, das im Vergleich zu anderen "True Metal" Outputs keinen Verleich zu scheuen braucht und nach dem musikalischen Flop der letzten Hammerfall sowie den massig vorhandenen sinnlosen Melodic-Releases, sehr wohltuend wirkt und SONATA ARCTICA endgültig zu einem der Besten Acts des Genres macht.

SILENCE ist, vor allem im kompositorischen Bereich, zweifellos eine Weiterentwicklung, läßt aber meiner Meinung nach die erwähnte Frische und Unbekümmertheit des für mich besseren Erstlings vermissen.
Trackliste
  1. ...Of Silence
  2. Weballergy
  3. False News Travel Fast
  4. The End Of This Chapter
  5. Black Sheep
  6. Land Of The Free
  7. Last Drop Falls
  1. San Sebastian (Revisited)
  2. Sing In Silence
  3. Revontulet
  4. Tallulah
  5. Wolf & Raven
  6. The Power Of One
Mehr von Sonata Arctica
Mark Spiro - 2+2=5 Best of+Rarities In Flames - Clayman 20th Anniversary Waltari - Global RockPrimal Fear - Metal CommandoSolitary Sabred - By Fire & Brimstone Dark Forest - Oak, Ash & ThornGreen Carnation - Leaves of YesteryearSpirit Adrift - Divided By DarknessSaitenhiebe - Das Sein Akt 1: WasserHorisont - Sudden Death
© DarkScene Metal Magazin