HomeNewsReviewsBerichteTourdaten
ImpressumKontakt
Anmeldung
Benutzername

Passwort


Suche
SiteNews
Review
Mark Spiro
2+2=5 Best of+Rarities

Review
In Flames
Clayman 20th Anniversary

Review
Waltari
Global Rock

Review
Primal Fear
Metal Commando

Review
Solitary Sabred
By Fire & Brimstone
Upcoming Live
Keine Shows in naher Zukunft vorhanden...
Statistics
6086 Reviews
458 Classic Reviews
280 Unsigned Reviews
Anzeige
Cover  
Royal Hunt - A Life To Die For (CD)
Label: Frontiers Records
VÖ: 29.11.2013
Homepage | MySpace
Art: Review
Jetzt bei Amazon.de bestellen!
Maggo
Maggo
(323 Reviews)
9.0
Royal Hunt knüpfen auf Studioalbum Nummer 12 namens "A Life To Die For" exakt dort an, wo sie vor knapp zwei Jahren am Vorgänger "Show Me How To Live" (zum Review...) die Instrumente haben ausklingen lassen. Wie damals schrammen die Mannen rund um Mastermind Andre Anderson nur knapp an der absoluten Perfektion vorbei. Die traumhaften Kompositionen des Multitalents an den Tasten verfeinert mit der samtweichen, ausdrucksstarken Stimme von D.C. Cooper resultieren in musikalischer Magie, der nicht zu verfallen fast aussichtslos scheint.

Royal Hunt bieten auf der neuen Rille nichts Unerwartetes oder gar Innovatives, sondern bestechen einmal mehr durch ihre makellosen Trademarks. Hier wird bombastischer, symphonischer, dramatischer als auch epischer Melodic Metal mit dem für diese Band typischen Prog-Einschlag geradezu zelebriert, ohne dabei auch nur ein einziges Mal auf die entsprechend fesselnden Gesangslinien zu verzichten.

Anspieltipps zu erwähnen ist bei diesem Album eigentlich müßig. "A Life To Die For" überzeugt über die gesamte Spieldauer, besitzt neben der gewohnt amtlichen Produktion eine herrliche Dynamik im Songwriting und ist ungelogen zu keiner Sekunde langweilig. Wenn man aus den 7 durchgehend auf 9 Punkte-Niveau tönenden Tracks unbedingt den ein oder anderen noch extra hervorheben möchte, dann sei der sensationelle 9:28 lange Opener "Hell Comes Down From Heaven" und das von einem unfassbaren Ohrwurm-Refrain gekrönte "Signs Of Yesterday" so nebenbei zu erwähnen.

Einfach fantastisch!!!

Trackliste
  1. Hell Comes Down From Heaven
  2. A Bullet's Tale
  3. Running Out Of Tears
  4. One Minute Left To Live
  1. Sign Of Yesterday
  2. Won't Trust, Won't Fear, Won't Beg
  3. A Life To Die For
Mehr von Royal Hunt
Mark Spiro - 2+2=5 Best of+Rarities In Flames - Clayman 20th Anniversary Waltari - Global RockPrimal Fear - Metal CommandoSolitary Sabred - By Fire & Brimstone Dark Forest - Oak, Ash & ThornGreen Carnation - Leaves of YesteryearSpirit Adrift - Divided By DarknessSaitenhiebe - Das Sein Akt 1: WasserHorisont - Sudden Death
© DarkScene Metal Magazin