HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Hollywood Vampires
Rise

Review
Twilight Force
Dawn Of The Dragonstar

Review
Sarcasm Syndrome
Thy Darkness

Review
Steel Prophet
The God Machine

Review
Misery Index
Rituals Of Power
Upcoming Live
München 
Statistics
5933 Reviews
457 Classic Reviews
278 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Primal Fear - Black Sun (CD)
Label: Nuclear Blast
VÖ: 2002
Homepage | MySpace | Facebook
Art: Review
DarksceneTom
DarksceneTom
(2880 Reviews)
8.0
Dass PRIMAL FEAR schon längst die bessere Hälfte von JUDAS PRIEST sind und sich Fans der scheinbar endlos müden alten Recken eigentlich bedenkenlos die Gerichte der Deutschen ins Haus holen können, ist mittlerweile wohl auch dem letzten Hinterwäldler bekannt.
Auch wenn Sinner und Co. beim aktuellen Stahlbauprojekt ein bisschen in andere, weniger geradlinige Richtungen äugeln, und mit “Silence” wieder eine Ballade am Start haben, bietet “Black Sun” gewohnt satten und schnörkellosen Metal alter Schule. Wohltuend riffbetont fräsen die Jungs wieder ein ums andere Kantholz durch die Speaker und Schmiedeisen wie das, fast Us Power Metal mässig befriedigende “Magic Eye” oder der reinigenden Stampfer “Cold Day In Hell”, werdens der bodenständigen Schädelschwingschar wohl ebenso fein besorgen wie meiner Wenigkeit. Die, vom klassischen Einheizer “Countdown To Insanity” angeschierten und durchwegs mächtigen Metalklumpen gepaart mit einer satten Produktion und gekrönt vom meisterlichen Gesang von Hr. Scheepers sind und bleiben einfach Garant für angenehmst trendfreie Stahlunterhaltung höchster Klasse und somit ist der Erwerb der PRIMAL FEAR Outputs wohl weiterhin ein Pflichtübung für jeden bodenständigen Metaller.
“Black Sun” ist zwar nicht ganz so stark wie das “Nuclear Fire” Meisterstück, hat aber auf alle Fälle immer noch genügend Klasse, um einen Grossteil der gängigen Releases zu verblasen und ist vor Allem weit stärker und bodenständiger als viele aktuelle Gehversuche einiger alter Helden.
Die einzige Chance eine bessere PRIEST Scheibe zu hören ist wohl der anstehende HALFORD Balken, den Metal Gods himself traue ich so ein Teil jedenfalls derzeit nicht mehr zu.
Trackliste
  1. Countdown To Insanity
  2. Black Sun
  3. Armageddon
  4. Lightyears From Home
  5. Revolution
  6. Fear
  7. Mind Control
  1. Magic Eye
  2. Mind Machine
  3. Silence
  4. We Go Down
  5. Cold Day In Hell
  6. Controlled
Mehr von Primal Fear
Reviews
18.08.2018: Apocalypse (Review)
18.12.2017: Best Of Fear (Review)
14.01.2016: Rulebreaker (Review)
19.01.2014: Delivering the Black (Review)
26.01.2012: Unbreakable (Review)
12.06.2010: Live In The USA (Review)
26.05.2009: 166 Before The Devil Knows You (Review)
21.09.2007: New Religion (Review)
28.10.2005: Seven Seals (Review)
04.02.2004: Devils Ground (Review)
News
30.07.2018: Pretty Maids, Primal Fear und CoreLeoni beim KNOCK OUT bestätigt
29.06.2018: Neues Video zu King Of Madness
25.05.2018: Lyric-Clip zu starker, neuer Single
20.01.2016: Zeigen und fetten "Angels O Mercy"- Videoclip.
01.12.2015: "In Metal We Trust" als nächste Hörprobe.
16.11.2015: Video zum neuen Mosher "The End Is Near".
11.11.2015: "Rulebreaker" Trailer und Albuminfo.
20.10.2015: Hammertour mit Brainstorm und Striker!
09.09.2015: "Rulebreaker" erscheint im Jänner.
31.01.2014: Clip zum fulminanten Opener der neuen Scheibe.
13.12.2013: Tourdaten und weitere Albuminfos.
02.12.2013: Stellen den neuen Videolcip vor.
05.11.2013: Alle Albuminfos und Trailer.
06.10.2012: Stellen den "Strike" clip vor.
31.01.2012: Stürmen mit Unbreakable die deutschen Charts
19.12.2011: Neuer Song "Metal Nation" im Stream.
06.12.2011: "Bad Guys Wear Black" Videoclip.
13.11.2011: Stellen "Bad Guys Wear Black" Single vor.
20.12.2010: Ralf Scheepers präsentiert erstes Soloalbum.
21.07.2010: Europa Tour mit Österreich Besuch.
27.04.2010: Infos zur DVD und Live CD
01.03.2010: Scheepers Soloalbum, Live DVD und Tour.
09.01.2010: Kommen mit erster Live DVD geflogen.
07.08.2009: Ralf Scheepers nimmt Soloalbum in Angriff
17.05.2009: "Six Times Dead" Videoclip.
28.03.2009: Cover, Tracklist und erste Songs zu "16.6.".
24.03.2009: "Before the devil knows you‘re dead!" Details
03.01.2009: Die neue Scheibe kommt im Mai.
04.12.2008: Ganze 14 Tracks stehen schon!
06.04.2008: Beklaut und angespien?
04.03.2008: Stefan Leibing steigt aus
30.06.2007: Vorab- Soundsamples
17.03.2005: unterschreiben neuen Vertrag
12.07.2004: Videoclip
17.02.2004: Headliner der W:O:A Roadshow
17.01.2004: Neue Songs
10.11.2002: Wechsel an der Gitarre
29.05.2002: Auf Viva Plus
24.05.2002: Gäste bei VIVA Plus
07.05.2002: Platz 55 in den Charts
Interviews
05.02.2016: Wir werden unseren Wurzeln immer treu bleiben!
Hollywood Vampires - RiseTwilight Force - Dawn Of The DragonstarSarcasm Syndrome - Thy DarknessSteel Prophet - The God MachineMisery Index - Rituals Of PowerLicence - Never 2 Old 2 Rock (N.2.O.2.R.)Sabaton - The Great WarThe Rods - Brotherhood Of MetalBatushka -  HospodiHerman Frank - Fight The Fear
© DarkScene Metal Magazin