HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Mark Spiro
2+2=5 Best of+Rarities

Review
In Flames
Clayman 20th Anniversary

Review
Waltari
Global Rock

Review
Primal Fear
Metal Commando

Review
Solitary Sabred
By Fire & Brimstone
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6086 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Spirit Adrift - Divided By Darkness (CD)
Label: Century Media
VÖ: 24.04.2020 [Re-Release]
Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1045 Reviews)
8.0
Der dritte Longplayer dieses Arizona-Gespanns erblickte eigentlich schon 2019 über das kleine, aber feine US Label 20 Buck Spin das Licht der Welt. Der geschmackssichere Dortmunder Plattenstall Century Media erkannte aber zeitig den Ernst der Lage, um diese herausragende Doom Kapelle auch in unseren Breitengraden näher an die Metallerschaft zu bringen.

Die stilistische Nähe zu den Ex-Label-Kumpels Khemmis oder Pallbearer darf demnach als Kompliment gewertet werden, schließlich haben diese Formationen den Doom auf ihre Art glaubwürdig verfeinert. UND: selbige sind mit spürbarer Leidenschaft in einem Musikbusiness tätig, das ohnehin genug seelenlose Werksgemeinschaften zu bieten hat. Der Sound von Spirit Adrift lebt wie bei erst genannten auch ein wenig von dezenten Sludge- und klassischen Metal Extrakten. Doch genau die Mischung, dieses ganz bestimmte Potpourri, macht den entscheidenden Unterschied zur Masse aus, die einem mehr oder weniger am anatomisch angelegten Süden vorbei geht. Die durchgehend geschmeidigen Kompositionen, der cremige (und nicht ZU weinerliche) Gesang von Nate Garrett, sowie die magische Aura dieser Scheibe ergeben gebündelt ein funkelndes Konglomerat, das den Hörer sofort in dessen Bann zieht. Anbei: Einen Track wie das mit Pink Floyd Zitaten versehene "The Way Of Return" sollte man sich nicht entgehen lassen und "Angel And Abyss" ebenso nicht, ist es ja eine klare Hommage an den Godfather Of Heavy Metal höchstpersönlich, also an OZZY OSBOURNE und an dessen Evergreen "Crazy Train". Der organisch-griffige Klang sowie das Eyecatcher-Artwork (nun auch als Vinyl erhältlich) runden "Divided By Darkness" stimmig bis galant ab.

Trackliste
  1. We Will Not Die
  2. Divided by Darkness
  3. Born into Fire
  4. Angel and Abyss
  5. Tortured by Time
  1. Hear Her
  2. Living Light
  3. The Way of Return
  4. Eyes Were Not Alive
Mark Spiro - 2+2=5 Best of+Rarities In Flames - Clayman 20th Anniversary Waltari - Global RockPrimal Fear - Metal CommandoSolitary Sabred - By Fire & Brimstone Dark Forest - Oak, Ash & ThornGreen Carnation - Leaves of YesteryearSpirit Adrift - Divided By DarknessSaitenhiebe - Das Sein Akt 1: WasserHorisont - Sudden Death
© DarkScene Metal Magazin