HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Poltergeist
Feather Of Truth

Review
Kataklysm
Unconquered

Review
Leviathan
Words Waging War

Review
AC/DC
Power Up

Review
Hexx
Entangled In Sin
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6130 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Intense - Songs Of A Broken Future (CD)
Label: Pure Steel Records
VÖ: 28.03.2020
MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Werner
Werner
(1073 Reviews)
6.0
Bei Intense hatte ich vor ein paar Jahren das noch leise Gefühl, dass da noch was Vernünftiges kommen könnte, so quasi der geduldige Rohdiamant, der nur noch auf den letzten Feinschliff wartet, um dann endlich durchzustarten. Das künstlerische Territorium, in welchem Iced Earth klar die Chefs sind, wurde 2020 abermals von den Briten betreten, womit wir schon bei der Baustelle sind: Power Metal.

Nach neun Jahren Reifezeit darf man ein gewisses Niveau bzg. Songwriting erwarten, was über weite Strecken der Fall ist. Der Hund, weshalb die Band auch 2020 sicher nicht aus dem Quark kommen wird, liegt woanders begraben. Die Gesangslinien sowie der Gesangsstil selbst sind einfach zu profan. Sean Hetherington, seit der Bandgründung 1991 dabei, macht seine Sache für sich genommen nicht schlecht, Ausdruck und Charisma klingen jedoch definitiv anders. Gerade in diesem Genre würde es dies brauchen, um aus der Masse herauszustechen. Die aktuellen Songs zeigen sich überaus melodisch und besitzen kleinere Duftmarken, obschon keine Sensation erwartet werden darf. Als Gesamtpaket wirkt "Songs Of A Broken Future" mitsamt einiger technischen Gustostückerl zwar homogen, letzten Endes aber zu bieder, zaghaft und nicht wirklich originell.

Die Intense-Landsleute von Shadowkeep wären eine weitere Referenz, doch ist das auch wieder eine verzerrte Info, nachdem Helstar's James Rivera die letzte CD bei denen einsang. An das früher oft praktizierte Schönhören glaube ich mittlerweile auch nimmer, weshalb Intense schon wieder Geschichte in meinem Audiogehege sind. Nun ja. Ich zieh mir mal ‘ne Runde Rosamunde Pilcher rein, hat auch was Britisches …

Trackliste
  1. The Oncoming Storm (intro)
  2. End Of Days
  3. Head Above Water
  4. Final Cry
  5. I Agonise
  6. Songs Of A Broken Future
  1. The Social Elite
  2. The Jester's Smile
  3. The Tragedy Of Life
  4. Until The Memories Fade
  5. Stand Or Fall
  6. Children Of Tomorrow
Mehr von Intense
Reviews
08.01.2012: The Shape of Rage (Review)
15.04.2007: As Our Army Grows (Review)
News
07.10.2011: Wissenswertes zur Jubiläums-Veröffentlichung
Poltergeist - Feather Of TruthKataklysm - UnconqueredLeviathan - Words Waging WarAC/DC - Power UpHexx - Entangled In SinEternal Champion - Ravening IronSkeletal Remains - The Entombment of ChaosDark Tranquillity - MomentEvildead - United States Of AnarchyCentinex - Death In Pieces
© DarkScene Metal Magazin