HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Portrait
At One With None

Review
Life Artist
Lifelines

Review
The Night Flight Orchestra
Aeromatic II

Review
Pestilence
Exitivm

Review
Todd Michael Hall
Sonic Healing
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6229 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Ten - The Dragon and Saint George (CD)
Label: Rocktopia Records
VÖ: 25.09.2015
MySpace | Facebook
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
DarksceneTom
DarksceneTom
(2985 Reviews)
Keine Wertung
Nach einigen - meiner Meinung etwas gar glattpolierten und gleichförmigen - Releases, schafft es Ten-Mastermind Gary Hughes mit der neuen EP "The Dragon And Saint George" erstmals seit längerer Zeit wieder, auch in meinem Heim Fuß zu fassen. Der Titeltrack ist ja bereits bekannt, kann aber im Grunde alles, was man an Ten mag. Das ist hochmelodischer Hardrock voll perfekter Hooks, einprägsamer Melodien und unabnützbarer Refrains. Immer eine Spur im AOR und pompösen Bombast Rock angesiedelt und ebenso weit von all dem entfernt, was man kantig oder knackig bezeichnet, aber eben zu 100% Ten. Für die-hard Fans jedoch richtig sinnvoll scheinen die drei unveröffentlichten Songs der EP zu sein. Das rockige "Musketeers-Soldiers of the King" ist der beste Moment der EP, "Is there anyone with Sense" und "The Prodigal Saviour" sind ebenso klasse und weit zwingender als vieles, was ich in den letzten Jahren von dieser Band gehört habe. Der Rest ist unspektakulär, aber auch nett. " Albion born" war auf der letzten Studioscheibe und die Ballade "We can be as One" ist halt einfach nur eine Ballade, ohne große Emotion und ohne richtig zu beindrucken.

Dennoch ist "The Dragon And Saint George" eine absolut sinnvolle Veranstaltung und nicht zuletzt durch das superbe Artwork von Gaetano Di Falco ein absolut empfehlenswertes Kleinod. Ten stehen immer noch und vielleicht fortan wieder zwingender als zuletzt für britischen Melodic Rock auf höchstem Niveau.
Manch einem mag das ohne Zweifel zu glatt, zu romantisch und mit zu wenig Kanten rüberkommen. In solch einer ausgewogenen Balance aus Rock, Pomp und Kitsch, wie wir sie hier wieder mal zu hören kriegen, kann ich damit durchaus gut leben. Und ein klasse Songwriter und Sänger war Gary Hughes ja ohnehin immer schon...

Trackliste
  1. The Dragon And Saint George
  2. Musketeers - Soldiers Of The King
  3. Is There Anyone With Sense
  1. The Prodigal Saviour
  2. Albion Born
  3. We Can Be As One
Mehr von Ten
Portrait - At One With NoneLife Artist - LifelinesThe Night Flight Orchestra - Aeromatic IIPestilence - ExitivmTodd Michael Hall - Sonic HealingDee Snider - Leave a Scar Dordeduh - HarLiquid Steel - Mountains Of MadnessDesaster - Churches Without SaintsKillers Souls - Reckoning
© DarkScene Metal Magazin