HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumDatenschutz
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Nimrod BC
Legacy Of The Dead

Review
Ministry
HOPIUMFORTHEMASSES

Review
Destructor
Blood, Bone, and Fire

Review
Persefone
Lingua Ignota: Part I

Review
Hitten
While Passion Lasts
Upcoming Live
Wien 
Berlin 
Hannover 
Leipzig 
Stuttgart 
Pratteln 
Budapest 
Statistics
7292 Reviews
863 Berichte
21 Konzerte/Festivals
Anzeige
15.05.2007: zu alt für hart?!? (Devin Townsend)
Am 2.Mai haben InsideOut Music und die Tora! Company eine Medienpräsentation zu Devin Townsends neuem Solo-Album "Zitoid he Omniscent" abgehalten. Townsend selbst war zugegen und hat sich am Rande der Veransteltung den Fragen der Anwesenden gestellt.

Einer der Beiwohnenden hat nun einen kleine Zusammenfassung an blabbermouth.net geschickt, die ihr nun in deutsch wiedergegeben bekommt:

Devin hatte an diesem Abend im "Underground" im londoner Stadtteil Camden nicht nur einen musikalischen Auftritt auf dem Programm, sondern auch eine Puppenshow, bei der Devin sich hinter einem Teil der Bühne verkroch und stattdessen seine handgemachte Gummi-Ziltoid-Puppe benutzte, um eine Pressekonferenz abzuhalten. Ziltoid beantwortete die Fragen des Publikums und erzählte unter anderem, dass Devin in die Berge ziehe und von da an nie wieder gesehen werde.

Das Publikum hielt das eigentlich für einen Teil des Ziltoid-Spieles, aber nach einer Weile ist ein Müde blickender Townsend hinter der Bühne hervorgekommen, um zu bestätigen, dass er tatsächlich vorhabe, in eine abgelegene Stadt im Norden Kanadas zu ziehen. Er plane, auch weiterhin "tonnenweise Musik" zu machen, von der einige "heavy" sein werde, andere "ambient", und manches dazwischen anzusiedeln sei. Er werde in seinem neuen Haus ein Studio bauen, sein Studio in Vancouver aber dafür behalten, andere Bands zu produzieren. Je nach Lust und Laune werde Townsend also in Zukunft neue Alben herausbringen, vielleicht exklusiv über das Internet, aber er wird nicht mehr touren und auch keine anderen öffentlichen Auftritte mehr geben, wie Interviews und so weiter.

Vor 8 Monaten habe er und seine Frau ihr erstes Kind, Reyner Liam Johnstan Townsend, bekommen, und dieses Ereignis habe Devin in seiner Eintscheidung bestärkt, aus dem Rampenlicht zu treten. Es sei aber nicht der einzige Grund. Viel mehr habe er diese Gedanken schon länger mit sich herumgetragen und er keine Lust mehr, zu touren, Interviews zu geben und permanent im Fokus zu stehen. Er sagte auch, dass er keine Lust mehr auf Strapping Young Lad habe. Die letzte Tour sei für ihn sehr strapaziös gewesen, da er kaum noch den nötigen Enthusiasmus aufbringen konnte, was hauptsächlich daran läge, dass SYL ursprünglich ein Ventil für seine Frustration war, und er nicht mehr der wütende früh-zwanziger-Wirrkopf mehr sei, sondern nun ein mildgestimmter mitt-dreissiger-Wirrkopf, der es nicht mehr das Bedürfnis verspüre, irgendwen anzuschreien.

Quelle: metallicamp.de
Devin Townsend im Internet
Mehr von Devin Townsend
Nimrod BC - Legacy Of The DeadMinistry - HOPIUMFORTHEMASSESDestructor - Blood, Bone, and FirePersefone - Lingua Ignota: Part IHitten - While Passion LastsNew Model Army - UnbrokenXoth - ExogalacticBREED - History Of TomorrowAsinhell - Impii HoraSaxon - Hell, Fire And Damnation
© DarkScene Metal Magazin