HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Evergrey
Theories Of Emptiness

Review
New Horizon
Conquerors

Review
In Vain
Solemn

Review
Xeneris
Eternal Rising

Interview
Crystal Viper
Upcoming Live
Wörgl 
Statistics
6625 Reviews
458 Classic Reviews
284 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Sebastian Bach - Child Within The Man (CD)
Label: Reigning Phoenix Music
VÖ: 10.05.2024
Homepage
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(3161 Reviews)
8.0
Der Patient lebt! Bach is back! Einer meiner Jugendhelden, einer der Hauptverantwortlichen für die Ausnahmestellung ersten beiden unkaputtbaren Skid Row Sensationsalben steht nach langjähriger, musikalischer Bedeutungslosigkeit und zehn Jahre nach seiner letzten Soloplatte mit einem ziemlichen Knaller vor der Tür!

Bereits die ersten fetten Riffs und der coole Groove des Openers "Everybody Bleeds" packen einen gleich humorlos an den Eiern. Dazu ein hartes Setting und großartige Vocals. Soundtechnisch hätte der Nachfolger zum ewigen 10-Punkte Meisterwerk "Slave To The Grind" genau so klingen können. Das gilt dann für "Freedom" (mit John5 an der Gitarre) mit seinen energiegeladenen Vocals ebenso, wie für das knackige "What Do I Got To Loose" (bei dem Myles Kennedy beim Songwriting mit an Bord war), für das beinhart groovende "(Hold On) To The Dream" oder das coole "F.U." bei dem Billy Idol Gitarrengroßmeister Steve Stevens für Akzente sorgt.
Das sind Kracher, die man von Trash-Promi Sebastian im Jahre 2024 nicht unbedingt hat erwarten müssen !



Damit nicht genug, hat Mr. Bach noch einen weiteren amtlichen Knaller im Gepäck. Das düster harte "Hard Darkness" kommt mit modernem Ozzy-Touch und wuchtig doomenden Riffwänden, bevor ein knackiger Groove übernimmt. Ein absolute Metal Granate mit mächtig Power.

Die ganz großen Highlights sind somit gegessen. Rockiger arrangiert, aber nicht minder heavy zeugt sich "Future Of Youth" (bei dem Solistin ORIANTHI die Gästeliste verfeinert). Kein Überknaller, aber auch noch ein starker Song des Kanadiers, der in den letzten Jahren nebst einigen Live-Auftritten ja bekanntlich eher die Reality-TV und Musical-Konsumenten unterhalten hat, als die Hard Rock und Metal Gemeinde. Was auf "Child Within The Man" in jedem Fall überragend ist, sind die bärenstarke Gesangsleistung, einige sehr coole Gitarrenriffs und die bockstarke Produktion. Das lässt das Herz des alten Skid Row-Fans einige Male richtig in die Höhe schnellen und da kann man auch verzeihen, wenn der Scheibe in der zweiten Hälfte etwas die Luft ausgeht. "Vendetta" und "About To Break" sind nett, aber verzichtbar, "Crucify Me" ist langweilig und das Musical-lastige Broadway-Finale" "To Life Again+ ist gut, aber eben auch sehr cheesy. Egal!

"Child Within The Man" ist ein weitgehend fettes, teilweise richtig cooles Sebastian Bach Album in der zeitgemäßen Schnittmenge aus sleazigem Hard Rock Hitpotential und knackigem Heavy Metal. Kein Meisterwerk und natürlich auch keines neues "Slave To The Grind". Teilweise sind die Songs aber zumindest nahe dran und auch abseits davon ist die fünfte Bach in alle ihrer arschtretenden Attitüde beinahe durchwegs verdammt gut hörbar.

Einzig das absolut geschmacklos hässliche Amateur-Artwork ist leider vollkommen unter aller Sau…unfassbar so ein Dreck!



Trackliste
  1. Everybody Bleeds
  2. Freedom
  3. (Hold On) To The Dream
  4. What Do I Got To Lose?
  5. Hard Darkness
  6. Future Of The Youth
  1. Vendetta
  2. F.U.
  3. Crucify Me
  4. About To Break
  5. To Live Again
Mehr von Sebastian Bach
Reviews
31.08.2014: Give 'Em Hell (Review)
27.03.2013: ABachalypse Now (Review)
03.10.2011: Kicking & Screaming (Review)
06.01.2008: Angel Down (Review)
22.09.2004: Forever Wild (Review)
News
18.05.2024: Nächste starke Single samt Video
24.04.2024: Nächste, starke Videosingle
16.03.2024: Nächster Song zum vielversprechendem Album
10.12.2023: Zeigt cooles "What Do I Got To Lose?" Video
22.04.2014: Stellt neuen Videoclip vor.
10.04.2014: "Give Em Hell" Albumtrailer.
18.02.2014: "Give Em Hell" Artwork und Infos.
15.03.2013: Trailer zur neuen Doppel-Live Scheibe.
04.12.2012: Kündigt die "ABachalypse Now" DVD an
05.06.2012: "I'm Alive" Video-Clip online...
18.12.2011: "Tunnelvision" Videoclip online.
07.08.2011: Knarziger Videoclip zum neuen Titeltrack.
15.07.2011: Tracklist und Cover zu "Kicking & Screaming"
15.06.2011: Kommt im Spätsommer mit Album übern Teich
28.02.2011: Neue Schimpftirade in Richtung Skid Row
02.01.2011: Trennung im Hause Bach fixiert
17.11.2010: Video von Bach's Verhaftung.
17.07.2009: Sebastian Bach schreibt seine Memoiren...
25.08.2008: Bühnenstolperer!
25.06.2008: Basti fehlen 8.500 Dollar zum Durchbruch.
11.01.2008: (Love Is) A Bitchslap Video
09.11.2007: Neues Album in Kürze
22.03.2007: Eigener eBay-Store eröffnet
04.06.2006: On Tour with GUNS N ROSES!!!
25.05.2004: Goes Reality
05.01.2003: Gitarrist live mit MEAT LOAF
25.04.2002: Nimmt Al Pitrelli mit auf seine Tour
19.03.2002: Statement zur Verhaftung
16.03.2002: Verhaftet
30.11.2001: Comeback der Glam Rocker
Interviews
22.10.2011: Mr. Starkstrom im DS-Talk...
Evergrey - Theories Of EmptinessNew Horizon - ConquerorsIn Vain - SolemnXeneris - Eternal RisingNestor - Teenage RebelAxel Rudi Pell - Risen SymbolDemon - InvincibleBalance Of Power - Fresh From The AbyssISSA - Another WorldRotting Christ - ΠΡΟ ΧΡΙΣΤΟU (Pro Xristou)
© DarkScene Metal Magazin